1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu Stationärer Betrieb von MB oder MBP

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von JohnRobie, 02.06.09.

  1. JohnRobie

    JohnRobie Erdapfel

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    5
    Hi zusammen,

    kurze Frage: wenn man ein MacBook (oder auch MacBook Pro) zum überwiegenden Teil als stationären Desktop-Ersatz verwendet, wie schont man dann den Akku?
    Einfach 7/24 mit Akku am Netz betreiben?
    Oder Akku ganz raus und nur am Netz?

    Hintergrund: ich bin ein paar Tage im Monat (2-5) mit dem MacBook unterwegs und da auf gute Akkulaufzeit angewiesen.
    Wenn ich zu Hause bin, wird das Gerät meist auf meinem Schreibtisch genutzt.

    Cheers,

    John Robie
     
  2. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    Akku rausnehmen halbiert die CPU-Taktung. Imo ist es wichtig, dass die Elektronen im Akku schön rumgeschubst werden aber kann mich auch grad täuschen.
     
  3. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Richtig, Akku drinnen lassen.
    Ohne Akku halbe Leistung und keine USV mehr.
    Ein Akkuzyklus ist erreicht wenn der Akku 100% geladen wird.
    Also wird er immer nur um 5% geleert und dann geladen hast du erst nach 20 Ladungen 100% erreicht, (20*5%=100%) also einen Zyklus. Und nicht 20 Zyklen!
     
  4. micki

    micki Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    3.770
  5. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Ich lass den Akku auch drin und hab das Netzteil angeschlossen.
     
  6. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Ich ebenfalls... Hatte bisher noch nie Probleme...
     
  7. Sporty

    Sporty Macoun

    Dabei seit:
    16.04.09
    Beiträge:
    122
    AAALLSO,
    es gibt der Zahl ja zig Akku-Threads,

    bei denen ich als IBM-Switcher und langjähriger Notebook-user immer noch keine Klarheit seitens der Hersteller / Apple sehe:
    - Was heisst denn bitte "hin-und wieder bewegt werden" ? 1x /was? oder immer um 5% ?
    - Bei meinem alten X60s habe ich den Akku immer wie beim Threadstarter benutzt, sprich überwiegend raus, und mobil dann drinn: Resultat nach 2 Jahren: Minimalste Ladezyklen, 99% Restkapazität!
    - Soso, die Taktfrequenz bei Apple wird ohne Akku halbiert?! Da hätte ich bei einem C2D gerne gewusst wie das geht---und wie ich die Taktfrequenz bei Apple auslesen kann

    Mit "temperox" geht es nicht !
    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/25697

    schau ich mir bei identischen Zugriffen / Workloads die Idle im Activity -Monitor an, so sind die unverändert ( auch beim Ausführen von Parallels gibt es keine Änderung der Proz workload,....... also für mich eher das Indiz das es mit der kastrierten Taktung ohne Akku wohl nicht sein kann....


    Und zu guter Letzt:

    ja, den kenne ich:
    http://support.apple.com/kb/HT2332

    kann das aber in meinem Late 2008 nicht bestätigen!
    Gruß
     
    #7 Sporty, 02.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.09
  8. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Hast du das mal ausprobiert?
     
  9. Schniko

    Schniko Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    01.08.08
    Beiträge:
    902
    Technisch gar kein Problem. Man kann die Frequenz sehr genau einstellen, sogar ganze Kerne können während des Betriebes deaktiviert werden.
     
  10. Sporty

    Sporty Macoun

    Dabei seit:
    16.04.09
    Beiträge:
    122
    das das technisch machbar ist, ist ja wohl dem deppertsten klar:-D

    aber es wäre doch klasse wenn mal Jemand sagen könnte: Apple macht das indem...
    ( analog zu z.B. speedstep unter windows )

    Mit Xbench ergibt sich :
    mit Akku ein Wert für CPU von 134
    ohne Akku ein Wert für CPU von 107

    Also bleibt festzuhalten:
    Auch in den aktuellen Modellen wird ohne Akku kastriert!

    Jetzt wüsste ich gerne wie Apple das macht!?
    Ist dieser Zustand umgehbar?
    Gruss
     
    #10 Sporty, 02.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.09
  11. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Man sporty, das wird gemacht da das netzteil für leistungsspitzen nicht ausgelegt ist.
    Wenn du (wie auch immer) das umgehst und dein system spitzenleistungen liefert, verreckt es.

    Ich hab ein MacBook Rev.1,1 1,83GHz 3Jahre alt! mit über 100% Akkukapazität. *letztens waren es u die 102%, frisch kalibriert*
    Genießt doch einfach mal deinen Mac und hört auf rumzumeckern bei IBM kann ich aber und Dell macht.
    Dann tue es doch auf deinem IBM und Dell.

    Kauf dir ne Bierkiste, und bau dir da nen Frickelrechner rein, haste sogar noch lecker was zum trinken.

    Und für dich: du kannst dein Akku auch um 3,35% entladen, dann sind 29,85Ladungen ein Zyklus. Wahnsinszeug ;)
     
  12. _ndi

    _ndi Gloster

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    64
    und noch was zum Thema: Ich habe bei meinem late 07 MBP den Akku ständig drin gelassen und darauf geachtet möglichst viel am Netz zu hängen und selten die Batterie zu brauchen, was nun nach 1.5Jahren zu einer Restkapazität von gut 20% geführt hat. Wahrscheinlich ist das regelmässige aktivieren/brauchen vom Akku von Vorteil...
     
  13. schnaps

    schnaps Seidenapfel

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    1.327
    es gibt doch zig1000 threads zu dem thema…bitte augen auf machen, auch wenns schwer fällt!
     
  14. Sporty

    Sporty Macoun

    Dabei seit:
    16.04.09
    Beiträge:
    122
    ..ich verstehe gerne worum es geht, und glaube nicht alles nur weil es geschrieben steht...
    daher 60w Charger soll Leistubgsspitzen nicht kompensieren können??? Selbst bei minimalsten Physik-kenntnissen - die Rechnung kriege ich nicht hin...
    aber, hey,...lassen wir es gut sein...wir haben einen Mac und sind überzeugt:-D
    gruß
     
  15. JohnRobie

    JohnRobie Erdapfel

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    5
    Hi zusammen,

    erstmal vielen Dank für die vielen Antworten.

    Das mit der reduzierten CPU Leistung beim Netzbetrieb mochte ich erst gar nicht glauben (klingt völlig blödsinnig) - ist aber wohl wahr, soweit ich recherchieren konnte.
    Damit scheidet die Lösung aus - man muss wohl oder über mit Akku arbeiten.

    Für mich heisst das dann, mehr oder weniger normaler, mobiler Betrieb - selbst am eigenen Schreibtisch.

    Cheers,

    John Robie
     
  16. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Das ist auch weniger ein Problem, da Apple mal mitgedacht hat ud die warmen Komponenten (CPU/Graka) weit weg vom Akku positioniert hat.
    Zusätzlich sind sie durch einen Luftstrom voneinander abgeschirmt.
    Benutz dein Mac ganz normal, mach dir keine Gedanken drüber und lass den Akku auch gelegentlich mal ruhig leer laufen. Damit kalibrierst du dein Akku und es pflegt ihn auch.

    Viel Spaß
     

Diese Seite empfehlen