1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Für alle die FireWire-Probleme mit ihrem iMac Alu haben

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von mrbenedict, 19.03.08.

  1. mrbenedict

    mrbenedict Fießers Erstling

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    131
    Ich weiß nicht, ob es nicht schon jemand geschrieben hat, habe jedenfalls nichts derartiges im Forum gefunden...

    Vor einiger Zeit hatte ich nen Thread gestartet, als ich mir ein FireWire-Audiointerface gekauft hatte und nur Probleme damit hatte. Leider hat damals niemand geantwortet. Ich hab mich mal weiterhin auf die Suche gemacht und mittlerweile zu 99% den Fehler gefunden, der für Probleme mit fast sämtlichen gängige Firewire-Audiointerfaces und auch einigen Festplatten sorgt.

    Apple hat bei den neuen iMacs wie auch bei den MacBook Pro's neue FireWire-chips von Lucent/Agere verbaut statt der bisherigen Texas-Instruments-Chips. Die neuen sind anscheinend nur aus Kostengründen verbaut worden und tummeln sich auch in diversen Windows-Laptops, wo sie auch Probleme machen. Wer also im Audiobereich arbeitet oder eine bestimmte Festplatte hat, und sich wundert, es liegt vielleicht auch an der Peripherie, aber definitiv auch am Rechner.

    Ich bin extrem enttäuscht von Apple, dass sie mit einigen ihrer treusten Kunden (in fast jedem Studio findet man Apple-Rechner) brechen, ist ja schön wenn die Geräte immer billiger werden, aber ich hätte auch 50 euro mehr für den iMac ausgegeben wenn er einen "veralteten" dafür aber funktionierenden FW-Chip drinhätte.

    Bei einigen MBPs soll der TI-Chip nun doch wieder verbaut worden sein... (warum wohl....)

    Nähere Infos gibt es hier: http://www.gearslutz.com/board/musi...ets-can-troublesome-okt-07-till-feb-08-a.html

    Zur Zeit ist noch nicht sicher, ob dieser Mangel durch ein Firmwareupdate von Agere gelöst werden kann oder ob die Hardware, sprich die neuen MBPs und die neuen iMacs für hochwertige Audiointerfaces und einige Festplatten einfach ungeeignet sind.

    die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt...
     

Diese Seite empfehlen