1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Finder stürzt bei SMB/NFS mount ab

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von iluvatar, 09.10.08.

  1. iluvatar

    iluvatar Erdapfel

    Dabei seit:
    09.10.08
    Beiträge:
    2
    Hallo Freunde der Kernobstgewächse. Ich bin seit ein paar Tagen stolzer Besitzer eines MacBook Pro und bin bisher sehr zufrieden. Natürlich gab es hier und da ein paar Problemchen, mit denen ein Windows User zu kämpfen hat, aber bisher konnte ich alles meistern.

    Jetzt habe ich jedoch versucht, meinen Mac mit einem smb-Server zu verbinden und da stürzt mir immer der Finder ab. Ich habe die Verbindung per smb://IP-ADRESSE hergestellt und er zeigt mir auch die verfügbaren Freigaben an. Eine Freigabe umfasst besonders viele Bilddateien und wenn ich diese anklicke, geht das Finder-Fenster zu ... und geht immer wieder auf und zu und ... Es sieht so aus als würde der Finder beim Anzeigen des Ordnerinhalts abstürzen und dann in einer Endlosschleife landen.
    Wenn ich versuche die Freigabe per NFS einzubinden sieht es ähnlich aus. Sobald ich auf den gemounteten Ordner zugreifen möchte, schließt sich der Finder und läßt sich erst wieder öffnen, wenn ich die NFS-Verbindung getrennt habe.

    Gibt es beim Mac eine Obergrenze, was die Anzahl der in einem Ordner befindlichen Dateien angeht??

    Nein, Spaß beiseite. Ich komme nicht weiter und weiß nicht was ich noch probieren kann. Ich brauche dringend Zugriff zu diesem Ordner.
     
  2. iluvatar

    iluvatar Erdapfel

    Dabei seit:
    09.10.08
    Beiträge:
    2
    So, ich hab's inzwischen gelöst und wollte nur zur Vollständigkeit dieses Thema abschließen.

    Der Mac hat beim ersten Zugriff auf NFS ein paar versteckte Ordner angelegt und konnte wohl nach dem ersten Neustart nicht mehr auf diese Ordner zugreifen. In diesen Ordnern befinden sich wohl unter anderem Informationen über die Struktur des Ordners. Finder hat nun also versucht, diese Informationen auszulesen, hatte keine Leserechte und ist abgestürzt. Warum sich die Zugriffsrechte geändert haben, kann ich mir nicht erklären.
    Ich habe also diese versteckten Ordner per Terminal direkt auf dem NFS gelöscht und siehe da, der Mac kann ohne Probleme auf dem Ordner zugreifen.

    Schon merkwürdig, aber ich werde die Sache weiter beobachten.
     
  3. tuxuser33

    tuxuser33 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    304
    Die Ressource-Forks legt er doch eigentlich immer an. Mit Clean-FS kannst Du die auf SMB geschriebenen versteckten Dateien wegputzen lassen. Es gibt aber einen Eintrag in der Finder-plist, mit dem mann erreicht, dass diese Forks nicht mehr angelegt werden sollen. SuFu! Hast Du eine Freigabe auf einem NAS? Das benutzt intern sicher Linux. Die Dateien mit vorangestelltem Punkt sind für normale Benutzer normalweise nicht sichtbar und werden wie Systemdateien geschützt.
     

Diese Seite empfehlen