1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu Wlan router und Zugriffen - filesharing

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von uhura, 14.04.08.

  1. uhura

    uhura Carola

    Dabei seit:
    09.03.08
    Beiträge:
    112
    Hallo,

    habe mal eine technische Frage.


    Eine Freundin hatte kurze Zeit ein ungesichertes Netzwerk. Heute wurde der Wlan router umgestellt.

    In den Konfigurationen konnten wir feststellen, dass sich wohl jemand unbekanntes eingewählt hatte.

    Von diesem user haben wir lediglich die Mac Adresse. Besteht die Möglichkeit herauszufinden, wer das war? Die Freundin hat nun Angst, dass vielleicht illegale Filme gezogen wurden.

    Danke Euch
     
  2. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    das problem ist, dass du von der mac adresse nicht drauf schliessen kannst, wer dahinter steht, dazu müsste der verkäufer den käufer identifizieren ... leider ...
     
  3. uhura

    uhura Carola

    Dabei seit:
    09.03.08
    Beiträge:
    112
    Als besteht keine Möglichkeit über die Mac Adresse auf den User zu schließen?

    Wäre es dann möglich, Daten von dem unbekannten Nutzer zu bekommen, wenn er aktiv über den router surfen würde?
     
  4. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316
    Hi,

    rein theoretisch bestünde die Möglichkeit, wenn die MAC-Adresse irgendwo hinterlegt ist. Da es ja quasi ein digitaler Einbruch war, kannst Du so etwas also auch anzeigen. Ich würd's aber gut sein lassen. Wahrscheinlich hat nur einer 'ne eMail abgeschickt. Falls ein mulmiges Gefühl bleibt: Log vom Router nicht wegwerfen und für den Fall eines Falles bereithalten.

    lG
     
  5. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    auch das hilft nicht wirklich weiter ... es ist mit simpelsten tools möglich die mac-adresse in betriebssystemen und somit in den logs zu ändern, somit entzieht sich diese möglichkeit in bezug auf beweislast aus polizeilicher sicht ... man wird in dem fall auf die sicherstellung von realdaten zurückgreifen wie zB eben diese daten die geladen wurden ... wenn diese vor ort nicht aufzufinden sind und darüber hinaus sich keine daten die bedenklich sind, dann hat seine freundin nichts zu befürchten ... spreche hier aus erfahrungen die ich in der vergangenheit mit it-recht gemacht habe
     
  6. uhura

    uhura Carola

    Dabei seit:
    09.03.08
    Beiträge:
    112
    Wie würde das theoretisch denn aussehen? Denn mehr als die Mac Adresse wird/wurde ja nicht angezeigt.
     
  7. uhura

    uhura Carola

    Dabei seit:
    09.03.08
    Beiträge:
    112

    Dann würde die Polizei also dann bei der Nachbarschaft klingeln?
     
  8. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    naja dass man halt nach mp3s, filmen, etc pp sucht, diese sind dann halt sicherzustellen wie zB auf CDs, DVDs, Festplatten etc, damit wäre dann der tatbestand erfüllt, ob es sich um die daten handelt die während des unautorisierten zugriffs passiert sind oder nicht, wird in dem falle aussen vor gelassen.

    nein eben nicht, sie würden bei deiner freundin schauen ob was zu finden ist, wenn sie jetzt sagt das muss jemand anderes gewesen sein, istdies schwer zu überprüfen und vor allem nicht mit der mac-adresse die dort geloggt ist ... son log kann man auch sehr einfach "fälschen" ...
     

Diese Seite empfehlen