1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FileBrowse - ein interessanter Media Browser

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Soul Monkey, 28.09.06.

  1. Just another Finder? Nun ja viele bemaengeln die eingeschraenkte Funktionalitaet, ich persoehnlich verwende eine auf ein Minimum reduzierte Version des Path Finders und auch sonst gibt es einige Programme und neue Wege mit denen an die Thematik eines FileBrowsers herangegangen wird. Sei es einfach ein Finder mit mehr Funktionalitaet wie dem Path Finder oder Filerun (nie erschienen, Entwickler arbeitet an der folgenden Applikation mit) oder mittels neuen Wegen wie mit Liquifile oder nun FileBrowse.

    Wobei ich FileBrowse nicht als Finder Ersatz sehe (zumindest jetzt noch nicht - mir ist auch nicht bekannt ob dies ueberhaupt ein Anliegen des Entwicklers ist), allerdings als sehr interessanten Browser um Dateien/Medien jeder Art zu betrachten. Eben diese Betrachtungsmoeglichkeiten (je nach Medientyp) finde ich schoen implementiert, Bilder werden inline angezeigt, lassen sich auf Buttondruck vergroessern und verkleinern, Informationen werden angezeigt ohne das ich einen Infodialog aufrufen muss. Ebenso lassen sich Videos und Musik mit zwei Klicks anschauen/anhoeren, nebenbei ein kurzer Blick auf die Infos und schon weiss man das wichtigste ueber die Datei.

    Sehr gut gefaellt mir auch die Anzeige von PDFs, diese lassen sich im FileBrowser lesen (zumindest theoretisch, mir war die maximale Vergroesserung zu klein - ich weiss nicht ob das an der Aufloesung meines 15" PowerBooks liegt und ob zum Beispiel auf einem 30" Cinema Display das PDF weiter vergroessert werden kann).

    Inhalte von Textdateien und teilweise Code Dateien lassen sich ebenso in der Applikation einsehen ohne das eine andere (die zugehoerige Applikation gestartet werden muss).


    Fuer eine 1.0 Version und $ 25 bietet mir die Applikation aber zu wenig, es gibt soweit ich sehen konnte keine Einstellungmoeglichkeiten (den Effekt wenn man einen Ordner verlaesst empfinde ich als stoerend und wuerde diesen gerne abschalten) und auch sonst finde ich die GUI verbesserungsfaehig, fuer Dateien die keine Vorschaumoeglichkeit bieten (z.B. Musikdateien) waere eine bessere Anzeige der Dateitypen (Applikationsicon viel zu klein und auch sonst nicht schoen anzusehen), vielleicht sollte man hier einfach die Standard OS X Icons anzeigen.

    Ich werde die weitere Entwicklung der Applikation beobachten, als (Path) Finder Ersatz fuer mich uninteressant, zumal in Leopard ohnehin ein neuer Finder erwartet wird, als Browser fuer Medien und Inhalte finde ich FileBrowse aber recht interessant. Wenn noch an der GUI und den Einstellungmoeglichkeiten gearbeitet wird (z.B. nur bestimmte Dateitypen anzuzeigen) kann ich mir durchaus vorstellen die Applikation fuer solche Arbeiten einzusetzen.

    Auf der Webseite kann man sich auch ein Video ansehen welches das Prinzip von FileBrowse zeigt.
     
  2. JOKER

    JOKER Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    494
    Wird auch nie erscheinen, oder was ??? o_O

    Sollte eigentlich mein Finder Ersatz werden ....
     
  3. Ich weiss nicht ob FileRun jemals erscheinen wird, Fakt ist das auf der FileRun Webseite seit mehr als einem halben Jahr "Available soon" steht. Der Entwickler ist Student und hat vermutlich wenig Zeit und durch seine Mitarbeit an Liquifile wird die Zeit auch nicht mehr. Wann er dem Liquifile Entwicklerteam beigetreten ist weiss ich nicht, da beide Applikationen zwar das gleiche machen aber doch sehr verschieden sind bzw. verschiedene Moeglichkeiten anbieten diese Arbeiten zu verrichten, muss dies nicht das Ende von FileRun bedeuten. Die FileRun Webseite ist ja auch nach wie vor online.
     
  4. timadler

    timadler Carola

    Dabei seit:
    12.06.06
    Beiträge:
    113
    Also ich hab FileBrowse mal ausprobiert und finde das mehr als unbenutzbar. Das Interface ist nicht wirklich hübsch und sehr unaufgeräumt. Auch weiss man nicht so wirklich wo man klicken muss, finde ich.

    Ne gute Tendenz ist das mit den Thumbnails auf den Ordnern. Ich finde das sollte der Finder aber demnächst standard-mäßig können. Gibts ja schließchlich sogar unter Windows ;)

    Also die Idee hinter FileBrowse finde ich gut. Bild und Medien so zu organisieren. Aber das muss maciger und intuitiver werden. Im Moment ist mir das noch zu holprig.
     
  5. Das lese ich hier in letzter Zeit des oefteren und bin da eigentlich immer anderer Meinung. Das mit den Thumbnails finde ich nicht schoen geloest (auch nicht unter Windows), als Fotoverwaltung verwende ich ohnehin iPhoto, fuer das schnelle sichten von Fotos reicht ein aussagekraeftiger Name meiner Meinung nach auch aus. Nur weil Windows etwas kann muss es nicht zwangslaeufig auch das OS X koennen, obwohl MS das auf umgekehrten Weg etwas anders sieht.

    Mit der Version 1.5 soll laut dem Entwickler auch File Browsing moeglich sein, bleibt abzuwarten ob sich an der Bedienung und Benutzeroberflaeche auch etwas tut.

    Erinnert mich irgendwie an CoverFlow, war anfangs ganz nett aber mit jeder neuen Version wurde es besser (ich hoffe mal das es hier auch so ist obwohl die den Preis fuer das gebotene noch immer zu hoch finde) und wo CoverFlow heute seinen Dienst verrichtet duerfte ja auch bekannt sein (iTunes 7).
     
  6. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Ich habe das Liquifile mal angetestet. Das bietet mir aber noch zu wenig für die knapp 10 Dollar, die verlangt werden. Vielleicht wird da aber was gutes draus. Die Zoomfunktion ist mehr als gewöhnungsbedürftig, aber nett ist die Anzeige der Metadaten mit den Kreisen und die Listenansicht.

    An FileRun glaube ich auch nicht mehr wirklich. Ich bezweifle sogar mittlerweile, dass es jemals eine Beta gegeben hat, die die in den Screenshots angepriesenen Features fertig implementiert hatte. Aber naja, solche Vaporware kennt man ja zur Genüge ;) .
     

Diese Seite empfehlen