1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplattenproblem mit OSX

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von mawis28, 11.01.07.

  1. mawis28

    mawis28 Gast

    Hallo!
    ich habe folgendes Problem mit OSX und meinem Intel iMac Core Duo:
    1. Beim aktivieren des Ruhezustandes stürzt der Rechner sehr häufig mit einem Kernel Panic ab.

    2. Das Festplattendienstprogramm zeigt seht häufig Fehler in der Knotenstruktur, falsche Zuordnungen etc. Nachdem die Fehler behoben wurden tauchen Sie wenige Tage später wieder auf.

    Liegt hier ein Hardwaredefekt vor? Die Diagnose CD zeigt keine Fehler an.
     
  2. Macmen82

    Macmen82 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    30.05.06
    Beiträge:
    130
    Hallo,

    Ist vielleicht eine Systemsache!
    Daher würde ich das Profil sichern dann das System neu aufsetzen und das Profil wieder übernehmen oder das letzte combo update installieren.

    MfG
     
  3. mawis28

    mawis28 Gast

    Hallo,
    hab ich vergessen zu erwähnen, ein neues System hab ich schon aufgesetzt, Problem tritt unverändert auf.
     
  4. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    hast du das Festplattendienstprogramm laufen lassen, als du von der DVD hochgefahren bist?

    was hast du alles am imac hängen? usb geräte firewire?

    wie sind die ram steckplätze belegt?

    irgendwelche hacksies installiert?

    was hast du in den startobjekten drin?

    welche software ist installiert?

    cu later
    mike
     
  5. mawis28

    mawis28 Gast

    ja

    usb: dongle, usbhub, externe festplatte (meistens ausgeschaltet)
    firewire: nix

    2 x 512 MB

    wat issen nen hacksies

    Fontexplorer, ituneshelper

    einiges, zu viel um hier aufzulisten, allerdings nichts exotisches. Gibts hier spezielle Software die Probleme bereitet?
     
  6. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Vom funktionierenden Backup zurückkopieren würde auch reichen.
    Mich wundert doch sehr wie immer häufiger geraten wird, das System neu "aufzusetzen" (was für ein Wort)
    Jahrelang antrainiertes Windowsverhalten wird auf dem Mac nicht zwingend zum Erfolg führen.
     
  7. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    hmmm. also die meisten brösel mit KP´s habe ich immer am USB bus gehabt.
    häng das zeugs mal ab und lass nur die tastatur und maus drauf.
    bombt er dann noch immer?

    shapeshifter, application enhancer und so rödel zeugs

    aha...und schriften?
    alle 7000 drauf?
     
  8. mawis28

    mawis28 Gast

    Na ja, zumindest dieser Mac verhält sich wie ein Windows Rechner: So viele Kernel Panics wie ich in den letzten zwei Monate hatte hatte ich in meinem ganzen Windows leben nicht.
    Allerdings ist das auch der einzige REchner in meiner 20 jährigen Mac Zeit, der diese Problem hat, daher vermute ich ja, dass es an der Hardware liegt. Nur zeigt der Hardwaretest eben keinen Fehler an.
     

Diese Seite empfehlen