1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

fragen zu mb, mbp und mac os

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Shadowhead, 11.09.06.

  1. Shadowhead

    Shadowhead Gast

    Hallo...

    ich spiele mit dem gedanken mir meinen ersten mac (laptop) zu holen.
    Allerdings hab ich einige fragen und ich hoffe ihr koennt mir hier helfen.

    Vielleicht ersteinmal zu den Anwendungen die ich nutzte...
    Ich brauch das Geraet hauptsaechlich fuer CAD Anwendungen, 3D Anwendungen (Cinema 4d) und Bildbearbeitung.
    Die ueblichen sachen wie Internet, Musik und Video duerften ja wohl alle modelle erfuellen.

    Nun zu den Fragen:

    Gibt es zwischen einem mb und einem mbp (jeweils mit 2,0 duo und 1024MB RAM) leistungsunterschiede?
    Wenn ja wirken die sich z.B. bei Bildbearbeitung und CAD aus??

    Wie sieht es mit der Software aus (Photoshop, ArchiCAD, Vectorworks...)? Kann man davon ausgehen das es neue Versionen mit angepasster Binarie gibt? (wegen Intel CPU)

    Wenn es das noch nicht gibt, bin ich dann gezwungen die Software unter Windows ueber Bootcamp laufen zu lassen? Und fuehrt dies zu leistungsverlusten?
    Denn wieso sollte ich mir nen apple holen wenn ich dann gezwungen bin Windows zu nutzen...o_O
    Weiss jemand ob AutoCAD irgendwann mal unter MacOS laeuft, da Apple ja nu auch intel chips verwendet?

    So, grosse frage runde ersteinmal zu ende...

    danke fuers lesen bis hierher...:-D

    Gruss
    Shadow
     
  2. fausti

    fausti Gast

    Hi,
    ich kann Dir hier eigentlich nur für ARCHICAD eine gute Auskunft geben, da ich das Produktmanagement dafür in Wien bei A-NULL mache.
    Mal das wichtigste vorne weg, es gibt eine eigene native Version für IntelMacs. Die habe ich selbst auf meinem MBP laufen. Solltest Du ArchiCAD fürs Studium verwenden wollen, kannst Du Dir in 1-2 Wochen die IntelMac-version kostenfrei downloaden und freischalten lassen.
    Bezüglichder Performance findest Du im Archiforum einen guten Beitrag Link zum Beitrag.
    Du kannst das Macbook mit einem MacMini vergleichen. Er hat so wie das MB keine eigene Grafikkarte. Dafür ist hast Du aber den schnelleren Prozessor. Also wird es in Richtung IMac gehen.
    Da Du in Archicad viel am 3D-Modell arbeitest ist das MBP mit seiner guten Grafikkarte schon klar im Vorteil. Archicad nimmt dabei nämlich das Gebäudemodell in den Grafikkartenspeicher.
    In dem Forenbeitrag findest Du auch einen Vergleich punkto Geschwindigkeit mit BootCamp. Ich meine das die Performance sich auch hier für die anderen Programme absolut ausreichend ist. Eben wie ein Windows-Laptop.
    Das es jemals ein AutoCAD für MacOS geben wird bezweifle ich. Zumindest hätten sie das bis jetzt gut verheimlicht. Du kannst AutoCAD aber problemlos unter BootCamp laufen lassen, wenn Du das wirklich benötigst. :innocent:

    Gruß Fausti
     
  3. newmacuser24

    newmacuser24 Antonowka

    Dabei seit:
    27.12.05
    Beiträge:
    355
    Hi!

    Also wennst was mit 3D machst, dann musst eigentlich zum MBP greifen. Denn nur da hast du eine Grafikkarte eingebaut. Im MB gibts das nicht und da wird dir dann wohl schnell die Freude vergehen.
    Der Leistungsunterschied zwischen einem MB und MBP mit 2.0Ghz liegt also hauptsächlich in der eigenständigen Graka des MBPs.
    Leider kann ich dir zu CAD-Anwendungen nichts sagen, da ich sie nicht verwende. Photoshop wird es dieses Jahr wohl nicht mehr als Universal Binary geben. Da müsstest du dann entweder mit der PPC-Version unter Rosetta arbeiten oder aber unter BootCamp die Windows-Version betreiben. Da hättest du dann keine Leistungseinbußen, da Windows mittels Bootcamp die Hardware des Computers ohne Emulation (also wie ein herkömmlicher PC) anspricht.
    Hoffe, ich konnte helfen...
    mfg
     
  4. Shadowhead

    Shadowhead Gast

    ....thx

    also danke für eure guten erklärungen. ihr habt mir damit sehr geholfen.
    und ich denke es is schon am vernuenftigsten sich nen mbp zu holen.

    gruss
    shadow
     
  5. Neorun

    Neorun Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    11.05.06
    Beiträge:
    374
    Zumal dir die Displayauflösung beim CADen deutlich entgegenkommt.
     
