1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Filevault + Time machine (Sicherung unverschlüsselt)

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Tom65534, 31.10.09.

  1. Tom65534

    Tom65534 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    140
    Hallo,

    früher war es möglich, Filevault zu verwenden und auf einer externen Platte per Time Machine eine unverschlüsseltes Backup zu machen. Der Vorteil davon war, dass man per Browser mehrere Sicherungen der vorhandenen Daten hatte und diese per Time machine wieder herstellen kann. Diese Art von Sicherung hat mehrere gute Gründe:

    Wieso sollte nicht auch die Datensicherung verschlüsselt sein?
    Weil die Verschlüsselten Daten in einer Datei gespeichert werden. Nimmt diese Schaden, sind alle Daten verloren. Beim Laptop ist hingegen eine Verschlüsselung sinnvoller, denn die Daten werden ja sowieso täglich gesichert. Wenn dort die Datei kaputt geht, ist das nicht so ein großes Problem.

    Wenn die Daten der Sicherung unverschlüsselt sind, wieso sollten sie dann auf dem Laptop verschlüsselt sein?
    Die Datensicherung liegt an einem Sicheren Ort. Das Laptop kann im Zug aber leicht gestohlen werden. Bei dem Backup gehe ich aber davon aus, dass es an einem sicheren Ort liegt. Dort ist es mir wichtiger, dass die Datenintegrität sichergestellt wird.

    Früher war es möglich die Daten unverschlüsselt zu speichern.
    Bevor ich meinen Mac OS neu installiert habe war es möglich in der Time machine die Einstellungen so vorzunehmen, dass die Daten unverschlüsselt auf meiner USB Platte gespeichert werden. Dies war auch nach dem Update auf Snow Leopard möglich. Nach der kompletten Neuinstallation, erfolgt die Datensicherung neuerdings immer wenn mich mit dem Benutzer abmelde und es wird nur eine verschlüsselte Datei auf der USB Platte angelegt.

    Kennt jemand eine Möglichkeit die Time Machine so einzustellen, dass eine unverschlüsselte Sicherung trotzdem noch möglich ist? Wahrscheinlich muss man die Konfigurationsdateien per Hand verändern. Jedenfalls konnte ich letzt Woche noch alles mit Snow Leopard unverschüsselt sichern. Jetzt funktioniert es nicht mehr.

    Ich denke, ich bin nicht der einzige, der mit diesem Problem kämpft oder in Zukunft noch damit konfrontiert werden wird. Denn die Daten Sicherung verschlüsselt zu speichern erscheint mir in den meisten Fällen nicht sinnvoll. Die wirklich wichtigen Daten können ja prinzipiell verschlüsselt in einem Container (Truecrypt) abgelegt werden.

    Gruß

    Tom
     
  2. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
    Ich dachte dies sei von jeher die einzige Möglichkeit bei der Verwendung von TimeMachine in Verbindung mit FileVault.

    Ich wollte damals auf meinem Powerbook bei einer Leopard Neuinstallation eigentlich FileVault nutzen, jedoch gab es das eine Warnung, die mich darauf hingewiesen hat, dass es keine einzelnen stündlichen Backups mehr gibt, sondern nur ein Backup nach Abmeldung. Darum hab ich das mit FileVault sein lassen.
     
  3. t_heinrich

    t_heinrich Starking

    Dabei seit:
    19.12.05
    Beiträge:
    221
    @Tom65534: Hast du in der Zwischenzeit eine Lösung gefunden?
    Hänge gerade an demselben Problem.

    Grüße Thomas
     
  4. Mosurft

    Mosurft Ribston Pepping

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    295
    Da dies der einzige Thread zum Thema ist und er noch halbwegs aktuell ist, grabe ich ihn mal aus...


