1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

frisch gebackener MacBook Besitzer

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von darkcali, 31.01.09.

  1. darkcali

    darkcali Erdapfel

    Dabei seit:
    07.12.08
    Beiträge:
    4
    Servus Leute,

    hoffe ich hab hier richtig gepostet, wenn nicht bitte ändern.
    Bin wie schon angedroht nun stolzer MB besitzer. Das Ding ist wirklich toll vom Design und trotz der Onboard Grafik Nvidia 9400 kann man damit sogar richtig gut Zocken für nen normal Anspruchsvollen.

    ABER: (habe folgende Fagen und Bedenken)

    1. der CD einzug hört sich sowas von brutal und lustig an, als ob das MB die CD fressen will:oops:
    2. Bin Neuling, aber mir kommt es so vor, als ob das OS X ne kleine Mogelpackung ist.

    Ich war vorher recht zufriedener Windows User, nun werde ich aber das Gefühl nicht los, das man für einen Mac immer viel Geld haben muss.

    Will mir nen Recorder aus dem Netz ziehen ala No23, ist nicht für den Mac, also die Tipps bisher alle kostenpflichtig.

    Möchte Nero verwenden, geht nicht, nen gleichwertigen Ersatz gibt es anscheinend nicht-

    Möchte Everest Home verwenden (infotool für hard und software) geht net, nur möglich bei kauf:mad:

    Möchte viele gute Kaufprogramme drauf machen, geht net, ausser bootcamp mit Windows, was ich auch gemacht habe.

    Wollte mir also einen Emulator oder was auch immer man für exe Dateien braucht runterziehen, aber sowas gibt es auch nicht umsonst.

    Bisher bin ich etwas enttäuscht. Sehr schikes Notebook mit ordentlich Power, schönes OS, prima zum Surfen, aber alles was es in Windows gratis gibt oder dabei ist, kostet bei OS gutes Geld:-c

    Oder bin ich noch nicht ganz durchgestiegen?
    Vieleicht habt ihr ein paar Tipps für nen blutigen Neuling.
     
  2. ThreeOfNine

    ThreeOfNine Meraner

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    230
    Für NERO gibt es "Toast" und der DVD-Einzug hört sich immer so an. Egal ob Desktop oder Mobilrechner.
    Such mal auf www.apple.de/downloads nach Software, vielleicht ist da ja schon etwas für dich dabei.

    EDIT: Vielleicht wärest du mit deinen Fragen direkt im Unterforum für Macbook, iBook und dergleichen besser aufgehoben?!
     
  3. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
  4. ThreeOfNine

    ThreeOfNine Meraner

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    230
    Die Switcher-Hilfe ist natürlich am besten, Vergaß ich völlig.
     
  5. Phil78

    Phil78 Lambertine

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    699
    Welcome,

    also in einem Punkt hast du Recht. Im Windowssektor gibt es bei weitem mehr freeware. Allerdings findet man auch für OS X eigentlich immer ein Pendant. Wenn du Software suchst, dann kuck doch mal hier:

    http://www.freemacware.com/

    http://www.versiontracker.com/macosx/

    http://www.maceinsteiger.de/index.html

    Einfach mal googlen...da findet man einiges....das Pendant zu Nero ist Toast und das kostet, allerdings kostet Nero auch (in echt zumindest)...

    Du musst aber auch bedenken dass viele Funktionen, für die du bei Windows extra Programme brauchst bei OS X schon mitgeliefert werden.

    Sei es PDF-Verwaltung, Imageprogramm, Video-Software, Musik-Software, Websoftware etc....und der Mac verfügt auch über ein eigenes Brennprogramm, wenn auch nur mit begrenzten Möglichkeiten.

    Wenn ich mir mein Xp ansehe nach dem Einrichten, da muss ich erstmal eine ganze Litanei von Proggis herunterladen um überhaupt arbeiten zu können. Sei es zips entpacken, pdfs lesen oder ähnliches, das ist mit einem Mac alles sofort möglich.