  6. kyxh2o

    kyxh2o Braeburn

    Dabei seit:
    11.08.05
    Beiträge:
    42
    Und ausserdem kann man mit dem MBP die Mädels viel besser beeindrucken...
     
  7. newmacuser24

    newmacuser24 Antonowka

    Dabei seit:
    27.12.05
    Beiträge:
    355
    Ach was, die können das doch nichtmal von nem Windows-Notebook unterscheiden :p
     
  8. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    Protest! ;)
     
  9. hwschroeder

    hwschroeder Lambertine

    Dabei seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    698
    Aber stimmt schon , Macs sind irgendwie sexy
    (Sagt zumindest meine Freundin, die angefangen hat mit nem weissen iBook Dual USB und jetzt nen schwarze MB hat :)
     
  10. Shadowhead

    Shadowhead Gast

    Des MBP gefaellt mir auch besser! ich mag die tastatur beim MB nich wirklich ;)
    Hat einer erfahrungen mit dem glaenzenden display vom MBP?
    oder sollte man lieber zu dem matten display greifen?

    und eine frage hab ich noch...
    bekommt man den studenten rabatt nur bei apple direkt oder gibt es den auch bei gravis?

    Gruss
    Shadow
     
  11. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    @Shadowhead:
    1) Glanzdisplay: Such mal im FOrum, gibts viele Diskussionen dazu. Oder geh am Besten in den nächsten Laden, der Apple anbietet (Gravis, Saturn, MediaMarkt [nur einige]...) und schau es dir in Natura an.
    2) Diverse Firmen bieten Rabatte an. Dazu gibt es einen sehr informativen Thread hier im Forum (Studentenrabatte im Überblick). Bei Gravis gibts meines Wissens gerade eine Aktion, bei der du MB - 100Euro bekommst.
     
  12. 53Designs

    53Designs Gast


    Das kommt immer darauf an was und wo du arbeitest. Ich selber habe ein MBP mit mattem Display, meine Frau hat das gleiche mit Glanz Display. Das Glanz Display ist von der Leuchtstärke gerade bei sehr hellem Umgebungslicht klar besser als das matte. Von der Farbdarstellung ist es auch etwas vorne. Allerdings hat es den grossen Nachteil dass durch den Glanz sehr viele Spiegelungen entstehen (gerade in Räumen mit künstl. Licht), die das arbeiten erheblich erschweren können. Für mich ist der Vergleich beider ein klassisches Unentschieden, in Wirklichkeit ist das Glossy Display nur am Papier vorne......aber am besten wie schon gesagt wurde ausprobieren was dir besser gefällt!


    Zusätzlich hat das MBP im Vergleich zum MB noch den Lichtsensor für Tastaturbeleuchtung und Display, Standardmässig schon mehr Festplattenkapazität und ausserdem eignet sich das MacBook mit seinen 13" nicht unbedingt so richtig zur Bildbearbeitung. Da wird´s dann schon recht eng. Mit 15" hat man da schon weniger Probleme.
     
  13. Shadowhead

    Shadowhead Gast

    @Julia-DD danke fuer den hinweis mit dem thread fuer die studentenrabatte... der hilft gut weiter.
    diskussionen ueber die displays habe ich ueber die suchfunktion leider net gefunden... oder vielleicht bin ich nur hrad zu blind dafuer... ;)
    Aber ich werds mir mal vor ort in nem laden zeigen lassen...

    Ich glaub es steht auf jedenfall fest das ich mir ein MBP hole mit 15,4 zoll...
    Sei es mit glanz- oder mattem display!
    Wobei ich noch ueberlege ob ich noch etwas mehr spare um den 2,16 ghz zu holen. Oder lohnt sich der mehrpreis fuer die 0,16 Ghz nich wirklich??
    Koennte ja z.B. statt dessen mehr arbeitsspeicher nehmen bei dem 2,0 (1024MB RAM wollt ich sowieso)...

