1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Firewire connection

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von Accu, 02.12.09.

  1. Accu

    Accu Cripps Pink

    Dabei seit:
    12.02.09
    Beiträge:
    155
    Hallo ich habe daheim ein WLAN Netzwerk (iMAc, MBP, Time Capsule)
    da ich häufig größere Dateien zw. iMac und MBP austausche, frage ich mich gerade, ob man beide rechner auch netzwerkmäßig via Firewire verbinden könnte (ich rede nicht vom target disk modus).
    Meine idee. Das netzwerk erkennt die firewire verbindung und tut diese dann bei datenübertragungen nutzen statt des WLANs.

    geht sowas?
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  3. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Sollte möglich sein, aber warum nutzt Du nicht -da Du ja eh mit Kabel arbeiten willst- die Ethernetschnittstelle zwischen den beiden Rechnern?
    Gruß
    Andreas
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    IP over FireWire 800 ist meist schneller als Gigabit Ethernet.
     
  5. Accu

    Accu Cripps Pink

    Dabei seit:
    12.02.09
    Beiträge:
    155
    also ich will mein bestehendes WLAN Netzwerk nicht abändern.
    Mein Router steht im 2. Stock daher habe ich keine Kabel. Die Rechner sind im 1. Stock und stehen sich gegenüber.
    Ich habe mir das so vorgestellt. Wenn ich eine Datei zum anderen Rechner übertragen will oder iTunes Musik Sharing machen will, dann soll das WLAN Netzwerk weiter funktionieren nur die die Daten sollen über FireWire 800 ausgetauscht werden.
    Wie muss ich das konfigurieren?
     
  6. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Hast Du da einen Erfahrungswert was Du über eine FW800 Connection in Realität (beispielsweise per AFP oder [tt]nc[/tt]) drüberbringst?
    Ich habe in den letzten Tagen über Gbit per AFP Geschwindigkeiten von 60-75MB/s über längere Zeiträume zusammengebracht, was ich so ziemlich für das praktische Maximum halte.
    Gruß Pepi
     
  7. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Eigentlich wie einen Ethernetadapter, möglichst mit einer festen IP. Der Zugriff sollte dann über afp möglich sein.
    Zu meinen ausschließlichen PC-Zeiten, in alter Vorzeit, habe ich mein Netzwerk so auch organisiert und bin damit nicht schlecht gefahren.
    Gruß
    Andreas
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Leider keine eigenen, das war eine Beobachtung eines Kollegen (viele kleine Dateien). Ich habe selber momentan nur einen Mac mit FW800, aber demnächst zwei, dann werde ich das mal testen.
    Das ist ein guter Wert. Das war aber dann Dauerdurchsatz mit großen Dateien, oder?
     
  9. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ja, das waren eher größere Dateien. Mir gings auch um den tatsächlich erreichbaren Durchsatz der Schnittstelle und nicht um die Limitierung die durch die Schreib oder Lesegeschwindigkeit einer HD zustande kommt. Vielleicht sollte ich doch mal ein [tt]iperf[/tt] oder [tt]nc[/tt] anwerfen?
    Gruß Pepi
     
  10. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Oder mal mit RAM-Disk testen?
     
  11. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    In [tt]/dev/zero[/tt] ist eigentlich immer was drin und in [tt]/dev/null[/tt] ist immer Platz. Wozu noch eine RAM Disk? :)
    Gruß Pepi
     
  12. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    ... stimmt auch wieder. Nur, Nullen lassen sich so platzsparend cachen. :p
     

Diese Seite empfehlen