    Du siehst, es dauert eine Weile bis man sich umgewöhnt hat, aber dann macht es richtig Spass und zu guter Letzt hat man ja immer noch die Möglichkeit Windows zu installieren, oder Linux....ich denke mehr auf einem Rechner geht nicht :)

    LG Phil
     
  6. darkcali

    darkcali Erdapfel

    Dabei seit:
    07.12.08
    Beiträge:
    4
    Danke für die links und Antworten, Werde mich mal durchlesen.

    Bin halt noch ein Noobie auf dem Mac. Toast soll aber laut Forum nicht so gut wie Nero sein.

    Windows hab ich natürlich auch drauf. Finde es aber schade das sich Apple nicht vornimmt, Windows komplett zu ersetzen.

    Ala Open Office mit dem man eigene Formate als auch Microsoft Formate bearbeiten und öffnen kann.

    Sollte doch auch für OS geben, das man Windows nicht mehr braucht:p

    Weiß jemand ein gratis Programm mit dem man einfache EXE Software ordentlich zum laufen bekommt?

    Gruß
     
  7. ThreeOfNine

    ThreeOfNine Meraner

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    230
    Open Office gibt es doch auch für Mac, oder?

    Windows-Programme zu emulieren ist enorm hardwarefressend. Zwar kenne ich keine Alternative zu einer Partition, doch wenn du an der Leistung deines Books hängst, rate ich dir von einer Emulation ab.
     
  8. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Emulation (in diesem Fall) = VMWare etc. ?
    Oder redet er von einer Möglichkeit nur exe-Dateien gezielt zu emulieren?
     
  9. darkcali

    darkcali Erdapfel

    Dabei seit:
    07.12.08
    Beiträge:
    4

    nur exe dateien. und nur gratis tools die zuverlässig für kleine Programme ausreichen.

    open office gibt es für den mac
     
  10. Downbeatfreak

    Downbeatfreak Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    27.11.05
    Beiträge:
    378
    Wofür rauchst du auf dem Mac, Everest Home?
    !
    Den Fehler den viele Switcher machen, sie denken immer noch Windows!
    Wenn du Infos über deine Festplaten willst gibt es die Tastenkombi CMD + I
    Für alles weitere Istat Menues. Ansonsten gibt es noch das Interne Programm "Systemprofiler"

    Im allgemeinen muss ich den anderen mich anschliessen, es gibt eigentlich für alles auch ein Gegenpart auf dem Mac.

    Hab Geduld, und schön Googlen!

    Welcome in der Welt der Richtigen Computer
     
  11. purzel

    purzel Hibernal

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.990
    Wenn du unbedingt einen Mac haben willst, der wie Windows funktioniert solltest du dir einen Windowsrechner kaufen.
    Wieso ist Mac OS eine Mogelpackung? ich fand es ist gerade im Vergleich zu Windows mehr brauchbare Software dabei.
    Ich hatte bei meinem Wechsel einen radikalen Schnitt gemacht. Es half mir ungemein nicht immer den Vergleich zu Windows zu ziehen (Windows kam natürlich nicht drauf!), sondern die Möglichkeiten und Fähigkeiten von Mac OS zu entdecken.
    In diesem Sinn: Viel Spass.
     
  12. Oliver78

    Oliver78 Kaiserapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.733
    Wieso gibst du eigentlich runde 1000 Euros aus für ein Produkt, über das du dich offensichtlich überhaupt nicht informiert hast vor dem Kauf. Sonst hättest du gewusst, wie das mit exe-Dateien läuft, dass es kein Nero für Mac gibt usw.

    Klar gibt es ein paar kleine Programme, die ich auch noch für den Mac vermisse, aber wenn ich allein dran denke, was beim Mac automatisch alles dabei ist, wofür man bei Windows lange googlen und installieren müsste..... Nee, da bleib ich gern bei meinem MB.
     