    Ein Nutzer hat tatsächlich eine Lösung gefunden, unverschlüsselte, stündliche Backups mit Time Machine zu machen.

    http://blog.eurocomp.info/2009/12/12/how-to-time-machine-and-file-vault-the-real-thing-also-works-with-snow-leopard/

    Ich bin der Anleitung gefolgt, aber leider bricht Time Machine dann mit der Meldung ab, mein Backup sei 380 GB groß und ich hätte nur 150 GB Speicherplatz frei.

    Dabei ist meine Festplatte des Macbooks gerade mal 200 GB groß und mein Benutzerverzeichnis misst 60 GB, irgendwas stimmt dort also nicht...vielleicht findet jemand den Fehler?
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Zumindest in einem Punkt ist sie falsch. Das aus der Sicherung herauszunehmende Sparsebundle gehört nicht unter "SkipPaths" eingetragen, sondern unter der Sektion "ExcludeByPath".
    Pfad und Dateiname sind selbstverständlich korrekt anzupassen.
    Nach der Änderung sind die Entfernung der existenten Kopien des Sparsebundles aus allen Backups, ein Neustart und mindestens ein vollständiger Backuplauf erforderlich, damit die Berechnung wieder stimmt. Erst danach kann das gemountete Homeverzeichnis in die Sicherung neu aufgenommen werden. Danach ist ggf. erneut ein Neustart fällig.
     
  6. Mosurft

    Mosurft Ribston Pepping

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    295
    Genau das dachte ich auch! Ich habe zuerst, weil ich (da die Anleitung ursprünglich für 10.5 gemacht wurde) angenommen, dass sie leicht fehlerhaft ist, und den Pfad zu meinem Sparsebundle unter ExcludeByPath eingefügt. Jedoch wollte Time Machine immer noch ein 388 GB Backup von einer 200 GB Platte machen ;)...

    Meine TimeMachine.plist sah so aus:

    Aber vielleicht liegt der Fehler gar nicht in meiner Vorgehensweise, sondern bei Filevault! Wenn ich die UUID meines Homeverzeichnisses mittels diskutil info /Users/mosurft azeigen lassen will, sagt das Diskutil nicht nur die UUID, sondern auch dass das Volume über 290 GB groß sei. Das kann gar nicht sein!



    Edit: Mist, die .plist kann man hier kaum lesen...
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Ich lese da sehr wohl was von "SkipPaths" und einen Benutzernamen "username", den es selbstredend so nicht gibt.
    Was genau an der Anleitung war so unverständlich?

    Die vorbereitete Maximalgrösse eines mitwachsenden Images kann nahezu frei gewählt werden.
    So etwas hyperfantasmogorisches wie im angehängten Bild solltest du aber nicht selbst versuchen, sonst fällt bei dir u.U. der "graue Vorhang des Todes" langsam den Bildschirm herunter. (Ich nehme mal an, du hast schon mal eine Kernelpanik beobachten müssen und willst das nicht unbedingt noch mal sehen. Jede Form von infantiler Unvernunft stösst irgendwo auf real existierende Limits.)
    Sinnlos grosse Werte fressen ansonsten halt nur sehr viel sinnlosen Platz auf der HD weg. Bei der vollautomatisierten Erstellung solcher Images wird gerne der gesamte freie Speicherplatz gewählt, der zum Erstellungszeitpunkt tatsächlich auf dem zugrundeliegenden physischen Volume frei war. Somit wird bei maximalem Nutzvolumen ein Minimum an tatsächlichem Platzverbrauch erzielt.
    Sollten Grössenkorrekturen dann später doch noch mal nötig werden, machen FileVault und Co das von dir völlig unbemerkt im Hintergrund. Nachträgliche Anpassung ist (in rationalen Grenzen) auch manuell möglich mittels:
    Code:
    hdiutil resize ...
    # hdiutil resize -help
    Reicht (wie im illustrierten Beispiel offensichtlich) der tatsächlich zur Verfügung stehende freie Plattenplatz nicht aus, um für ein "zu gross" ausfallendes Image eine genügende Menge an "BackingStore" bereitzustellen, wird der überschiessende Betrag einfach als vermeintlich "belegt" ausgewiesen, um die als "frei" angegebene Menge auf korrektem Niveau zu halten.
    Daraus dürften die Berechnungsprobleme von TM resultieren. Ändere die Grösse deines Images manuell auf akzeptablere und vernünftigere Werte und es wird wohl wieder klappen.

