1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Final Cut Pro leisten?

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von checker1992, 05.07.09.

  1. checker1992

    checker1992 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.07.09
    Beiträge:
    140
    Hallo...

    also ich plane nun den Umstieg von WIndows auf Mac. Ich geh momentan noch zur Schule möchte aber danach gern in Richtung Medientechnik oder Informatik studieren. Auf jeden bin ein begeisterter Videoproduzent (hihi das klingt so professionell ist aber eigentlich nur so für mich). Also ich habe bis jetzt mit Sony Vegas gearbeitet und mit dieser Software schon einige Filmchen erstellt. Der Punkt ist eigentlich das ich gern mit Final Cut arbeiten möchte. So ich bin jetzt auf der Suche nach einem geeigneten Computer auf die Internetseite mac@school gestoßen.
    Normal kostet Final Cut Studio 2bei apple 1299€ bei mac@school würde ich allerdings nur 699€ zusammen mit einem Mac Book Pro bezahlen. Jetzt Frage ich mich ob ich diese Investition tätigen soll denn auch 699€ sind echt viel Geld. Aber das Paket ist ja eigentlich unschlagbar mit Motion etc. Nur kann mal Hobbyanwender mit dieser Software was anfangen oder muss man dazu erstmal studiert haben, falls ihr wisst was ich mein.

    MFG checker1992
     
  2. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Vielleicht reicht dir ja schon Final Cut Express. Das geht bei ebay auch mal für 250 € raus.
     
  3. GloWi

    GloWi Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    22.03.05
    Beiträge:
    826
    FCE ist auf jedenfall das perfekte Programm um den Umgang mit FCP zu erlernen. Die Bedienung ist im Grunde gleich und auch Projekte können Problemlos mit dem großen Bruder weiter bearbeitet werden. :)
     
  4. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.242
    Ich schliesse mich meinen Vorrednern an: Wenn du dir nicht sicher bist, den Umfang der Pro-Version auszureizen, dann würde ich auch mit FCE einsteigen. Die Lernkurve ist nicht zu unterschätzen und auch mit FCE kann man "professionell" arbeiten.

    FC/FCE geht davon aus, dass du keine Probleme damit hast, dich erst mal ein paar Tage/Wochen/Monate einzuarbeiten, bevor du zu Ergebnissen kommst. Die Programme sind sehr leistungsfähig, aber die Benutzerfreundlichkeit... Naja ;) Dafür ist man sehr schnell, wenn man erst mal die wichtigsten 50 Tastaturbefehle verinnerlicht hat.

    Just my 2c,
    Dirk#
     
  5. checker1992

    checker1992 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.07.09
    Beiträge:
    140
    Hallo...

    ja also im Prinzip hatte ich ja auch vor mir FCE zu kaufen. Allerdings habe ich die Moeglichkeit (da ich den Mac bei mac@school kaufe) 600 euro zu sparen. Deswegen uerberlege ich hal;t erstmal etwas mehr zu investieren. Aber eigentlich kann auch als Hobbyanwender mit FCS tolle Ergebnisse erzielen ohne vorher Monatelang Tutorials durchzuarbeiten (also ich denk da jetzt vorallem an den Vergleich mit Adobe After Effects... denn ich hatte schon mal ein Testversion von AE und ich bin damit ehrlich gesagt ueberforderd gewesen).
    Wie wuerdet ihr euch denn in meiner Situation verhalten, wenn ihr diese Moeglichkeit haettet so viel Geld zu sparen (Fragezeichen)... also ich bin hier gerade an einer etwas merkwuerdigen Tastatur (einer Englischen) und da geht das Fragezeichen net und deswegen schreib ich es aus!)

    MFG checker1992
     
  6. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    Ich finde, wenn du anfängst mit deinem Schnittprogramm Geld zu verdienen, hast du die 1299 relativ schnell wieder rein. Bis dahin tut es FCE auf jeden Fall und trainiert noch deine Fähigkeiten für die Pro-Version. Pro meint ja auch "zum Geld verdienen" ;)

    der cine
     
  7. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.242
    Selbst wenn du als Student 600.-EUR sparst, gibst du immer noch mehr als soppelt so viel wie fuer FCE aus... In meinen Studententagen sass bei mir das Geld nicht so locker, dass ich nur auf Grund eines hoeheren Rabatts ein im Endeffekt immer noch teureres Produkt haette kaufen koennen.

    Aber das ist natuerlich individuell verschieden und wenn du absehn kannst, an die Grenzen von FCE zu stossen mag es durchaus Sinn machen, gleich FCS zu kaufen. Was das professionelle Arbeiten betrifft ist natuerlich zu beruecksichtigen, dass Studentenversionen i.d.R. zum kommerziellen Arbeiten nicht genutzt werden duerfen - nur so als Randgedanke zum Thema "Geld wieder 'reinholen".

