1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Frage zu Selbstständigkeit

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von FiveEcco, 02.09.08.

  1. FiveEcco

    FiveEcco Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    19.09.07
    Beiträge:
    426
    Hallo zusammen.

    Ich habe da mal eine kurze Frage zum Thema "Selbstständigkeit"

    Ich möchte mich neben meinem Job selbstständig machen. Das soll keine große Geschichte werden. Ich möchte nebenher nur ein paar Flyer, Poster und Cover entwerfen und dann extern drucken lassen.
    Dazu kommen noch ein paar eventtechnische Einsätze wie z. B. Fahrdienst.

    Jetzt ist meine Frage, reicht es wenn ich das nur bei dem Finanzamt angebe? Also Freiberufler bin? Oder muss ich ein Gewerbe anmelden? Ich werde sicherlich nicht über 17.500 Euro im Jahr kommen.

    Kann mir da jemand einen Tipp geben?
     
  2. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Als ich mich als Architekt selbständig gemacht habe, hat der Steuerberater nur eine Steuernummer beim Finanzamt beantragt, hatte kein Gewerbe eintragen müssen.
     
  3. Chezar

    Chezar Galloway Pepping

    Dabei seit:
    08.10.07
    Beiträge:
    1.349
    Das ist ne interessante Frage, das würde mich auch interessieren.

    Ich weiß nur von Freunden, die sich nebenbei selbständig gemacht haben, dass die alle ein Gewerbe angemeldet haben.
     
  4. Andreas81

    Andreas81 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    66
    Du musst ein Gewerbe anmelden um eine Steuernummer zu bekommen. Kostet dich einmalig um die 30€. Wenn Du eh vorraussichtlich unter 17.000 Euro im ersten Jahr verdienen wirst, meldest Du am besten ein Kleingewerbe an. Ist alles ziemlich umkompliziert … :cool:
     
  5. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Wenn ich Dich richtig verstehe, willst Du als 'Designer' arbeiten - da ist eine Gewerbeanmeldung nicht notwendig, eher sogar kontraproduktiv (ab 45.000 € Gewinn wird Gewerbesteuer fällig).
    Die Bezeichnung 'Designer' ist (soweit ich weiß) immer noch ungeschützt, daß heisst jeder darf sich Designer nennen.
    Du meldest Deine freiberufliche Tätigkeit beim Finanzamt an, machst (zunächst) eine einfache Buchführung (Gewinn- und Verlustrechnung) und berechnest bei deinen selbstverständlich urheberrechtlich geschützten Werken 7% Umsatzsteuer - und los geht's!

    Wie Du siehst, liegen in den drei Antwortsätzen schon wieder eine Menge Fragen, daher mein Tipp:
    Gehe zu einem in den Thema Freiberufler und speziell Design und Steuerrecht kompetenten Steuerberater und laß' Dich dort ausführlich beraten. Das ist die beste Investition, die Du machen kannst, um Deinen Plan (und sei er Anfangs noch so klein…) in die Tat umzusetzen ohne ständig in die tückischen Untiefen des deutschen Berufs- und Steuerrechts zu geraten.

    Viel Erfolg!

    Gruss
    pacharo
     
  6. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Was verstehst Du unter Fahrdienst?? Leute Transportieren?? Da brauchst einen Personentransportschein + Versicherung. Dafür musst Du ein Gewerbe anmelden.

    Als Freischaffender Künster(Graphiker/Architekten/Designer...) musst du kein Gewerbe anmelden, da das unter Freiberufler läuft.
     
  7. moc2001

    moc2001 Boskop

    Dabei seit:
    27.03.07
    Beiträge:
    208
    Ich hab am ANfang des Jahres einem Vortrag von einem AGD-Mitglied zu diesem Thema gehört, er warnte ausdrücklich davor ein Gewerbe anzumelden.... da man dort nicht mehr heraus kommt.

    Zudem sagte er das man sich beim Finanzamt als Künstler eintragen lassen sollte, wegen Künstlerkasse usw. (Am besten mit übergroßer Mappe dort auftauchen, und nen freakigen Briefkopf..zitat:" so bunt wie möglich")

    Ich würde auf jeden Fall raten mal auf der Homepage vom AGD reinzuschauen, bzw dich dort mit Leuten in Verbindung zu setzen. Der AGD bietet auch erstklassige Literatur zu dem Thema an, von den Dingen die man vor der Selbständigkeit wissen sollte, bis zu den Preisen die man verlangen "sollte".
     