    (Anmerkung für den erklärten Feind der Mathematik: 1,5 PB entsprechen 1536 TB oder 1572864 GB)
    hugevol.jpg
     
    Mosurft gefällt das.
  8. Mosurft

    Mosurft Ribston Pepping

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    295
    Hey rastafari, vielen Dank für deine Antwort, ich denke das wird mir weiterhelfen. Ich probiers später mal aus...!

    Ps.: Das "username" steht da nur, weil ich hier nicht die Pfade, die meinen Namen enthalten, online stellen möchte...in der "richtigen" plist steht da dann der korrekte Pfad :)
     
  9. Mosurft

    Mosurft Ribston Pepping

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    295
    Hey rastafari, ich habs mit "hdiutil resize" probiert.

    Und voilà, die Speicherplatzberechnung stimmt.

    Leider hab ich das Gefühl, dass ich mir mein Sparsebundle damit zerschossen habe, da nun das Festplattendienstprogramm anzeigt, dass der Header des Voumes geringfügig beschädigt sei. Dies lässt sich auch nicht reparieren.

    Funktionieren tut alles allerdings normal...

    Edit: Nach einem Neustart fand sich auch kein Fehler mehr im Header. War wohl nur falscher Alarm.
     
    #9 Mosurft, 19.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.10
  10. iPhone-User

    iPhone-User Macoun

    Dabei seit:
    06.07.09
    Beiträge:
    123
    Hi,

    ich grab das Thema mal wieder aus :)
    Also ich hatte bis eben das gleiche Problem. Hatte FileVauöt aktiviert und dann bemerkt, dass TM nur noch Sachen auserhalb meines Home Verzeichnisses stündlich sichert. Nach einem versuchten Neustart hab ich gemerkt, dass TM jedes mal das ganze Bundle sichern will. So viel Zeit hab ich aber nicht ;)

    Also hab ich es nach der Anleitung gemacht und es hat funktioniert. Ich verstehe nur den einen Punkt nicht. Ich hab die plists bearbeitet. Da ich meine TM beim ersten Versuch das Sparesbundle zu kopieren direkt abgebochen habe, hat TM kein Sparesbundle auf die TM gesichert. Also muss ich auch keines löschen. Dass danach ein kompletter Backupdurchlaf nötig ist verstehe ich nicht ganz. Ich hab jetzt TM laufen und sie sichert mir aus meinem gemounteten Home Verzeichnis gerade 105 GB, was ungefähr dem entspricht was darin enthalten ist. Was ist jetzt hiermit gemeint:

    Hab ich was übersehen?

    Danke und Gruß! :)
     
  11. iPhone-User

    iPhone-User Macoun

    Dabei seit:
    06.07.09
    Beiträge:
    123
    PS:
    Mein Backup ist jetzt durch gelaufen.
    Wenn ich in das Backup rein schaue sehe ich, dass HDD ein Ordner ist und mein Homeverzeichnis ein Ordner ist. Logisch, TM denket, dass es 2 Partionen sind oder 2 Festplatten. Wie bekomme ich es jetzt hin, dass TM mein Homeverzeichnis wieder unter HDD\Benutzer\Username speichert? Geht das überhaupt???

