1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Formeleditor

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von Juuro, 24.05.06.

  1. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Hallo!

    Ich schreibe zur Zeit mit meinem MacBook Pro meien Mathe Vorlesung mit. Bisher mache ichd as mit Pages. Allerdings sehen da so Sachen wie Summe oder log etwas komsich aus. das hindert einen später dann am flüssigen Lesen. Darum bräuchte ich einen gutn Formeleditor. Von mir aus auch gern ein anderes Office Programm das einen guten Formeleditor integriert hat.

    Den besten Formeleditor den ich kenne ist der Optimath Formeleditor für das Forum Matheplanet. Der ist echt super spitze, aber eben online. Sowas bräuchte ich lokal. Von mir aus darf der Formeleditor auch gern Grafiken ausgeben. Die kann ich ja dann in mein Text-Dokument einbinden.

    Wichitg ist, dass es halbwegs einfach ist. Also ich will live mitschreiben und nciht danach noch alles richtig setzen müssen.

    Vielleicht weiß ja wer was... schonmal vielen Dank!
     
  2. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Mathevorlesungen aufm Rechner mitschreiben? Boah daran würd ich bei unserem Mathe für Ingenieure gar nicht denken wollen....

    guck dir aber mal das: http://www.dessci.com/de/ an
     
  3. philo

    philo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    973
    vielleicht Grapher.app vom Tiger? Kann auch nach Tex exportieren.

    gruss
    philo
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ernstgemeinter Tipp eines Mathematikers: Schreib handschriftlich mit und lass das Getippe in der Vorlesung. Konzentrier Dich dort lieber auf das, was zusätzlich erklärt wird und nicht auf der Tafel steht. Nach der Veranstaltung kannst Du den Stoff dann zu Hause in Ruhe nochmal nacharbeiten. Dafür kann ich Dir nur zu LATeX raten. Such mal danach im Forum, wir hatten schon einige TeX-Threads. ;)
     
  5. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    Dem kann ich als Physiker nur zustimmen. Alles von Hand mitschreiben, ist auch für Randnotizen besser; dannach alles mit Latex schreiben.
    Gut es ist erst einmal ein bisschen Arbeit mit Latex, aber das Ergebnis ist einfach umwerfend.
    Eigentlich isses druckreif.;)
    Ich habe für die Latex-Einarbeit ca. 3 Std. gebraucht, es geht auch schneller, wenn man nicht immer zur Kaffemaschine rennt und zum Kühlschrank.;)
     
  6. mani

    mani Gast

  7. Der Jan

    Der Jan Stechapfel

    Dabei seit:
    27.08.04
    Beiträge:
    160
    @physuck
    Ich stimme Dir vom technischen Standpunkt absolut zu, aber hast Du wirklich alle Deine Mitschriften zusätzlich zum Nacharbeiten noch mit Latex abgetippt?
    Wenn ja: Respekt.

    Ich wäre dafür viel zu faul. Für die Nachbereitung meiner 16 SWS Ing.-Mathe musste ich mich schon treten ohne Ende. ;)
    Dürfte bei euch Physikern ja nicht viel weniger sein (eher mehr).

    Ach ja:
    Zum plotten lohnt sich auf jeden Fall ein Blick auf GNUplot. Ist leider ein X11-Programm und sieht dementsprechend hässlich aus, ist aber eine ziemlich Bank für solche Geschichten.
     
  8. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    das schaut schonmal seeehr genial aus! Da lernt man nebenbei auch noch gleich etwas LaTeX. :) Ich werds gleich heut abend mal testen!
     
  9. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    @der jan:

    neeeeeee, ach gott, alles, aber auch wirklich alles wird da nicht abgetippt.
    nur halt das wichtigste! man lernt ja während dem studium zu unterscheiden was man wirklich braucht und was für die katz ist.
    ;)
     

Diese Seite empfehlen