  8. ZIG-ZAG

    ZIG-ZAG Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    10.10.07
    Beiträge:
    466
    @pachero Volle Zustimmung meinerseits. Nur ein Detail, scheint mir falsch zu sein. Ist man als Kleingewerbetreibender nicht von der Umsatzsteuer befreit?

    Aber dem Tipp mit dem Steuerberater kann ich nur zustimmen.
     
  9. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Ja, man kann sich unter gewissen Voraussetzungen befreien lassen, aber wie hier ganz gut beschrieben, hat es Vor- und Nachteile:
    Wer z.B. keine Umsatzsteuer abführt kann natürlich auch keine Mehrwertsteuer geltend machen...

    Gruss
    pacharo
     
  10. Schlenzer

    Schlenzer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    787
    moin...
    also ich habe auch damals nebenbei fahrdienst gemacht (@ fiveecco für wen fährste?)...und ich habe in meinen rechnungen immer unten mitangegeben: "nach §19 umsatzsteuergesetz, ist ein kleinunternehmer nicht verpflichtet die steuer anzugeben"! quelle

    hat immer gut geklappt und nie ein problem gehabt, solange du nicht über den freibetrag im jahr kommst!
     
  11. FiveEcco

    FiveEcco Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    19.09.07
    Beiträge:
    426
    Wow, vielen Dank für die vielen Antworten :)

    Ich werde mal den Steuerberater meines Chefs aufsuchen, der hilft mir da bestimmt.
    Ich möchte mich bloss nicht blind in eine Sache hinreiten die mir am Ende noch Probleme macht anstatt mich weiter zu bringen :) Ich muss aber auch zugeben das ich noch etwas unbeholfen bin. Naja jeder hat mal klein angefangen :D

    Was den Fahrdienst angeht. Ein Freund von mir ist im Managementgewerbe tätig, Tourmanagement, VIP Betreuung etc. Wenn er größere Events hat und mal einen Fahrer brauch will ich ihm danach einfach eine Rechnung stellen können.
     
  12. martino15

    martino15 Idared

    Dabei seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    24
    Grundsätzlich solltest du dich auf jeden Fall versuchen, Freiberufler zu sein, kein Gewerbe anmelden. Wenn du Künstler, Designer bist fällt das unter freiberufliche Tätigkeit. Als Fahrtätigkeit eher nicht. Deshalb solltest du einen guten Steuerberater fragen. Die 250 Euro oder so sind gut angelegt ...
     
  13. ma.buso

    ma.buso Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    16.04.05
    Beiträge:
    824
    Man kann ja auch problemlos Freiberufler und Gewerbetreibender sein.

    Übrigens solltest Du dich auch gleich zum Thema Künstlersozialkasse beraten lassen, all deine künstlerischen Dienste sind nämlich Sozialabgabepflichtig (i.d.R. für den Verwerter (Kunden), der davon i.d.R. nichts weiß).
     
  14. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Sehr richtig - sehr wichtig!
    Übrigens sitzt in unserer Firma zwei Büros weiter gerade der 'nette Herr' von der Rentenanstalt und prüft die letzten 5 Jahre auf die Abgaben an die Künstlersozialkasse. Die sind natürlich nie berechnet/bezahlt worden, d.h. es werden auf alle hierunter fallenden Rechnungen pauschal 5% nachberechnet…unserem kaufmännischen GF steht der Schweiß auf der Stirn…:oops:
    Alleine das Fotostudio, das die aufwändigen Fotos macht, schreibt Rechnungen über 100.000€/anno

    Gruß
    pacharo
     
  15. Schlenzer

    Schlenzer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    25.03.08
    Beiträge:
    787
    aso, also gar nicht für eine agentur oder so...sondern nur für ihn.

    kann dir nur empfehlen, wenn du das gern machst, dich inna fahrservice-agentur zu bewerben...da erlebt man so einiges und fährt die schönsten autos!
    ich mach das nur noch son wenig nebenbei...hab aber zu meinen azubi zeiten regelmäßig gemacht und hab viele tolle sachen gesehen (präsentation damals der neuen Mercedes E-/S-/A-Klassen auf Malle, VIP-Fahrer beim Hurricane Festival, Geburtstag von Prin v. Hohenzollern etc.)!
    neben der guten kohle...lernt man auch nette leute und promis (von A-Z) kennen...
     

Diese Seite empfehlen