1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Formatunterschiede Mac Word vs. MS Word

Dieses Thema im Forum "Office:Mac" wurde erstellt von noodles1.0, 11.05.09.

  1. noodles1.0

    noodles1.0 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    29.04.07
    Beiträge:
    107
    Hallo,
    ich schreibe derzeit an meiner Diplomarbeit. Die schreibe ich auf meinem Mac mit Word '08. Soweit so gut. Ich speicher die Datei immer im alten Format .doc, weil man mir sagte, dass es dann zu weniger Problemen führen würde.
    Wenn ich meine Datei allerdings auf Arbeit mir einem Windows Word aufmache, sieht keine Grafik mehr gut aus und selbst die Formatvorlagen in der Datei haben sich verändert. Das ist doch komisch.
    Ich will nur den Schaden begrenzen, weil ich die Arbeit ja auch irgendwann in einem Copyshop (und damit sicherlich an einem Windowsrechner) drucken lassen muss. Wenn ich dann die ganze Formatierung nochmal durchgehen muss, ist das ja der Overkill!

    Gibt es Tipps, wie ich das vermeiden kann? Mit Pages 09 kann ich mich irgendwie nicht anfreunden. Außerdem ist da das Formatproblem sicherlich noch schlimmer, oder?
     
  2. Tippfeler

    Tippfeler Allington Pepping

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    192
    Ich gebe die Endversion immer als PDF im Copyshop ab. Man kann es direkt in Word 2008 als PDF abspeichern.. Hat bei mir noch nie Probleme beim Drucken verursacht.
     
  3. lessthanmore

    lessthanmore London Pepping

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    2.036
    Wo dein Problem genau liegt kann ich dir nicht sagen, aber ich würde es im docx-Format speichern und auf den Win-Rechner würde ich das Kompatibilitätsupdate installieren. Dann hast du keine Probleme.

    Zur Datensicherheit wirst du bloß nicht ein word-Dokument in einer Druckerei abgeben. Du wirst deine Diplomarbeit erst in pdf umwandeln und dann damit zur Druckerei laufen. Dann kannst du nämlich sicher gehen, dass sich die Grafiken und vor allem das Format nicht mehr ändern werden.

    Nachher verwenden die bei der Druckerei andere Vorlagen, etc. und es zerstört dir das komplette Format.

    Wieviel Diplomarbeiten hast du schon geschrieben? :D
     
  4. Tippfeler

    Tippfeler Allington Pepping

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    192
    Ehrlich gesagt keine.
    Aber ein paar kleinere Hausarbeiten, Examenshausarbeit, Masterarbeit und gerade in Arbeit:promotion... ;)

    Was ich sagen will: ich habe bestimmt schon sechs (mehr oder weniger) umfangreichere Arbeiten bei diversen Copyshops abgegeben und alle wollten die Dokumente immer nur als PDF. Ich wandle öfters zwischendurch das Dokument mal zur Sicherheit und Probe mal um, was noch nie zu Formatierungsfehlern geführt hat. Ich kann es also nur empfehlen...
     
  5. noodles1.0

    noodles1.0 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    29.04.07
    Beiträge:
    107
    Also der in meinem (bisher präferierten) Copy Shop wollte das Dokument als .doc Datei, weil er meinte es führe dann zu weniger Problemen. Das hatte ich bereits für quatsch gehalten.
    Kommt Ihr denn mit Pages klar, oder schreibt Ihr eure Arbeiten mit Word?
     
  6. Tippfeler

    Tippfeler Allington Pepping

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    192
    Das halte ich auch für merkwürdig... Bisher hat sich auf fremden Rechnern noch fast jede Formatierung irgendwie verschoben im .doc-Format.

    Ich schreibe alle Arbeiten mit Word. Pages habe ich nur kurz getestet, hab aber kaum Gründe gefunden für meine wissenschaftlichen Arbeiten von Word umzusteigen.
     
  7. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    also ich habs gleich sein lassen, zexz schreiben und dann in latex formatieren und alles ist gut ...
     
  8. mucke

    mucke Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    798
    Also für wissenschaftliche Arbeiten würd ich immer Tex benutzen.
     
