1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Filetransfer füllt RAM vollkommen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von pete99, 04.11.05.

  1. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    hi leute!
    eine sache die mich schon länger nervt ist, dass wenn ich beginne große dateien (1 gig und mehr) auf meinen mac zu transferieren (z.b. mit ftp via firewire), diese dateien scheinbar in den RAM geladen werden. und zwar wird das auf teufel komm raus reingeladen und jedem anderem prozess der speicher so weit als möglich entzogen.

    resultat: nach dem transfer lamt das system gehörig!

    wie kommt ein betriebssystem auf die idee bei einem filetransfer diesen file auch gleich ins RAM zu laden? ich will den file nur auf der platte haben, aus!

    weiters ist mir aufgefallen:
    wenn der RAM mal voll ist (und das is relativ schnell), fängt das system bereits während des kopierens an extrem (und ich mein wirklich extrem) langsam zu werden. ich meine damit dass ich manchmal 3 sekunden warte dass bis sich mein dock aus dem hintergrund heraushebt.

    übrigens gilt das gleiche wenn ich mit toast eine image schreibe.

    es liegt also vermutlich daran dass ein rießiger file geschrieben wird und die applikation die ihn schreibt fordert vom betriebssystem sukzessive mehr RAM für diesen mega-file an.

    vermutlich gibts dafür keine abhilfe, oder wisst ihr da was?
     
  2. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Erzähl bloss nicht zuviel von dir.
    Verrate uns auf garkeinen Fall
    a) welcher Rechner
    b) wieviel Speicher installiert
    c) welches System installiert ist
     
  3. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    sorry, 1. hab ich drauf vergessen 2. sollts nicht so wichtig sein da es grundlägend is.

    a) PB G4 15" 1,5 GHz
    b) 1 gig RAM
    c) momentan 10.4.3 (war aber schon immer so; also seit 10.4.0)
     
  4. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Wichtig ist es schon, denn wenn zuwenig Ram eingebaut ist, wäre es schon die Lösung.
    Mit einem Giga sollte er aber auskommen.
    Was ich nicht verstehe ist deine Aussage per Firewire und ftp.
    Kopierst du Daten von Platte zu Platte mit einem Ftp- Programm?
    Versuche mal wenn du diese Kopieraktionen machst das Programm Aktivitäts-Anzeige
    zu öffnen und beobachte die CPU Auslastung und die Speicherzuteilung.
    So findest du den/die Verursacher.
     
  5. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.750
    Wenn du das mit einem ftp Programm machst, dann lädt das FTP Programm die Daten natürlich in den RAM. Schau mal in der Aktivitätsanzeige wer den Speicher belegt. Ich habe fast den gleichen Rechner und habe keinerlei Probleme damit.

    Sorry G5_Dual war doppelt gemoppelt von mir.

    Gruß Schomo
     
  6. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    ja genau, ich kopiere einfach daten vom notebook meiner freundin oder von meinem pc auf mein powerbook bzw. auch manchmal umgekehrt. wenn du dir ein paar filme via DVB aufgenommen und komprimiert hast brauchen die schnell mal 1 oder 2 gig. um das möglichst schnell zu machen verwende ich eben FW400 und ftp.
    dafür verwende ich den im mac integrierten ftp-server. den ganzen RAM frisst mir der kernel_task auf (weil vermutlich auch dort der ftp-server implementiert ist).

    aber wie gesagt, das vollkommen gleiche tritt auf wenn ich z.b. via toast ein image auf die platte speicher statt sie zu brennen.

    das liegt wohl am grundlegenden speichermanagement des OS. wenn ich die gleichen sachen auf meinem linux mache kommts mir nicht so schlimm vor.

    ich stell mir das so vor daß einfach ein prozess (toast z.b. oder eben der kernel-task) RAM vom betriebssystem anfordert um einen file fürs schreibne zu öfnnen und den auch bekommt. und der file wird dann immer größer und man braucht immer mehr RAM und natürlich is der RAM dann schnell weg.

    ich merk da beim toast auch den ärgsten geschwindigkeitsunterschied. solange noch freier RAM vorhanden is funktioniert das schreiben angenehm schnell. danach lamt das system extrem.

    ich würd mir halt wünschen irgendwie am speichermanagment des OS rumzuschrauben. vermutlich kann man da aber eh nix ändern.
     
  7. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Tut mit leid, das mit dem kopieren über ftp kann ich nicht nachvollziehen.
    Warum nimmst du nicht die Funktionen die dir das OS bietet?
    Einfach mit drag 'n drop rüberziehen, diese Kopierfunktion ist bei X verdammt flott.

    Das die Leistung bei quasiparallelem Lesen und Schreiben mehrer Programme einbricht ist normal da die Festplatte in einem tragbaren Rechner sowieso nicht zu den schnellesten gehören.
     
  8. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    ich möchte eine datei zwischen meinem mac-noti und meiner linux-workstation austauschen bzw. mac-noti und windows-noti. dafür brauch ich ftp. wie sollt ich das sonst machen? afp? smb? das wird wohl auch nicht besser sein, oder?
     
  9. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Unter Linux habe ich es noch nicht getestet , aber Daten über smb von Mac zu Pc sind auch über Netzwerk 10/100 sehr schnell kopiert. Von PC zum Mac war es seltsamerweise um den Faktor 4 langsamer, aber immer noch erträglich.
     

Diese Seite empfehlen