  13. darkcali

    darkcali Erdapfel

    Dabei seit:
    07.12.08
    Beiträge:
    4
    naja also ganz uninformiert war ich nicht.

    ausserdem hab ich ja gewusst das man zur not windows drauf machen kann.

    mein altes laptop ist kaputt und das apple design + die möglichkeit sicherer zu surfen haben mich überzeugt.

    ausserdem gibt es auch wichtige programme die halt ne exe sind. wie z.b. vag com.

    und für sowas brauch ich nunmal programme die exe ausführen können, oder halt windows.

    ausserdem darf man ja wohl über den tellerrand schauen und sich mal in ein neues system stürzen. da ich windows drauf habe, werde ich keine probleme mit den programmen haben, aber ich würde nunmal gerne nur mit mac os arbeiten wollen.
     
  14. Phil78

    Phil78 Lambertine

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    699
    Wenn du dir Parallels 4 besorgst kannst du im so genannten Coherence Mode OS X und Win gleichzeitig auf einem Desktop ausführen, quasi also ob du Windows nativ benutzenn würdest, kann man auch als Trial runterladen....ausprobieren lohnt sich.

    So könntest du deine paar Programme für Win ausführen, während du alles andere in OS X machst.
     
  15. schnaps

    schnaps Seidenapfel

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    1.327
  16. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396
    ...also erstmal...

    ...herzlichen Glückwunsch zum Kauf Deines MacBook. Ganz sicher wirst Du hier natürlich viele User finden, die auf Ihr Gerät "jeden Eid" schwören würden, dass der Kauf auf jeden Fall gut war.

    Die Umstellung von Windows auf einen Mac bringt so einige Hürden mit sich. Eine davon ist ganz sicher, dass man nun nicht mehr jeden "Schrott" einfach so installieren will, der für Windows in faktisch nicht messbaren Mengen, oft kosten- und sinnfrei, downloadbar ist. In z. B. meiner kleinen Mac-Welt, möchte ich das auch gar nicht mehr. Ich möchte ein Gerät, dass vornehmlich einfach handhabbar ist und gleichzeitig sehr sicher ist.

    Es stimmt schon, dass sich die Auswahl an -- insbesondere kostenfreien -- Mac-Programmen in Grenzen hält (insbesondere im Vergleich mit Windows), aber es ist immer noch so gut wie unüberschaubar viel. Dafür sind viele der Anwendungen wirklich intuitiv bedienbar und tun genau das, was man erwartet. Der zeitliche Einsatz bei der Beschäftigung mit den Programmen wird deutlich reduziert, was die Effizienz erhöht (und damit die Zeit für Frau / Freundin / Kinder).

    Einige Programme gibt es irgendwie gar nicht, so vermisse ich z. B. ein wirklich gutes Steuerprogramm, bei dem ich die Daten nicht an einen Dritten uploaden muss. Dafür bietet mir aber der Mac die Möglichkeit einer Windows-Installation, in der dann auch diese Programme laufen.

    Ich verwende Windows nun wirklich nur noch für die Steuer, alles anderen Anwendungen laufen auf dem Mac.

    Wenn Du also Schluss machen möchtest mit ständigen Systemproblemen und Abstürzen, Bluescreens und undefinierbare Fehlermeldungen Dich in den Wahnsinn treiben, dann bist Du bei einem Mac schon auf der guten Seite. Windows alleine ist gar nicht das Übel, sondern die vielen erhältlichen Programme, die man zu dutzenden installiert und die ihren Müll überall im System hinterlassen. Dabei benötigt man die meisten dieser "Tools" nicht einmal, sondern probiert schlicht aus. Die Folgen kennen wir alle sicher.

    Beim Mac möchten viele User ganz einfach auf diese sinnfreien Installationen verzichten und schaffen sich die benötigte Software, oft zu einem erträglichen Preis, an. Dafür funktioniert´s dann auch vernünftig.

    Willkommen im Club. :)

    PS: Anders als bei Windows-Rechnern ist der Wiederverkauf Deines MacBook mit einem ganz ordentlichen Preis jederzeit möglich. Auch noch nach Jahren!
     

Diese Seite empfehlen