1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fingerabdruck im Reisepass

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von abulafia, 19.06.07.

  1. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    Wie wir ja alle wissen, ist es bei uns draußen auf den Straße saugefährlich. Dauernd trachten Terroristen einen nach dem Leben. Da müssen wir uns natürlich schützen! Und wie? Natürlich das Übel an der Wurzel packen und das langbärtige Gesindel erst gar nicht in unser schönes Land kommen lassen.
    Wie machen wir das? Ganz einfach: wir nehmen uns unseren natürlichen Barcode (Fingerabdruck) zur Hilfe und speichern diesen in unseren Reisepässen. So was kann der Mullah gar nicht mehr fälschen.

    Doch leider, leider hat sich nach einer Anfrage der Linksfraktion herausgestellt, der Mullah will unseren Reisepass gar nicht fälschen :-D

    Von 2001 bis 2006 wurden sage und schreibe sechs gefälschte und 344 verfälschte deutsche Reisepässe gefunden. In einen Zusammenhang von Terrorismus konnten null Fälschungen und null Verfälschungen gebracht werden.

    Ich fasse kurz das wichtigste zusammen. Pro Jahr wird etwas mehr als ein gefälschter Reisepass gefunden. Pro Jahr werden etwas mehr als 50 verfälschte Reisepässe gefunden. Pro Jahr werden null gefälschte oder verfälschte Reise in Zusammenhang mit Terrorismus gebracht.

    Und es soll für zig Millionen unsere "Barcodes" via RFID auf dem Reisepass gespeichert werden, um den Terrorismus einzudämmen?

    Sicherlich keine Lösung aber ein Anfang.

    Grüße,

    abulafia
     
    ma.buso gefällt das.
  2. cloots

    cloots Bismarckapfel

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    145
    sechs? das sind sechs zuviel! schon ein Menschenlebene... oh, das war die falsche Platte...

    Wie gut sich die RFID bewährt haben, hat man ja während der Weltmeisterschaft 2006 gesehen. Dank der intensiven Personalisierung und Elektronisierung der Tickets wurde der Schwarzhandel, nun ja, nicht direkt unterbunden oder eingeschränkt, sondern, nun ja...

    Es geht um Geld, viel Geld, wie Du absolut richtig schreibst, und um Disziplinierung. Die Fingerabdrücke werden Unsicherheitsgefühle verstärken, statt Sicherheit zu vermitteln. Denn sie beweisen, dass "der Araber" drauf und dran ist, alles kaputt zu schlagen. Das wird dann wieder neue Gelder freimachen....
     
  3. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Vielleicht sind diese Reisepässe auch nur ein Zugeständnis an unsere paranoiden Verbündeten in der US-Regierung? Die lassen ja Reisende bald nur noch nach einer DNS-Analyse sowie Magen-, Darm- und Lungenspiegelung in ihr Land. ÜBERALL könnten Bomben versteckt sein! :)
     
  4. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    Die brauchen für unsere Fingerabdrücke kein RFID :) Es geht wohl doch in erster Linie ums Geld. Ich weiß nicht mehr wann und wo, aber Schäuble hat auch schon mal den Einsatz von Biometrie in Ausweisen mit der zukünftigen Vorreiterrolle der deutschen Industrie begründet.
     
  5. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Dafür setzt sich der Wolfgang jetzt für sicheres Internet ein (er will vermutlich sicherstellen, dass das Ausspionieren von Computern mit Trojanern und anderer Schadsoftware dem Staat vorbehalten bleibt).
     
  6. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    leute, die fingerabdruck-geschichte gibt es aus zwei gründen
    1. habt ihr schon rausgefunden: Kohle in Rotation bringen (Bewegungsrichtung tendenziell von euch weg, es sei denn ihr steckt weit oben in der IT-Lobby)
    2. Ablenkung von der Gesichtsbiometrie-Sauerei: wer erhebt die biometrischen Daten dafür, laufen sie irgendwo in greifbarer Nähe der Geheimdienste/des Innenministeriums zusammen?? und wo werden eure Gesichter noch ständig per Kamera erfasst - zusammen mit dem Autokennzeichen, das ihr gerade benutzt? und wer hat sich das so bauen lassen, obwohl es für die derzeitige Verwendung absolut überflüssig ist? wem gehört das in ein paar Jahren? welcher Kontrolle unterliegt die Datenverwendung Stand heute und Stand in 10 Jahren? Unglaublich was hier abgeht!
     
  7. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    Ich wollte noch was nach liefern. Zum Thema Sicherheit der Fingerabdrücke. Das Video kennen viele sicherlich schon, aber es demonstriert sehr eindrucksvoll, wie sicher unser Fingerabdruck vor Fälschungen ist.
     
  8. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Ich frage mich, wie ich das anstelle beim Amt.

