1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu Rechnernamen (Terminal)

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Mac-Rookie, 01.05.07.

  1. Mac-Rookie

    Mac-Rookie Königsapfel

    Dabei seit:
    25.07.05
    Beiträge:
    1.204
    Hi,

    wenn ich das Terminal starte, steht am Anfang der zeile stets:

    Nun hatte ich irgendwo gelesen, dass man das "Noname" in einen anderen Namen ändern kann mit einem Terminal-Befehl. Ich kenne mich da ehrlich nicht aus, kann mir jemand bitte den Terminal-Befehl hier posten? Also nicht nur das Wort, sondern den kompletten Befehl...

    Dann noch etwas: warum erscheint in meiner Fritzbox der Name der Fritzbox, des Repeaters ("Repeater") und des Windows-Notebooks "acer*****" aber bei meinem iBook steht nichts? Kann man das ändern? (Siehe Bild)

    [​IMG]
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Was steht denn bei Dir in Systemeinstellungen->Sharing unter "Gerätename"?
     
  3. Mac-Rookie

    Mac-Rookie Königsapfel

    Dabei seit:
    25.07.05
    Beiträge:
    1.204
    Da steht nur "ibook" ...
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wenn Du im Terminal
    Code:
    echo $HOSTNAME
    eintippst (wobei ich davon ausgehe, dass Du die bash-Shell benutzt), kommt also als Antwort "noname"?

    Den Hostnamen kann man temporär im Terminal so verändern:
    Code:
    sudo hostname -s blablubb
    Für eine dauerhafte Änderung müsstest Du die Datei /etc/hostconfig verändern und dort Folgendes reinschreiben:
    Code:
    HOSTNAME=Wunschname
     
  5. Mac-Rookie

    Mac-Rookie Königsapfel

    Dabei seit:
    25.07.05
    Beiträge:
    1.204
    Super, dass "NoName" ist nun weg :)

    Und die Fritzbox zeigt nun auch den Namen an *strahl*

    Danke und einen schönen 1. Mai Abend noch!

    Lg

    Michelle
     
  6. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Und auf welchen neuen Namen hört das iBook? :innocent:
     
  7. da_jones

    da_jones Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    500
    Hallo,

    ich habe das gleiche Problem. Leider verweigert mir die hostconfig-Datei, sie zu verändern. Und das obwohl ich Administrator bin und sogar im Finder sämtliche Rechte für die Datei frei gegeben habe. Ein Abspeichern der Änderung ist mir somit nicht möglich.

    Woran kann das liegen? Und mit welchem Programm ändere ich hostconfig am besten? (der Finder schlägt mir standardmäßig TextEdit vor)

    Danke im Voraus

    da_jones
     
  8. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Code:
    Terminal starten,
    sudo vim /etc/hostconfig
    i drücken um die Eingabe zu aktivieren,
    Hostnamen anpassen,
    ESC drücken
    :x eingeben
    
     
    da_jones gefällt das.
  9. da_jones

    da_jones Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    500
    Vielen Dank zeno, dafür soll es für dich Karma regnen! :-D

    Eine Frage dennoch an den Experten: Im Terminal steht wie gewollt mein ausgewählter Name. Unter "Sharing" in den Systemeinstellungen ist dennoch (auch nach Neustart) zu lesen:

    "Andere Benutzer können auf Ihren Computer auf afp://noname/ zugreifen oder nach "Mein ausgewählter Name" suchen."

    Wieso steht da einmal was korrekt und einmal nicht? Kennst du dafür auch eine Lösung?
    - Es ist ja nicht so, dass das Fehler verursachen würde. Sieht halt nur... komisch aus. ;)

    Nochmals vielen Dank

    da_jones
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    War das "leider" zynisch gemeint? Ich würde das für dich hoffen.

    Der Erklärbär brummt:
    TextEdit ist kein Programm, das in der nativen Unix-Umgebung agiert (im "BSD Layer", umgangssprachlich salopp auch: "Terminalprogramm"), sondern ein vollwertiges Mac-typisches Applikationspaket, dessen Spielwiese sich "Cocoa" schimpft.

    Cocoa-Programme gehen (zumeist) beim Ändern von Dateien nicht so fahrlässig vor wie die eher "rustikalen" BSD-Vettern. Sie schreiben neue Daten nicht gleich volle Kanone in das Original rein, einfach über die alten Daten hinweg, sondern hinterlegen das neue Objekt erst mal als Duplikat, als Temporärdatei. Erst wenn dieser Schreibvorgang beendet ist und auch erfolgreich war, werden die alte und die neue Version auf eine etwas "magische" Weise miteinander vertauscht, und erst dann wird das alte Exemplar vernichtet. (Klingt besser, oder? :) )
    Damit das funktionieren kann, brauchst du nicht nur Schreibrecht für die Datei selbst, sondern auch für den Ordner in dem sie liegt, denn dessen Inhalt muss während dieser Prozedur verändert werden.
    Leuchtet das ein?

