1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Flackernder iBook Bildschirm

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von kabra, 01.11.06.

  1. kabra

    kabra Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    07.10.06
    Beiträge:
    441
    Hi,

    ich sitze hier an einem schon etwas betagteren iBook G3, dessen Monitor zunehmend zu flackern beginnt.

    Am Anfang konnte man das noch dadurch beseitigen, dass man ein bißchen am Monitor "spielte" bis es eben richtig hell war. Seit ein paar Tagen flackert der Monitor aber leider fast ständig (auch in längerem Betrieb).

    Hm, ich weiß, dass dies bei Notebooks leider ein normaler Verschleiß ist (ich habe ja schon fast keinen Bock mehr es auf und zu zu klappen).

    Aber hat vielleicht trotzdem jemand Tipps wie man diesem Problem begegnen könnte. Garantie ist bei diesem iBook passe (ich bin froh, dass der Logicboard Fehler bisher nicht auftrat).

    Nur vielleicht kennt ja jemand einen empfehlenswerten Reparaturservice oder aber jemand weiß wie so etwas selbst repariert wird...

    Ich bin auf jeden Fall für jeden Tipp dankbar. Es wäre so schade um das schöne iBook...

    Karsten
     
  2. civi

    civi Gast

    Klingt nach einem Wackelkontakt in den Folienkabelverbindungen zwischen Board und Display.

    Wenn du mutig bist, dann kannst du nach ifixit.com das Gerät auseinandernehmen und alle Verbindungen kontrollieren oder Kabel austauschen und wieder zusammenbauen.
     
  3. kabra

    kabra Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    07.10.06
    Beiträge:
    441
    Ja, hm, einen Wackelkontakt vermute ich auch, weil es ansonsten ja auch funktioniert.

    ABER:
    Ist eine Art Selbstreparatur denn (abgesehen vom Mut) gut machbar? Ich meine vor allem was die Kontrolle von Kabeln anbelangt. Ist so etwas äußerlich erkennbar? Ich denke nämlich nicht, dass ich gut in der Handhabung von Lötkolben bin...

    Oder kann hier jemand einen bezahlbaren Reparaturservice nennen? Was sollte denn so etwas kosten? Und wer macht so etwas, außer Apple?

    Mal sehen..., ich habe ja Hoffnung!
     
  4. aftertouch

    aftertouch Gast

    Bei meinem iBook war es das Inverter-Board. Das nur mal als Tipp.
    Heiner

     
  5. civi

    civi Gast

    frag doch mal beim Elektroniker deines Vertrauens, falls es so etwas noch gibt.
     
  6. kabra

    kabra Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    07.10.06
    Beiträge:
    441
    Hm, ich überlege, ob ich es nicht einfach mal in einen örtlichen Apfelladen trage. Vielleicht habe die ja einen annehmbaren Vorschlag.

    Ansonsten sind Elektroniker in meinem Bekanntenkreis eher rar...

    Aber es muss doch Menschen geben, die so etwas auch zu annehmbaren Preisen reparieren können? Oder ist das falsch gedacht?
     
  7. Bei mir flackert (der Inhalt verzieht sich) das Display meines Powerbook (15", 1.67 GHz) seit kurzem. Aber nur ab und zu. Es ist 20 Monate alt. Kann ich da einfach beim Apple Support anrufen oder in einen Apple laden gehen und bekomme es erstattet?

    Weiß da jemand was?

    Viele Grüße, HP
     
  8. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Hab vor kurzem das gleiche Problem an meinem 12" PowerBook gehabt. Es wurde dann ein "Reed Switch an Vent Cover Kit" (laut Rechnung) im Wert von 17,- getauscht.
    Gesamtrechnung: 125,86 EUR.

    Gruß
    BAXX
     
  9. LuxusLux

    LuxusLux Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    13.07.06
    Beiträge:
    388
    Wie hier im Forum schon öfter erwähnt, gilt zwar die Herstellergarantie nur ein Jahr, allerdings ist eine gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren vorgeschrieben. Wenn du beweisen (in vielen Fällen gilt auch der glaubhafte Nachweis) kannst, dass du das Flackern nicht selbst verursacht hast, dann kann eine Reparatur kostenlos durch Apple durchgeführt werden.

    Würde mal zu einer bestimmten Unterhaltung mit deinem Verkäufer raten. Die FREIWILLIGE Herstellergarantie kannst du zwar nicht in Anspruch nehmen, aber mit dem Wissen über die Gewährleistung bringt die meisten Verkäufer oft ziemlich ins Rudern, denn ablehnen kann er deine Reklamation vor diesem Hintergrund nicht.
     
  10. kabra

    kabra Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    07.10.06
    Beiträge:
    441
    Tja, und nun nochmal zurück zu meinem flackernden iBook, dass das Flackern vorerst eingestellt hat, seit ich ernsthaft beabsichtige es mal aufzumachen.
    Einen Logicboard-Defekt kann mittlerweile fast ausgeschlossen werden. Auch heftiges Drücken links vom Trackpad führt zu keinerlei Verzerrungen. Das bedeutet wohl, dass es an der Abnutzung der Monitorkabel liegen wird.

    Michael Kliehm von der Apfelklinik bietet dafür ein Reparaturset von Apple an. Der Kostenpunkt dafür liegt bei 40 Euro. Und ich denke, dass ich die auch investieren werde, wenn es denn wirklich dieser Defekt bleibt.

    Vielleicht habe ich ja nach dem Auseinander- und Zusammenbauen ja dann auch Gelegenheit, hier noch eine Erfolgmeldung bekannt zu geben.

    Aber selbst Daumen drücken kann ich dabei ja nicht...

    Mal sehen!
     
  11. The_Janitor

    The_Janitor Granny Smith

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    12
    Hallo zusammen!

    Ich habe mit meinem iBook G3 800 MHz die gleichen Symptome wie im 1. Thread genannt.
    Seit dem habe ich es aus Resignation gar nicht mehr angeschaltet.

    Jetzt ergibt sich bei mir folgende Frage:
    Funktioniert bei einem defekten Inverter Board der Monitor-Ausgang? Anders gefragt: Kann ich über einen externen Monitor kontrollieren ob mein iBook (abgesehen vom Display) noch normal funktioniert?

    Viele Grüße,
    Janitor
     
  12. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Natürlich kannst du mit dem Mini VGA-Anschluss überprüfen, ob deine Grafikkarte oder dein Display eine Macke hat. Einfach mal machen und hoffen, dass "nur" das Display defekt ist.
     

Diese Seite empfehlen