    Ich mache gerne Auslandsreisen. Aber dazu brauche ich ja einen Pass. Wenn ich den nicht bekomme, lassen die mich hier nicht raus? Weil... da mach ich ja nicht mit.
    Und wenn die mich hier nicht rauslassen, ich aber raus muss... hmmh... gibt es da eine andere Möglichkeit als diese Fingerabdrücke zu liefern?

    Ideen?
     
  9. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    so schnell wie möglich noch einen Ausweis besorgen. Bis jetzt ist nur Dein Ausweisbild auf dem RFID. In meiner Paranoia habe ich schon überlegt, ob man sein Bild am PC vielleicht vorher etwas verfälschen sollte. Ein bisschen den Augenabstand ändern, den Mund etwas nach unten setzen und die Nase etwas nach oben. Wenn die Proportionen nicht stimmen, sollte der Computer einen anhand des Bildes eigentlich nicht identifizieren können.
     
  10. switchermaniac

    switchermaniac Starking

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    223
    Zwingendes Testverfahren bei Personalausweisen

    Man kann die Zweckmäßigkeit der Erfassung und Speicherung von Fingerabdrücken in den Reisepässen sicher in Frage stellen. Allerdings sind laut EG-Verordnung (Nr. 2252/2004), auf die auch innerhalb der oben zitierten kleinen Anfrage der SEDPDSWASGDIELINKEZecken-Fraktion verwiesen wird, die Mitgliedsstaaten in der Pflicht, für die Erfüllung bestimmter „Mindessicherheitsnormen“ zu sorgen, zu denen vor allem die geschützte Speicherung des Gesichtsfelds sowie zweier Fingerabdrücke in „interoperabler Form“ gehört.
    Wenn man den Gedanken der EU ernst nimmt, kann man hier deshalb ausnahmsweise Herrn Schäuble keinen Vorwurf machen.

    Den eigentlichen Skandal bildet die Entwicklung des Personalausweises: 2008 soll der elektronische Personalausweis eingeführt werden, zu dem es auf den Seiten des BMI lapidar heißt, er enthalte einen Chip zur Speicherung der Ausweisdaten, mit dessen Hilfe sich der Inhaber im Internet ausweisen könne. Klingt ja echt super. ;)
    Zu den Ausweisdaten gehören bislang freilich noch keine biometrischen, die genannte EG-Verordnung schließt Personalausweise vom Geltungsbereich ausdrücklich aus.

    Im Rahmen des Terrorismusergänzungsgesetzes wurde jedoch auch das Passgesetz (neuer § 23a) geändert: Während einer „Testphase“ sollen von 50 Passbehörden je zwei Fingerabdrücke des Antragenden erfasst, gesondert gespeichert (also nicht nur auf dem Chip) und an die Passproduzenten übermittelt werden. Zur Zeit besteht noch keine Rechtsgrundlage für die Errichtung einer zentralen Datei zur Speicherung der Ausweisdaten, das dürfte aber angesichts der florierenden Terrorismusangst-Argumente der konservativen Mehrheit einerseits und einer leider völlig im Stellungskrieg verlorenen Opposition andererseits nur eine Zeitfrage sein.

    Dem Antragenden steht nach dem Passgesetz ausdrücklich kein Recht zu, seine Teilnahme an diesem Testverfahren zu verweigern, vielmehr ist er gezwungen, seine biometrischen Daten auf die experimentelle Spielwiese zu werfen. Dem kann er sich nur aufgrund medizinischer Gründe entziehen, einzig Erfolg versprechend mag nach Gesetzeslektüre das Abhacken aller Finger anmuten - ausgenommen die beiden kleinen.

    Dass diese Testmaßnahmen in den Medien so wenig Widerhall finden, wundert mich vor allem angesichts der im Unterschied zum Reiseausweis umfassenden Passpflicht.
     
  11. duc750

    duc750 Cox Orange

    Dabei seit:
    10.08.04
    Beiträge:
    97
    ...so, nun ist es also (mehr oder weniger) beschlossene Sache. (zum Weiterlesen)

    Der erkennungsdienstlichen Behandlung beim Antrag auf einen "ePass" kann man ja noch aus dem Weg gehen, indem man für sich beschließt bis zu seinem Lebensende im Heimatland Urlaub zu machen. (gab es schon mal vor > ca. 20 Jahren) Von denjenigen mal abgesehen, die ihre Brötchen mit Reisen in's Ausland verdienen müssen/wollen.

    Aber wer in Zukunft ein legaler Bürger der Bundesrepublik Deutschland sein will (siehe hier) wird zu diesem Schritt gezwungen!
    Die Argumente gehen dieses Mal gar nicht so sehr in Richtung "Terrorprävention", sondern es wird ein Wandel "... vom Ausweis zur Servicecard..." proklamiert.

