1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Fink, X11.app und XDarwin.app

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von FreitagDer13., 18.06.07.

  1. FreitagDer13.

    FreitagDer13. Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    7
    Moin,
    leider habe ich noch nicht so recht die Zeit gefunden (und habe sie momentan nicht) um mich mit OS X zu befassen, also verzeiht mir meine Frage:

    Mit der Installation von OS X wird ja X11 installiert, soweit ausgewählt. Dabei wird unter "Programme" oder im Unterordner "Dienstprogramme" (da bin ich mich nicht mehr so sicher, ich glaube das war das erste) X11.app erzeugt.

    Da ich leider für OS X keinen guten und kostenlosen Newsreader gefunden habe bin ich auf "Fink" gekommen. Pan verwende ich auch unter Linux, also wieso nicht hier? Also habe ich's installiert. So weit, sogut.
    Jetzt will ich das aber auch benutzen. Nur fällt mir dabei auf, dass X11.app verschwunden ist. Stattdessen ist nun XDarwin.app vorhanden.
    Mit diesem XDarwin.app werden zuerst drei xterm-Konsolen geöffnet, über diese man das Programm erst starten kann. Dies ist natürlich etwas umständlich. Zudem wird das Ganze in einem Fenstermanager geöffnet, der mich sehr stark an twm erinnert, was er warscheinlich auch sein wird.

    Hätte ich davor nicht OpenOffice.org mit dieser X11.app geöffnet, würde ich warscheinlich denken, dass das einfach so ist. Nur lies sich Oo_O eben ohne hässliche twm-Ramen und ohne xterm-Konsolen einfach über X11.app öffnen, nur ist das ja verschwunden.

    Was lässt sich da jetzt machen? Gibt es da Möglichkeiten an dieses besagte X11.app wieder zu kommen? Theoretisch müssten die Programme, die über "Fink" installiert wurden ja auch mit dieser X11.app auszuführen sein, oder irr ich mich da?
    Leider bringt mit Google auch keine nützlichen Lösungen. Ich habe dort zwar gelesen, dass sich dieses Problem mit der installation der "Xcode Tools" mit X11 beheben lässt, hat es aber leider nicht.
    Aber fals sich da die Antwort auf mein Problem finden lässt, würde mir auch ein kleiner Hinweis helfen - zwei Augen sehen immer weniger als mehr als zwei.
     
  2. mac48

    mac48 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    375
    Welches OSX hast du - 10.3 oder 10.4
     
  3. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Genau, mehr Details bitte. Hast Du Dir auch ein anderes X11 über Fink installiert oder nur das Paket "pan"? Benutzt Du Fink stable oder unstable?
     
  4. FreitagDer13.

    FreitagDer13. Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    7
    Mh... irgendwie wurde vorhin die Signatur nicht gespeichert. Installiert habe ich nur das was ich geschrieben habe, also nur "pan". Da bei Fink voreingestellt keine unstable Pakete verwendet werden, wird wohl alles stable sein.

    Bei mir ist "xfree86" als einzigstes X11 installiert markiert. Anscheinend basiert das X11.app auch auf XFree86, also müsste das ja auch so stimmen.
     
  5. mac48

    mac48 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    375
    X11 kannst du von deiner Installations-CD nachinstallieren (X11User.pkg).

    Die meisten verwenden statt OpenOffice lieber NeoOffice (= OpenOffice 2.1), weil es besser in OSX integriert ist und kein X11 benötigen.
    Bei NO ist nach dem Programm noch das Sprachpaket und die aktuelle Fehlerkorrektur (Patch 6) zu installieren - alles über obigen Link.

    Für RSS kann ich dir Vienna empfehlen.
     
  6. FreitagDer13.

    FreitagDer13. Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    7
    NeoOffice verwende ich auch. Allerdings brauche ich Oo_O auch hin und wieder mal.
    Ich meinte einen Usenet-Newsreader, keinen für RSS.

    Aber wie bekomme ich das X11 runter? Angezeigt wird, dass eine neuere Version vorhanden ist.

    In welcher Verbindung steht denn das "xfree86" aus Fink mit dem X11 auf dem System? Würde das vielleicht etwas bringen, wenn ich das zuvor deinstalliere und dann das X11 von der Installations-CD installiere?
    Ich frag da jetzt einfach mal, nicht dass Fink am Ende die Installation, welche von der CD getätigt wurde, anzeigt.
     
  7. mac48

    mac48 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    375
    Zu Fink kann ich dir nichts sagen - Newsreader (und auch andere Programme mit Kurzbeschreibung) findest du HIER
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wo wird das angezeigt? Du musst die X11-Version von der Tiger-DVD nehmen und nicht die von der Apple-Homepage (da für Panther gedacht). Nachinstallieren von X11 siehe diesen Thread.
    Ist das Paket "xfree86" bei Dir installiert? Im Zweifel weg damit. Wenn Du nur das Apple-eigene X11 verwenden willst, reicht das (virtuelle) Paket "system-xfree86" aus. Ich vermute, Deine Probleme rühren daher. Bei mir reichte ein
    Code:
    sudo fink install pan
    aus, um den Newsreader zu installieren. Woher das xfree86-Paket bei Dir herkommt, ist mir schleierhaft. ;)
     
  9. FreitagDer13.

    FreitagDer13. Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    7
    Ich dachte das sei von der CD (ich kann mich irgendwie nicht daran erinnern, dass ich das jemals von der Homepage geladen habe) - das kommt davon, wenn man die Dateien ohne ausreichende Informationen archiviert. :)
    Jetzt geht das wenigstens - hoffentlich bleibt das auch so.

    Das "xfree86" Paket muss es wohl irgendwie bei der Fink-Installation installiert haben, denn das erste und einzige Programm welches von mir installiert wurde (bis jetzt) war pan. Naja, mir kommt die Installationsverwaltung im OS X sowieso komisch vor, aber mal sehen wann ich mich damit etwas genauer befasse.

    Aber trotzdem Danke für die Hilfe!
     

Diese Seite empfehlen