    Mir faellt hier im Forum halt auf, dass es diese Diskussion (dito fuer Logic/Logic Express) immer wieder gibt, aber der Grossteil der Fragen, die dann nach dem Erwerb der "professionellen Pakete" im Forum aufschlagen eher darauf schliessen lassen, dass die Kaeufer wohl eher mit iMovie und GarageBand arbeiten sollten ;)

    Just my 2c,
    Dirk
     
  8. checker1992

    checker1992 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.07.09
    Beiträge:
    140
    Guten Abend...

    also bisher kamen hier nur Antworten zum Thema Final Cut aber wie sieht es denn mit den anderen Programmen aus die bei FCS enthalten sind. Denn mir geht es auch um Apple`s Motion oder Soundtrack. Denn diese Programme (vorallem Motion hat es mir angetan) gibt es ja leider nicht einzeeln im HAndel.
    Wie sind diese Programme denn in der Handhabung und auch von ihren Ergebnissen her. Denn ich habe bis jetzt schon einige Berichte gelesen aber ich wuerde mich sehr ueber ein paar Erfahrungen aus erster Hand freun. Denn vom Videoschnitt her denke ich schon das mit FCE reichen wuerde aber in Anbetracht der SOftwarevielfalt die Final Cut Studio mit sich bringt, denke ich ist es die Investition schon wert, oder...

    MFG checker1992
     
  9. jonimke

    jonimke Meraner

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    229
    Also bei mir haben auch die zusätzlichen Programme den Ausschlag gegeben, Compressor z.B. ist schlicht weg genial, dieses Programm bietet nämlich eine Echtzeitvorschau, d.h. man kann direkt schon vor dem exportieren, sehen wie sich die Wahl des Codecs/Kompression auf das Video auswirkt.
     
  10. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    dvdstudio pro ist auch nicht zu verachten.
     
  11. checker1992

    checker1992 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.07.09
    Beiträge:
    140
    ja also die zusaetzlichen programme, wie eben Dvd studio oder Compressor sind bei mir eben auch der Punkt.
    DOch braucht man denn als Hobbyanwender (so einer bin ja leider ``noch``)... denn wenn ich mal an Adobe After Effects denke dann erscheint mit diese Software etwas zu ueberdimensioniert fuer meine zwecke. Zumal auch die Handhabung ausserst Kompliziert schien. Wie verhaelt sich denn in diesen Fragen mit Motion.
    Oder kann man auch ohne super Musikproduktionskenntnisse zu haben mit dem Soundprogramm erfolge erzielen... Vielleicht hat ja jemand da Erfahrungen und koennte mir mal mitteilen wie seine Empfinmdungen so waren..

    MFG checker1992
     
  12. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    mit dem FCP, Compressor, DVDsstudiopro, Soundtrack, Motion bist du ständig am lernen. wenn du das nicht mit vergnügen machst, lass dich nicht auf die programme ein. es gibt jedoch ausgezeichnete lernvideos von http://www.video2brain.com/de/. schau doch da einmal rein, vielleicht merkst du dann, ob dir die programme liegen oder nicht.
    du kannst natürlich FCP auf einem "niderigeren" level betreiben und dann mit deinen erfahrungen immer mehr aus den programmen herauszukitzeln. ich arbeite seit einigen jahren mit FCP und je länger ich damit arbeite umso mehr kommt die erkenntnis, dass ich FCP nie ganz ausnutzen kann.

    doro
     
  13. checker1992

    checker1992 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.07.09
    Beiträge:
    140
    ja also das hoert sich in meinen augen doch sehr gut an. Also ich hab kein Problem damit das ich ein Programm eigentlich niemals vollstaendig koennen kann, aber solange man immer Vortschritte machen wird bin ich eigntlich zufrieden.
    Aber wie kompliziert ist es denn sich ein Programm wie Motion reinzufinden. Denn in Adobe After Effects hatte ich grosse schwierigkeiten ueberhaupt erstmal klarzu kommen. Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit beiden Programmen gemacht. Oder kann mir vielleicht jemand auch Buecher oder sowas Empfehlen welche zum Lernen sehr hilfreich waeren... denn zum lernen bin ich gern bereicht aber ich muss auch Erfolge sehen koennen... =).

    MFG checker1992
     
  14. Unkaputtbar

    Unkaputtbar Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    20.03.08
    Beiträge:
    1.291
    Vllt. der Redaktor Felix Rieseberg, der schneidet die Apfelshow immer mit Final Cut Pro und macht Effekte mit After Effects, soweit ich weiß.
    Könntest ihn ja mal per PN fragen, oder ist das unhöflich?

    MfG Manuel
     
  15. jonimke

    jonimke Meraner

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    229
    Klar der Einstieg in solche Programme ist nicht gerade leicht, man braucht einfach die Bereitschaft dazu sich damit auseinander zusetzten.
    UND die mitgelieferten Handbücher sind auch nicht zu verachten, sind zwar einige tausend Seiten, aber selbst wenn man sich nur die Grundlagen durch liest ist man schon ein gutes Stückchen weiter, ich selbst arbeite zwar auch noch nicht all zu lange mit Studio 2 aber die Möglichkeiten die es bietet sind einfach unglaublich.
     
  16. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    ich benutze immer after effekt und nicht motion, da es einfach mehr möglichkeiten gibt als in motion. after effekt ist nicht gerade ein einfaches programm, darum konzentrierte ich mich vor allem auf dieses, um nicht in konflikt mit motion zu kommen. viele befehle sind gleich aber eben doch nicht.
     

Diese Seite empfehlen