    TextEdit ist OK. Du musst nur darauf achten, die Datei im Format "reiner Text" zu belassen, denn die ganzen Formatierungsinformationen einer RTF-Datei braucht man in solchen Config-Files so sehr wie Zucker im Tank eines Autos.
    Ausserdem noch zu beachten: Als Textkodierung ist beim Speichern (grundsätzlich) das Format "UTF-8" einzustellen. (Sonst drohen Probleme mit eventuellen Umlauten oder eingen exotischeren Zeichen.)

    So, und jetzt etwas grundsätzliches zur Datei /etc/hostconfig
    Was du daran selbst ändern solltest:

    Das wars auch schon.
    Was du daran selbst nicht ändern solltest: Den ganzen Rest.

    Unter dem Eintrag HOSTNAME sollte da ein -AUTOMATIC- drinstehen.
    Die Änderung des Hostnamens solltest du (wenn du nicht SEHR genau weisst warum du es anders machen willst) UNBEDINGT AUSSCHLIESSLICH im Panel "Sharing" der Systemeinstellungen vornehmen.
    Auch der Kommandozeilenbefehl "hostname" ist nicht für dich als Anwender vorgesehen und führt, so wie man es dir empfohlen hat, zu einem sich nicht mehr wie vorgesehen verhaltenden System. Sog. "statische" Hostnamen sind was für Server, auf typischen Anwenderrechnern machen sie vieles zunichte, was dir Apple so an kleinen komfortablen Automatismen im OS bietet. Wenn du nicht willst, dass du früher oder später von seltsamen Abnormalitäten genervt wieder Hilfe suchend hier reinschauen musst, mach die Änderung wieder rückgängig und benutze den empfohlenen Weg.

    An evtl. Zweifler nur einen strammen Salut: Bonjour Kerberos, Bonjour SMB/CHAP, Bonjour AFP, Bonjour Multicast, Bonjour APIPA, Bonjour Bonjour. Oder sollte ich besser sagen: "Bon Voyage"?
    Denken vor dem schreiben, und am besten nicht vom Linuxforum spicken. Da stehen oft nur historische Lösungen für die Probleme von Rhapsody drin.


    Und noch ein Wink:
    Ein derart veränderter Hostname zeigt erst nach einem Rechnerneustart bis in die letzten, angestaubten Ecken des Systems seine Wirkung. Das ist Pflicht.
     
    dewey und parzival gefällt das.
  11. da_jones

    da_jones Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    500
    Hallo Rastafari,

    ja, meinen Kommentaren merkt man mit Sicherheit an, dass ich von Unix quasi keine Ahnung habe. Genau deswegen fummele ich auch nicht in Sachen rum, die ich nicht verstehe.

    Mich hatte ja lediglich interessiert, warum im Terminal meines MBP "noname" als Rechnername stand und nicht wie beim iMac der unter "Sharing" angegebene Name. Auf das Verhalten des Macs im heimischen Netzwerk hatte des keine Auswirkung. - War nur Interesse.

    Davon mal abgesehen stand in der hostconfig-Datei KEIN Attribut "HOSTNAME"? Mag komisch klingen - ist aber so. (Die Experten dürfen jetzt Rätsel raten oder mir sagen, dass das normal ist. Ich kenne mich damit nicht aus. Ich bin nur neugierig.)

    Danke für dein Bemühen.

    da_jones
     
  12. marc.hillebrand

    Dabei seit:
    24.10.08
    Beiträge:
    108
    Hi,

    habe jetzt auch dieses Problem bei meinem MacBook Pro Late 2008.
    Unter Sharing steht Marcs MacBook Pro nur unter den Freigaben und im Terminal noname -> siehe Screenshot

    Wollte euch mal fragen, ob es dafür eine Lösung gibt oder was man unternehmen könnte. DIe Anleitung oben habe ich ersteinmal nicht befolgt, da ich nicht weiß, was ich damit anstelle.

    Viele Grüße
    Marc
     

    Anhänge:

  13. marc.hillebrand

    Dabei seit:
    24.10.08
    Beiträge:
    108
    Habe gerade entdeckt, dass wenn ich AirPort ausschalte, ich meinen richtigen Namen angezeigt bekomme. Ist doch irgendwie komisch oder? Router ist eine Time Capsule, die an einem Speedport W503V hängt.
     

Diese Seite empfehlen