    Danke :)
     
  12. iPhone-User

    iPhone-User Macoun

    Dabei seit:
    06.07.09
    Beiträge:
    123
    So wow, 3 Posts hinter einander ^^

    Irgendwie wird durch den Tipp mein Sparsebundle doch nicht ausgeschlossen.
    Das steht in meiner com.apple.timemachine.plist

    Wo liegt der Fehler?
    Wenn ich in die Time Machine Einstellungen gehe, sehe ich unter Optionen keine ausgeschlossenen Paths, obwohl ich in der plist 3 Pfade angegeben habe (hab ich oben raus genommen). Wie kann das sein? Wie kann es auch sein, dass FileVault bei einer Abmeldug doch von TM gesichert werden will, ich hab doch bei ExcludeByPath das Ding ausgeschlossen...Bin ratlos :( Gesichert wird alles normal!
     
  13. brasax

    brasax Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    11.05.10
    Beiträge:
    175
    Nachdem ich vorhabe, ebenso FileVault zu nutzen, bin ich auch auf die Anleitung gestossen. Was mir allerdings bei der Anleitung ehrlich gesagt nicht klar ist (habe das MacBook Pro erst 3 Wochen und nie Mac vorher genutzt), ist der Satz:
    Die Toolbar ist ja oben, wenn ich nun mein home-Verzeichnis /brasax/ (mit dem Haussymbol) dort hinschieben will, ist es weg (es wird ein zerknülltes Papier angezeigt, wenn ich es dorthin verschieben möchte).

    Ziehe ich das finder.plist dorthin, habe ich das "TB Item plist" nicht in dem File. Ziehe ich das finder.plist in die Seitenleiste dann habe ich einen Eintrag unter "TB Item plist". Ist das damit gemeint?

    Vielen Dank im Voraus!
     
  14. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Das mit dem Benutzerverzeichnis-in-dieToolbar-schieben klappt bei mir (10.5) problemlos. Versuchst du vielleicht, das Alias aus der Seitenleiste nach oben zu ziehen? Du musst den Ordner aus dem Finderfenster nehmen (genau wie wenn du was in die Seitenleiste oder ins Dock ziehen willst)
     
  15. brasax

    brasax Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    11.05.10
    Beiträge:
    175
    ich habe versucht das verzeichnis aus der seitenleiste nach oben zu ziehen.. ;)

    versuche es heute abend nochmal..

    Danke MacAlzenau!
     
  16. brasax

    brasax Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    11.05.10
    Beiträge:
    175
    habe das gleiche Problem wie mosurft.

    Timemaschine zeigt, dass ich nicht genügend Speicherplatz habe, denn er braucht 838GB!

    Ich speicher das Backup auf einem Laufwerk im Netzwerk, was vorher wunderbar geklappt hat.. Hatte dieses Guide genutzt. Er berechnet, räumt auf und bricht ab..

    hdiutil resize -size 300g /Volume/Backup/xxx.sparsebundle habe ich gemacht, aber
    hat nix geholfen.


    Jemand eine Idee?
     
  17. brasax

    brasax Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    11.05.10
    Beiträge:
    175
    Lösung gefunden:

    Abmelden und mit einem Adminaccount das FileVault Image mounten:

    sudo hdiutil attach /users/username.sparsebundle

    dann mit

    diskutil resizeVolume /Volumes/username 500g (Größe eingeben, die man möchte)

    die Größe des Images ändern.

    Danach das Image unmounten und das Backup sollte laufen..

    Was mich interessiert, kann man von Windows noch auf die Daten zugreifen oder hat sich das erledigt?
     
  18. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Das hat sich erledigt.
     
  19. brasax

    brasax Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    11.05.10
    Beiträge:
    175
    okay.. ;)

    Einen Tipp, wie ich Daten syncronisieren kann, zwischen Win und Mac? Habe auf Win immer Puresync genutzt, aber das geht ja nun nicht mehr..

    Am besten ein Tool, dass bei gemountetem Netzlaufwerk den Sync startet..

    Eine Idee?
     
  20. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Da gab es zumindest vor 3-4 Jahren einige Tools im Netz, ich hatte eins in Verwendung, aber ich weiss den Namen nicht mehr. Einfach mal googeln.
     

Diese Seite empfehlen