1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Filmtitel gesucht!

Dieses Thema im Forum "Filmcafé" wurde erstellt von prevail, 17.06.09.

  1. prevail

    prevail Starking

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    214
    Hab vor jahren, sicher 7 oder so mal n stück von nem film gesehn und kann mich nur noch vage an ein paar szenen erinnern. ich schreib jetzt mal und vielleicht könnt ihr mir helfen rauszufinden wie der film hieß.

    also da war irgendwas mit revolution/widerstand, könnte nordirland oder england sein, aber deutschland wär auch möglich.
    spielt aber soweit ich weiß in ner stadt.
    am ende werden eine ganze menge leute an die wand gestellt und erschossen und einer der nicht mehr stehen kann wird auf der trage am boden erschossen.

    das ist leider auch schon alles, hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen. ich will den film mal ganz sehen.
    danke im vorraus.
     
  2. 123Hegers

    123Hegers Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.12.07
    Beiträge:
    439
    Na, wenn du dich nur noch an Mord und Todschlag erinnern kannst, hat der Film ja nicht so die Tiefe o_O.
    Ist der vor 7 Jahren rausgekommen oder hast du den da geguckt. Einen Schauspieler erkannt?
     
  3. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Welche Zeit, Kolonalzeit, Zweiter Weltkrieg, Steinzeit. Warum standen die an der Wand?
    Ein wenig mehr sollte es schon sein, ansonsten sage ich mal : Irgendein Film mit Sylvester Stallone
     
  4. Jenso

    Jenso Zehendlieber

    Dabei seit:
    02.12.07
    Beiträge:
    4.116
    Tja, Fragen über Fragen.

    Klar scheint mir nur zu sein, daß es nicht um die Steinzeit geht, da Wände damals eher selten waren. Ganz davon abgesehen, daß Du wahrscheinlich an explosives Schießen und nicht an Speer oder Atlatl dachtest.

    Klingt ja irgendwie nach Peloton, ich würde daher weder napoleonische Kriege noch den Spanischen Bürgerkrieg als Topos ausschließen.

    Keine Ahnung bei der Info-Lage:
    Jens
     
  5. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Also, mir fallen spontan 300 Filme ein, bei denen welche an die Wand gestellt werden, und das sind dann noch nicht mal die Guten.
    Ein Genre wäre schon mal hilfreich.
     
  6. Jenso

    Jenso Zehendlieber

    Dabei seit:
    02.12.07
    Beiträge:
    4.116
    Ja, genau - Genre her: Piraten-, Sandalen-, Revoluzzer-, Mafia-, Kriegs-, Gangster- oder Propagandafilm?

    Ein Heimatfilm wird es ja eher nicht sein?
    Vielleicht war es ein Kalifats- oder Religionskriegsfilm?

    ?, Jens
     
  7. Montrak

    Montrak Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    369
    Der Film kommt ganz klar aus einem der drei Themenkreise: a: 1. Weltkrieg, b: 2.Weltkrieg/Widerstand/Judenermordung, c: Kampf gegen die britische Herrschaft in Irland. Aus allen drei Bereichen gibt es Filme mit ähnlichen Szenen. s giibt einen britischen Film, in dem Deserteure erschossen werden. Einer hat einen Selbstmordversuch überlebt, ist aber im Sterben und wird trotzdem "an die Wand gestellt". Es gibt einen Film, in dem französische Geiseln von den Deutschen erschossen werden, einer ist krank und deshalb auf der Bahre. Und es gibt einen polnischen Film mit einer ähnlichen Szene mit der Tötung von Juden. Auf die Titel komme ich derzeit nicht.
     
  8. Jenso

    Jenso Zehendlieber

    Dabei seit:
    02.12.07
    Beiträge:
    4.116
    Oops, „ganz klar“?

    prevail sagte doch, daß er durchaus nicht sicher sei…
    Darüberhinaus beteiligt er sich gar nicht mehr - sollte ihm selbst die Sache gleichgültig geworden sein?

    Was liegt an?
    Jens
     
  9. Montrak

    Montrak Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    369
    Mal unabhängig davon, ob sich der Thread-Ersteller noch dafür interessiert, Deartige Szenen kommen nur in den drei genannten Themenkreisen vor. Es gibt einfach bestimmte Genre-Konventionen.
     
