1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu freiem Iphone 2G

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von Zen, 09.10.09.

  1. Zen

    Zen Fießers Erstling

    Dabei seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    131
    Guten Morgen Community!
    Ich habe jetzt seit drei Wochen ein 3GS und meine kleine 13 jährige Schwester flippt immer wieder aus wenn ich ihr das Teil zeige :p Ist klar wenn man selber ein Nokia Handy mit einfarbigem Bildschirm arbeitet. Jetzt möchte sie zu weihnachten natürlich auch unbedingt eins haben. Ein Vertrag ist finanziell wie rechtlich natürlich nicht möglich also bleibt für sie eig. nur ein gebrauchtes 2G 8GB mit Unlock (kostet so 200€). Jetzt frage ich mich nur was man damit machen kann.

    1. Kann sie das Teil dann mit ihrer Jamobil prepaid Karte benutzen? Also einfach Simkarte aus dem alten Handy ins Iphone?

    2. Wenn 3.0 drauf ist sollten doch alle derzeitigen Apps funktionieren (bis auf diejenigen mit GPS), richtig?

    3. Kann sie das Teil ganz normal mit Itunes 9 benutzen oder muss man das mit Unlock anders machen?

    Mehr fällt mir noch nicht ein. Dankeschön!

    MfG Zen
     
  2. Finger

    Finger Jonagold

    Dabei seit:
    10.12.08
    Beiträge:
    22
    1. wenn das gerät unlocked ist: ja!
    2. alle apps funktionieren
    3. das gerät kann ganz normal mit itunes genutzt werden. falls es unlocked wurde, sollte sie allerdings darauf achten, dass sie nicht ein neues update einspielt, bevor dieses gelailbreaked werden kann!
     
  3. Toka

    Toka Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    323
    funktionieren wirklich alle apps? das 2g hatte doch noch garkein gps!
     
  4. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.482
    Man muß natürlich vor dem Kauf mal die Voraussetzungen studieren. Die Entwickler schreiben ja immer dazu, auf welchen Geräten ihre Apps laufen.
     
  5. Luke2977

    Luke2977 Normande

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    583

    Hier steht doch schon konkreter:

    2. Wenn 3.0 drauf ist sollten doch alle derzeitigen Apps funktionieren (bis auf diejenigen mit GPS), richtig?


    Was auch noch zu beachten wäre ist die Tatsache das das IPhone ja auch Traffic produziert.
    Also am besten alles ausschalten was mit Internet zu tun hat denn sonst ist die Karte schnell leer und du wunderst dich.

    Oder gibt s ei JA Mobil einen Internet Tarif.

    Und wenn es ein 2G sein soll dann kann man ja darauf achten das es ein Gerät ist was von der T-Mobile offiziel entsperrt ist (denn das ist nach den 2 jahren Laufzeit möglich ) denn dann braucht man auch nicht bei den Updates drauf achten ob man den Unlock verliert denn der JB geht ja mittlerweile fast immer.


    ;)
     
  6. Zen

    Zen Fießers Erstling

    Dabei seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    131
    Ok super Leute! Sollte man sonst noch auf etwas beim Kauf eines gebrauchten 2G achten? Ist das Teil zwingend auf Englisch wenn es ursprünglich aus den USA kommt?
     
  7. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Kannst du ganz Apple-typisch alles einstellen.

    MfG
    MrFX
     
  8. Toka

    Toka Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    323
    ja das ging auch nicht an seine aussage sondern an die drunter ;)
     
  9. sailing-away

    sailing-away Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    27.09.07
    Beiträge:
    876
    ich habe hier ein paar falsche Infos gesehen und beantworte Dir mal Deine Fragen nach meinem Kenntnisstand:

    1) man kann ein 2G immer mit dem aktuellen iTunes updaten, ohne die Möglichkeit zu verlieren, ein Unlock durchzuführen. Das Baseband des 2G wird nämlich seit geraumer Zeit durch die Updates nicht(!) upgedatet. Daher wird man auch in Zukunft mit dem PwnageTool und/oder Bootneuter ein Unlock durchführen können.

    2) Ein iPhone ohne Internet-Funktion ist für Deine Schwester sicherlich auch Bullshit. Ich würde mich niemals darauf verlassen, dass ein iPhone wirklich zu 100% offline bleibt, nur weil man die APN-Daten gelöscht hat. Deine Schwester braucht nur daran herumzuspielen, oder sich per WLAN und Email ein MobileConfig installieren und schon laufen hohe Kosten auf. Ich würde immer dazu raten, einen günstigen Volumen- oder Flat-Tarif zu buchen. Den gibt es bei vielen Anbietern für ca. 10 Euro im Monat, oder für 0,25 €/MB. So hat man die Folgekosten ganz gut im Griff.

