1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fix: Finder tot oder keine Screenshots in Leopard

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von MacMark, 28.10.07.

  1. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Beim Übernehmen alter Benutzer/User von OS X 10.4.x Tiger nach Leopard 10.5 tritt eventuell folgendes Problem auf:

    a) Es wird keine Datei für neue Screenshots/Bildschirmphotos auf dem Schreibtisch angelegt
    oder
    b) der Finder hängt/startet nicht beim Login.

    Der Grund dafür ist jeweils die Datei "~/Library/Preferences/.GlobalPreferences.plist". Diese einfach per Terminal löschen. Terminal läßt sich auch per Spotlight oder Dock (falls dort abgelegt) öffnen.

    Bei frisch angelegten Accounts/Usern tritt das Problem nicht auf, weil diese Datei dort nicht existiert.

    Ich hatte diese Anomalie und hoffe, daß ich dem geneigten Leser Arbeit sparen kann so ;)
     
  2. abitdifferent

    abitdifferent Stechapfel

    Dabei seit:
    30.05.08
    Beiträge:
    162
    Vielen Dank für den Tipp. Hat bei mir geholfen.

    Für alle User die nicht viel mit dem Terminal bzw. UNIX arbeiten.

    Folgende Befehle ausführen (diese ~ Tilde steht für den Benutzer)

    cd ~/Library/Preferences
    rm .GlobalPreferences.plist

    sollte dies wegen administrativen Fehlern nicht funktionieren, d.h. kein Zugriff dann folgendes:

    su
    [Passwortabfrage erscheint, PWD eingeben]
    cd ~/Library/Preferences
    rm .GlobalPreferences.plist
    exit

    mfg

    a-b-d
     
  3. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Man kann die genannte Datei auch ins Terminalfenster ziehen (Leerzeichen nach "rm" nicht vergessen dabei):
    rm <datei_reinziehen> <return>
     

Diese Seite empfehlen