    Gruss
    Shadow



    Gruss
    Shadow
     
  14. newmacuser24

    newmacuser24 Antonowka

    Dabei seit:
    27.12.05
    Beiträge:
    355
    In einer aktuellen Mac-Zeitschrift habe ich über die Vor- und Nachteile von Matten, bzw. Glossy-Displays gelesen.
    Fazit: Glossies sollen sattere Farben haben. Sprich weißes ist weißer und schwarzes ist schwarzer. Dabei soll aber der Blickwinkel ein entscheidender Faktor sein. Bei den Glossies hast du schneller ein anderes Farbenspektrum, als bei den matten. Wenn also mehrere Leute um ein Glossy herumstehen, dann sehen alle (abhängig vom Blickwinkel) "verschiedenere" Farben.
    Beachten sollte man auch den "Kleidungsfaktor". In dieser Zeitschrift hieß es weiter: "Wer helle Kleidung trägt, erzeugt mitunter einen Spiegeleffekt und sieht weniger auf dem Display". Der Spiegeleffekt ist aber ein generelles Problem.

    Ich würd dir folgendes raten: Versuch dir bei einem Händler, der beider Varianten da hat, selber ein Bild zu machen. So kannst du ganz sicher, die für dich richtige Entscheidung treffen.

    Ich hab ein mattes Display und bin damit zufrieden, muss aber ehrlich zugeben, dass ich noch nie ein MBP mit Glossy-Screen gesehen habe. o_O

    Und noch zu den Rabatten....
    Ich hab meines über die ADC gekauft. Das ist die Apple-Developer-Connection. Dort kannst du Mitglied werden, sofern du ein richtiger Student mit Studentenausweis bist. Das Programm geht direkt von Apple aus. Such vielleicht mal hier im Forum nach "ADC". Hab damals ca. 500€ gespart. Die Mitgliedschaft geht ein Jahr und kann dann, solange du Student bist, verlängert werden, wobei 100$ pro Jahr Mitgliedsbeitrag fällig sind. Dafür bekommst du jeden Monat eine DVD mit Infos zum Programmieren kostenlos zugeschickt. Auch und das finde ich am genialsten erhälst du immer die aktuellste Version von OS X gratis! Also, wenn nächstes Jahr Leopard rauskommt, bist du kostenlos dabei. Schau vielleicht auch mal auf der Apple-Website vorbei und klicke dann oben rechts auf Entwickler. Wenn du dich also für einen Mitgliedschaft entscheiden würdest, dann müsstest du sie auch dort anmelden. Dann nur noch eine Kopie deines Studentenausweises an die dort angegebene Adresse faxen und ein paar Tage später kannst du telefonisch im Apple-Store dein Gerät mit ADC-Hardwarerabatt ordern. Wichtig ist aber, dass dieser Rabatt nur ein einziges mal gilt!

    Hoffe, ich konnte helfen...

    mfg
     
  15. 53Designs

    53Designs Gast


    Mehr Arbeitsspeicher brauchst du zum vernünftigen Arbeiten sowieso. Wer an die möglichen 2Gb Ram voll ausbauen will, der fängt mit dem 2Ghz nix an, da kannst du den 512er Riegel gleich mal Kübeln (da nur 2 Slots für RAM vorhanden). Ausserdem hat das 2,16 Ghz Modell 20 Gb mehr Festplattenspeicher und mit 256 mb Grafikspeicher ist die Grafikkarte auch stärker als die im 2,0 Modell (da hat Sie nur 128 Mb).

    So gesehen sind die 500 Euro mehr nicht schlecht angelegt, vorausgesetzt man braucht das alles. In Wirklichkeit sind 20 Gb mehr Harddisk nicht die Welt (User die den Laptop als Hauptgerät nützen werden über kurz oder lang sowieso ne externe HD brauchen), ob die 0,16 Ghz der Welt ein Bein mehr ausreissen würde ich bezweifeln, und 512 Mb Arbeitsspeicher bekommst du für schlankeres Geld....

    Irgendwo alles eine Frage des Geldbeutels...
     

Diese Seite empfehlen