  9. noodles1.0

    noodles1.0 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    29.04.07
    Beiträge:
    107
    Von Tex hab ich auch schon gehört, es soll sich ja speziell bei wissenschaftlichen Arbeiten mit vielen mathematischen Formeln anbieten. Dennoch ist es ja wohl mehr eine Art Programmiersprache, was meine derzeitigen Fähigkeiten sicherlich übersteigt. Oder ist es einfacher, als ich es mir im Moment vorstelle?

    Ein weiteres Problem: Diese "Drecks"- Rechtschreibung bei Word erkennt die offensichtlichsten Fehler nicht, wie z.B. Buchtsabendreher. Also die Fehler werden mir nicht rot unterstrichen. Dafür habe ich z.B. in den Fussnoten andauernd grün unterstrichene Passagen, in der die Word Lösung im "löschen" liegt. Ich lach mich tot. Na ja eigentlich find ich es eher erschütternd. Kennt jemand Abhilfe?
     
  10. MacBook_83

    MacBook_83 Macoun

    Dabei seit:
    11.02.09
    Beiträge:
    116
    Wieso müssen bei jeder Frage zu Word Leute mit Latex um die Ecke kommen? Diese sollten vielleicht mal darüber aufgeklärt werden, dass es zum Beispiel an einigen Unis Pflicht ist seine Arbeiten als Datei im Word-Format einzureichen. Darüber hinaus hat vielleicht nicht jeder Lust sich mit solchen Programmen auseinanderzusetzen ...schon alleine, weil in der Arbeitswelt in aller Regel Microsoft Office-Kenntnisse vorausgesetzt werden.

    Aber nun zum eigentlichen Thema: Es ist nicht nur üblich seine Dokumente als PDF im Copyshop abzugeben, sondern die einzig mögliche Form wenn man böse Überraschungen vermeiden möchte. Abhängig vom Druckertreiber sieht das Ergebnis des Drucks eines Word-Dokuments nämlich völlig individuell aus.
     
  11. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Nur der Interesse halber: Was ist ZEXZ??
     
  12. noodles1.0

    noodles1.0 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    29.04.07
    Beiträge:
    107
    Ich muss es auch als Word Dokument abgeben. Aber ich denke ich werde es einfach als pdf speichern. Wird schon schief gehen. Man ist halt dran gewöhnt. o_O
     
  13. MacBook_83

    MacBook_83 Macoun

    Dabei seit:
    11.02.09
    Beiträge:
    116
    Mein Hinweis das Dokument als PDF zu drucken bezog sich lediglich auf den Copyshop. Wenn der Prof. bzw. sein Mitarbeiter ein doc-Dokument fordert, muss man es auch zwingend einreichen. Jetzt werden einige wieder nach den Gründen dafür fragen. Meine Antwort: Leute, macht es einfach!
     
  14. lessthanmore

    lessthanmore London Pepping

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    2.036
    Eine Diplomarbeit darf und wird nie im doc-Format abgegeben!
    Bei Hausarbeiten oder Seminararbeiten sieht das anders aus. Hier hat der Prof in Word die Möglichkeit Anmerkungen, Korrekturen, etc. direkt im Programm bzw. am Dokument vornehmen zu können.

    Soll aber eine Arbeite gebunden werden (sowie es bei der Diplomarbeit der Fall ist), dann immer per pdf bei der Druckerei abgeben! Alles andere macht einfach keinen Sinn, es sei denn du hast auf einem Rechner der Druckerei deine Arbeit geschrieben.

    Ich z.B. habe meine Arbeit in einem Unternehmen geschrieben und allein aus Datenschutzgründen, hätte ich niemandem, auch nicht der Druckerei oder meinem Prof, das Dokument im doc-Format geben dürfen. Es könnte so z.B. nachträglich verändert werden, etc..


    Noch zur Frage: Ich habe meine Arbeit in Word geschrieben, da ich noch kein MacBook hatte. Hätte ich eins gehabt, so hätte ich es auch in Word geschrieben ;)
     

Diese Seite empfehlen