1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Firmware Update Superdrive bootet Bootcamp aus

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Tengu, 05.07.07.

  1. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Hi!

    Seit Neustem erkennt Bootcamp meine Windows Installations CD nicht mehr, was schlicht und ergreifend dem Firmware Update anzulasten ist.
    Nun ist das Problem, wie man es von Windows ja kennt: Es ist kaputt und möchte reinstalliert werden. Ja... mach das mal ohne CD!

    Hat jemand eine Lösung für dieses Problem. Mir fallen zwar welche ein, aber ich möchte ungern auf illegale Methoden zurückgreifen müssen, um mein legales XP aufzuspielen, nur weil Apple meint, unausgereifte Firmware seie sinnvoll...

    Gruß,
    Mark
     
  2. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Mir ist kein Weg bekannt, wie man im Nachhinein die Aufforderung nach einer System-CD umgehen kann. Es gibt wohl die Möglichkeit eines Images, von dem XP dann aktualisiert, aber auch dafür brauchst Du die Original-CD.
    Kurz zum Verständnis. Apple hat nicht gesagt, installiere auf einem Mac Windows. Apple ist auch nicht Schuld, dass das Ganze nicht funktioniert. Das ist nämlich einer der Gründe, warum Apple Rechner "aus einem Guß" anbietet. Hardware und Software gemeinsam. Das Firmware-Update funktioniert mit der Apple-Hardware und das ist absolut ausreichend.

    Die Möglichkeit, Windows über BootCamp zu starten halte ich für eine nette Geste von Apple. So wirst Du warten müssen, bis eventuell ein Update für BootCamp herauskommt. Und weiterhin schreibt Apple explizit, dass BootCamp Beta ist und noch getestet wird. Es wird keine Garantie darauf gegeben, dass alles 100% funktioniert.

    Apple biegt schon einiges mit BootCamp gerade, damit ein prähistorisches Betriebssystem wie XP überhaupt auf einem modernen Rechner wie einem Macintosh läuft (ich sage nur "EFI"). Den schwarzen Peter Apple zuzustecken ist die falsche Denkweise. Lass es mit BootCamp bzw. warte, bis BootCamp ausgereift ist, nutze Parallels oder ähnliches für Windows Programme und wenn Du spielen möchtest, kauf Dir ne Xbox.

    Sorry, aber Dein "...nur weil Apple..." macht mich ein wenig ärgerlich.

    Gruß,
    Michael
     
    #2 michast, 05.07.07
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.07
  3. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Ach....

    http://www.apple.com/de/macosx/bootcamp/

    Zitat:

    http://www.apple.com/de/getamac/

    Zitat:
    [​IMG]

    http://www.apple.com/de/getamac/windows.html

    Noch Fragen? :)

    Zum anderen bin ich Software Entwickler. Ich sehe Software wie sie ist. Das heißt, wenn ich bewerbe, ich kann etwas... muss ich das auch leisten, mit meiner Software. Das Problem ist vielmehr, dass man als Entwickler bitte eine verlässliche Grundplattform haben sollte: besonders also umfangreiche Changelogs, was Firmware Updates betrifft. Bisweilen hat es dazu nichts gegeben. Nein, sogar noch besser: Das Firmwareupdate wird bei vielen Leuten jedes Mal beim Systemstart versucht.
     
  4. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Wenn Du Windows in der Produktion nutzen möchten, dann solltest Du einen Windows-Rechner kaufen. Einen Macintosh zu kaufen um produktiv Windows zu nutzen kann schon deshalb nicht funktionieren, weil weder Microsoft Windows für den Mac anpasst noch Apple Windows unterstützt.

    Und wenn Du "Software-Entwickler" bist jedoch eine Beta als Deine Arbeitsplattform nutzt, dann... o_O

    Ich bleibe dabei: Es ist nicht die Schuld von Apple, dass Windows oder einzelne Funktionen von Windows nicht auf einem Mac laufen. Und, meine ganz persönliche Meinung: mir wäre es lieber, wenn Windows überhaupt nicht auf einem Mac laufen würde. Denn solche Diskussionen a la "dies funktioniert nicht" oder "das funktioniert nicht" gab es früher erheblich seltener.

    Und argumentiere bitte nicht, dass dann niemand einen Mac kaufen würde. Zu Zeiten von Motorolla- und IBM-Prozessoren wurden Macs nämlich auch schon verkauft.

    Übrigens:
    In der ultimativen PC-Aktualisierung (Dein Screenshot oben) ist nicht gemeint, dass Du Dir einen Mac kaufen sollst, um Vista auszuführen, sondern, dass Du Dir statt einen neuen PC für Vista zu kaufen einen Mac kaufen solltest, damit Dir Vista erspart bleibt und Du besser das weltweit fortschrittlichste Betriebssystem nutzen solltest: MacOS X
     

Diese Seite empfehlen