    So weit so gut, ich finde es allerdings erschreckend, mit welcher Unbedarftheit die Überwiegende Mehrheit der Leute (die ich so kenne) mit dieser Sache umgehen. Man hört immer wieder "...ich hab nichts zu verbergen..." usw. Bis dann mal bei einer Ermittlung "ein Bit kippt" und du als Verbrecher dastehst.
    Viel Spaß beim ersten Arbeitstag nach der (versehentlichen) U-Haft zu der du aus deinem Betrieb geholt wurdest, du kriegst sicher ein Entschuldigungsschreiben von deiner örtlichen Polizeidienststelle....

    duc750
     
  12. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Ameisensäure... die nehmen den besten Abdruck, den sie bekommen können. Tja...
     
  13. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Sowas war auch mein Gedanke - was ist, wenn man keien verwertbaren Fingerabdrücke hat? Wie kann man das bewirken?
    Säure klingt hart, aber was ist z.B., wenn man die weiße aufgeweichte Haut nach 4 Stunden Badewanne mit einem Dremel und feiner Schleifscheibe runterschleift? Ich hab ziemich brutal Hornhaut an den Fingern (wir heizen mit Holz *g*), und verschaffe mir damit oft weiche Finger. Muß mal gucken, ob man danach noch Abdrücke sieht.
    Was geht noch? Durchsichtiges Latex dünn aufpinseln und trocknen lassen?
     
  14. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Biometrie als Sicherheitsgarantie? Die Politiker sind richtige Illusionisten! *lach* Was macht ein Krimineller wenn Dein Bankzugang über den Iris-Scan funktioniert? Er schneidet Dir einfach das Auge raus. Und wenn es über Deinen Fingerabdruck funktioniert schneidet er Dir einfach den Finger ab. Fertig. So einfach. Dein Protest dagegen wird in der Ferne verhallen.
     
  15. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    Es geht nicht viel um den wirklich weg zu bekommen, Rasierklinge und immer wieder drüber, musst bis runter in die untersten Hautschichten. Viel Spaß.

    Ah Servicecard, so wie die Sozinummer in USA, haste keine bist nicht existent.Geil
     
  16. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Bin ich froh, daß mein Pass zwar ein biometrisches Bild (vorher aber mit PS "editiert :p ) enthält, aber keine Fingerabdrücke. Funken tut er auch nicht mehr, da ging wohl irgendwas ( :p:p ) mal kaputt.
    Gültig bis 2016, das hält erst mal ne Weile...
     
  17. whitehorus

    whitehorus Kaiserapfel

    Dabei seit:
    27.10.07
    Beiträge:
    1.715
    laut den Berichten hoffe ich, dass Du nicht oft außerhalb des Schengener Abkommen reist.

    Weiß irgendjemand ob man Probleme bekommt wenn man wie mein Vorredner sein Bild verändert?
    Könnte einem ja als Passfälschung ausgelegt werden.
    Ich habe das sicherlich nicht vor.
    Das mit den Fingerabdrücken finde ich aber - unter anderem wegen der erheblichen Sicherheitsmängel und Fehlen von Sinn - auch nicht gut.
    Werde mir wohl erstmal keinen Pass, sondern nur einen Perso holen.
     
  18. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Hihi :) 2x im Jahr Südamerika - und im Herbst in die Staaten. Das wird spannend!

    Nein, wieso? Der Pass ist doch echt. Und wenn es beim ausdrucken zu irgendwelche partiellen Verzerrungen kommt - shit happens. Die hätten ja genauer hinsehen können...

    Nieeemals :-D:p
     
  19. Todesengel

    Todesengel Fießers Erstling

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    129
    also ich weis, der beitrag hier ist über en jahr alt, aber wie die vorredner schon gezeigt haben hält so'n rfid-chip nich wirklich lange :D.
    Wenn der kaputt ist kann man mir als braven und technisch unbegabten Bürger nichts vorwerfen. Die Fingerabdücke sind dann auch verschollen. Man muss sich da als Bürger doch eigentlich um die Haltbarkeit der deutschen Wertarbeit (ePass) gedanken machen... :D
     
  20. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Das ist der wunde Punkt - genau das glaube ich denen nicht. Natürlich wird der Fingerabdruck aufgehoben, auch wenn 100x das Gegenteil behauptet wird. Wäre der Abdruck NUR (nachweislich!) in meinem Pass gespeichert, hätte ich damit garnicht mal so das Problem.
    Aus dem Grund auch das "optimierte" Bild im Pass, ich will denen nichts geben, was mich mal ohne mein Wissen identifizieren könnte. Am Ende sitze ich mal auf irgendeiner (Videoüberwachten) Parkbank unwissentlich neben einem Terroristen, und werde dann gleich in die Überwachungsmühle gestopft, oder in einen Schäuble-Kafig verfrachtet.
    Neeeneee....
     

Diese Seite empfehlen