  10. Jenso

    Jenso Zehendlieber

    Dabei seit:
    02.12.07
    Beiträge:
    4.116
    „Nur in den Themenkreisen“ ist einfach nicht richtig; ich hatte oben bereits auf napoleonische Kriege und Spanischen Bürgerkrieg hingewiesen.
    Über beide gibt es zahlreiche Filme.
    Hinrichtungs-Pelotons wurden - bspw. - schon gegen Murat (nur ein besonders bekannter Fall) im Jahre 1815 eingesetzt.

    „Genre-Konventionen“ mag es geben, aber eben auch deren Verletzung.

    For Whom the Bell Tolls
    Jens
     
  11. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Ach jenso, du musst einfach begreifen, das Montrak immer, grundsätzlich und widerspruchslos die ultimative Wahrheit gepachtet hat und der Einzige ist, der die Filmhistorie durchschaut.
    Dank ihm weiss ich auch, das in Deutschland keine Filme geschnitten werden, und wenn dann aufgrund der freiwilligen Entscheidung der Filmindustrie.

    Mir fallen auf Anhieb auch 30 Genre und mindestens 400 Filme ein, in denen es zu solchen Szenen kam - aber wahrscheinlich fehlt uns der intelektuelle Zugang.
     
    drlecter gefällt das.
  12. Jenso

    Jenso Zehendlieber

    Dabei seit:
    02.12.07
    Beiträge:
    4.116
    Danke, proteus,

    so weit reichte meine Kenntnis dieser Person noch nicht - nun verstehe ich erst, wie und warum er solch „klare“ Position vertreten konnte.

    Ja, wenn wir demnach unter derartigen, kaum behebbaren Defiziten leiden, dann sollten wir uns hier nicht breitmachen, sondern (äußerstenfalls, das schickt sich für subalterne Geister) IHM den Weg bereiten.

    Bahn frei!
    Jens
     
  13. klausimausi

    klausimausi deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    836
  14. Montrak

    Montrak Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    369
    proteus,

    so kann man Sätze verdrehen.

    Jenso,

    dass es in der Realität Pelotons früher gab, war doch klar. Solche Szenen sollen doch die Perversion des Krieges andeuten. Napoleonische Kriege und spanischer Bürgerkrieg und ein paar ähnliche Filmstoffe, das zielt auf den Freiheitskampfes eines Volkes. Und im spanischen Film wird der Bürgerkrieg durchgehend indirekt behandelt, in den Spuren, die er den nachfolgenden Generationen hinterlassen hat. Aber da Dein letzter Satz auch eher von gezielter Niveauunterschreitung zeugt, ist das auch nicht von Interesse.
     
  15. Jenso

    Jenso Zehendlieber

    Dabei seit:
    02.12.07
    Beiträge:
    4.116
    Armer Montrak,

    ich selbst bedaure meine Niveauunterschreitung nur bedingt, sehe diesen (ja: durchaus gezielten) Fehltritt aber solange als vernachlässigbar an, wie von Dir keine Selbstkorrektur dahingehend erscheint, daß Deine Aussage, diese Szenen gebe es „nur“ in den drei Bereichen, in dieser Absolutheit unrichtig ist.

    Ist Dein „Interesse“ bereits erlahmt, weil das Publikum nicht akklamiert?

    Schwamm drunter!
    Jens
     
  16. prevail

    prevail Starking

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    214
    da meld ich mich doch mal wieder.
    also die werden von uniformierten, soldaten, erschossen. mit repetiergewhren ala k98. definitiv kein actionfilm. eher drama oder sowas.
    aber das is echt ewig her...
     
  17. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Pseudo kompetentes Geschwafel, welches durch Worthülsen versucht, sich selbst Bedeutung zu verleihen.
    Ich verdrehe keine Sätze, lieber Montrak, du nimmst nur in der Regel keinen Bezug auf das Gesagte. Belege bleibst du immer schuldig, du diskutierst nicht, du gibst Statements ab, Argumenten bist du nicht zugänglich und in aller Regel verschleierst du deinen geschwurbelten Mist durch Stochern in Kleinigkeiten ( wie falsch gesetzte Kommata ) oder indem du in der Antwort die Frage geflissentlich ignorierst.

    Jenso, ignorier ihn einfach, es bringt weder etwas, zu argumentieren noch sich aufzuregen. Besserwisserei ist nicht therapierbar.
     
    eyecandy gefällt das.
  18. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Bin hier nicht im Bilde, aber Eure gegenseitigen Zurechtweisungen und (um mal im Thema zu bleiben) Grabenkämpfe haben hier wirklich nichts verloren.

    Kann jemand mal dem TE helfen, ohne das Ego eines anderen zu verletzen oder seins zu befriedigen?
     

Diese Seite empfehlen