1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zur TC: Netzwerkdrucker, Backupdauer

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Hannibal85, 21.04.09.

  1. Hannibal85

    Hannibal85 Gloster

    Dabei seit:
    02.02.09
    Beiträge:
    64
    Hallo Äpfel,

    ich habe einen Netzwerkdrucker und frage mich, warum die TC wirklich garnichts in der Konfiguration anzeigt!? Ist das normal?

    Ansonsten quält mich die Frage, warum manchmal das Backup so elend lange dauert (Vorbereitung)! Mir ist durchaus klar, dass dann 11Gb zu übertragen lange dauert!
    Wie kann ich z.B. die Systemdateien ausschließen? Soll ich den Developer Ordner auch ausschließen? Was ist sonst noch unnötig da absichern zu lassen?

    Gibt es sonst etwas warum die Vorbereitung des Backups so stark verzögert?

    Weiterhin habe ich unter BootCamp WinXP und möchte das eigentlich auch sichern lassen!
    Ich arbeite schließlich damit (gezwungener Maßen)! Wie stelle ich es also an?

    Ansonsten habe ich beobachtet, dass das Backup das System natürlich bitter beansprucht und so frage ich ich, ob man den Backup-Prozess nicht grundsätzlich weniger System-Ressourcen zuweisen kann!? (Frage eines ehemaligen Windows Users :) )

    Also Fragen über Fragen!

    Danke schon mal für eure Hilfe...
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    • Keine Ahnung. Vielleicht kannst du den Drucker via USB an die TC anschliessen, dann wäre er auch netzwerkweit verfügbar.
    • Das Backup dauert vor allem lange, wenn du einige Tage lang keines gemacht hast. Dann nämlich "vergisst" Time Machine, was alles geändert wurde und beginnt, alle Daten von der internen HD mit der TC zu vergleichen; das braucht viel Zeit.
    • Systemdateien ausschliessen: Einfach mal in den Systemeinstellungen unter "Optionen" mit Klick auf das Plus-Symbol unten links den Systemordner eintragen. Mac OS X fragt danach automatisch, ob das gesamte System oder nur dieser Ordner ausgeschlossen werden sollen.
      Was ich noch ausschliesse ist das SleepImage (sofern es bei dir vorhanden ist): Unter "Optionen" wieder auf das Plus klicken, diesmal aber die unsichtbaren Dateien mitanzeigen lassen. Jetzt in der Macintosh HD zum Ordner private/var/vm/ gehen, dort das sleepimage auswählen (zur Info: Darin werden die Daten des Arbeitsspeichers geschrieben, wenn es sein muss [hibernate ist dir vielleicht ein Begriff]. Entsprechend ist die Datei auf deinem Mac möglicherweise gar nicht vorhanden).
      Ob du die Caches ausschliessen sollst, weiss ich nicht. Könnte bei einer notwendigen Systemwiederherstellung problematisch werden.
    • Windows sichern: Winclone
    • Ressourcen: Es hat leider seinen Grund, dass das Sichern so beanspruchend ist. Ich würde Mac OS X da nicht ins Handwerk pfuschen.
     

Diese Seite empfehlen