    3) wieso ist ein Vertrag rechtlich nicht möglich?? Natürlich kann eine 13-Jährige rechtlich gesehen einen Vertrag abschließen und besitzen. Da sie in dem Alter eingeschränkt geschäftsfähig ist, wäre so ein Vertrag nur dann unwirksam, wenn er gegen den Willen der Erziehungsberechtigten geschlossen wurde.

    4) der von Dir angegebene Tarif von Ja-mobil ist fürs Telefonieren anscheinend nicht schlecht, beinhaltet aber eine extrem teure Datenoption. 2,49 €/Tag sind ca. 75 €/Monat. Da ist Vorsicht angesagt, weil schon 1 Byte Datenübertragung dazu führen kann, dass der ganze Tag berechnet wird. Ich würde einen anderen Provider empfehlen.

    5) auf einem 2G mit OS Version 3.1 laufen alle Programme, außer diejenigen mit GPS-Funktion, Kompass-Funktion und Kamera-Funktionen, die in Verbindung mit der Video- und Autofokus-Funktion des 3GS laufen.

    6) Kauf ihr eine gute Schutzhülle, am besten mit Deckel. Ein Displayschaden nach einem Sturz ist beim 2G ein wirtschaftlicher Totalschaden.

    Mehr fällt mir im Moment auch nicht ein ;)
     
  10. Zen

    Zen Fießers Erstling

    Dabei seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    131
    Danke sailing-away! Zu 2: Also ich wollte das bezüglich Internet wie beim Ipod Touch handeln. Nur im Wlan ins Internet gehen und den Rest aus. Geht das echt nicht?
     
  11. sailing-away

    sailing-away Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    27.09.07
    Beiträge:
    876
    Natürlich kann man das iPhone so einstellen, dass es keine Verbindung über GPRS oder EGDE ins Internet aufbaut, aber ich würde mich nicht darauf verlassen, dass es dabei bleibt. Es reicht z.B. aus, ein MobileConfig Profil von einer Internetseite (über WLAN) zu laden, das einem dann per Email geschickt wird (http://www.iphone-notes.de/mobileconfig/). Dann nur noch auf "installieren" klicken und schon sind die die gelöschten APN-Einstellungen wieder da und das iPhone verbindet sich fröhlich über den Netz-Provider ins Internet.

    Außerdem würde ich nicht darauf vertrauen, dass nicht die eine oder andere App eigene Settings mitbringt oder installiert. Angesichts des hohen Kostenrisikos würde ich ein iPhone niemals ohne einen vernünftigen Vertrag betreiben, der die Kosten deckelt.
     
  12. Zen

    Zen Fießers Erstling

    Dabei seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    131
    Hm bei prepaid kann sie ja dann wenigstens nicht überziehen oder? ;)
     
  13. retrogamer

    retrogamer Fießers Erstling

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    127
    bleibt doch am ende die frage ob es sinn macht einem 13 jährigem kind ein iphone zu geben? ich glaube nicht das jemand in diesem alter abschätzen kann mit dem gerät sachgemäß umzugehen - von den versteckten kosten ganz abgesehen.
     
  14. Zen

    Zen Fießers Erstling

    Dabei seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    131
    Ey mein Schwester ist klug :p Sie hat halt nen Itunes account ohne Bankverbindung, dann kann eh nix passieren weil sie nur kostenlose Apps laden kann.

    Und falls was passiert ist die Prepaid karte irgendwann leer. Selber schuld, darf sie vom Taschengeld zahlen ;)

    Oder gibts noch irgendwelche verstecken kosten?
     
  15. sailing-away

    sailing-away Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    27.09.07
    Beiträge:
    876
    DOCH!!! Da besteht auch bei Prepaid Karten ein großes Risiko! Gerade letzte Woche wurde das bei Akte09 auf SAT1 am Beispiel von T-mobile und mobilcom gezeigt.

    Das Problem ist, dass in den AGB vieler Provider festgelegt ist, dass Kosten für Datenverbindungen "aus technischen Gründen" auch nachberechnet werden können. Das heißt zum Beispiel, dass wenn plötzlich Kosten in Höhe von 100 Euro auflaufen und das Guthaben der Prepaid-Karte nur noch 10 Euro beträgt, der Provider berechtigt ist, die restlichen 90 Euro per Rechnung einzufordern. Dies wird zwar von einigen Juristen als unrechtmäßig bezeichnet, weil es der Grundaussage "PRE-paid" widerspricht, aber es ist im Moment leider noch gängige Praxis.

    Fazit: zu einem internetfähigen Smartphone gehört einfach ein Flat- oder Volumentarif, der einem die Sicherheit gibt, die Kosten zu deckeln.
     
  16. Zen

    Zen Fießers Erstling

    Dabei seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    131
    Hm schade schade schade. Gibt es evtl. noch von jmd. einen Erfahrugsbericht dazu?

    Danke
     

Diese Seite empfehlen