1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplattenformat Time Machine

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von JeaBea, 02.12.07.

  1. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    Hallo!

    Ich habe eine Frage zu Time Machine und habe mit der Suche nichts gefunden.
    Ich habe eine externe Festplatte, auf die ich sowohl von einem Windows Rechner als auch von dem Mac zugreifen können will. Sie hat das Format FAT32. Diese will ich nun auch für Time Machine verwenden, das Programm kann dieses Format aber nicht gebrauchen. Jetzt meine Frage: Gibt es ein Format, das sowohl von Time Machine verwendet werden kann, als auch von Windows erkannt wird? Oder kann ich die Festplatte partitionieren und eine Partion mit FAT32 und eine andere z.B. mit HFS formatieren? Könnte ich das mit dem Festplatten Dienstprogramm machen? Und: Momentan ist die Festplatte ja mit FAT32 formatiert, kann ich die Daten darauf einfach so behalten und eine neue Partition in einem anderen Format quasi hinzufügen oder wird alles gelöscht?
    Und zum Schluss: Die Festplatte im MacBook ist 80 GB groß, meine externe Festplatte 120 GB. Wie groß muss die Partition für Time Machine sein (Systemdateien will ich aus der Sicherung ausschließen)?
    Viele Fragen, ich würde mich sehr über Antworten freuen.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend!! :) :)
     
  2. inglewood14

    inglewood14 Königsapfel

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    1.217
    Du kannst eine externe Festplatte mit zwei Partitionen haben. Das geht ganz einfach.

    Du teilste die externe Festplatte auf, wobei du eine Partition HFS+ formartierst (für Time Machine) und die andere mit FAT32.

    So habe ich es auch gemacht und es funktioniert wunderbar.
     
  3. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    Super, danke!! Verliere ich dann die Daten, die auf der Festplatte sind oder kann die darauf lassen und behalten?
     
  4. gbyte

    gbyte Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    07.04.07
    Beiträge:
    1.750
    Also meine externe Platte musste ich nicht in zwei Partitionen aufteilen. Es befanden sich drei Ordner im Root der Externen. Nachdem ich diese Platte nun für TM nutze, existiert lediglich ein vierter Ordner, in welchem die Backup-Daten von TM lagern.

    Gruß,

    GByte
     
  5. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    In welchem Format ist sie denn? Vermutlich nicht FAT32, oder?
     
  6. mkele

    mkele Gast

    Hoffentlich funktioniert Time Machine besser als die anderen Backup Programme!!!
     
  7. gbyte

    gbyte Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    07.04.07
    Beiträge:
    1.750
    Recht hast Du! Oh man, das spricht wieder für -> lesen, dann NACHDENKEN, und schreiben. :innocent:

    Okay, bei dieser Konstellation muss man dann wohl über eine zweite Partition nachdenken.

    Gruß,

    GByte
     
  8. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    Ja, ok. Nur weiß ich halt nicht, was dann mit den Daten passiert. Leider habe ich auf dem Mac nicht mehr soviel freien Speicherplatz, sonst könnte ich ja vorher sicherheitshalber alles rüberziehen, dann partitionieren und dann wieder auf die externe rüberziehen. Aber so geht's halt leider nicht, da die Daten erst gar nicht alle auf die Festplatte von dem Mac passen. Weiß eine/r, ob die externe Festplatte beim Partitionieren gelöscht wird? Und kann mir auch eine/r nochmal genau sagen, wie ich genau beim Partitionieren vorgehe? Muss ich denn einfach EINE neue Partition (in HFS) erstellen (und den Rest quasi so lassen) oder heißt das gleichzeitig, zwei zu erstellen, nämlich eine in HFS und eine in FAT32?
     
  9. gbyte

    gbyte Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    07.04.07
    Beiträge:
    1.750
    Wenn du mit dem FDP Deine Partitionen änderst, werden diese zwangsläufig formatiert. Das heißt, Du würdest einen Bereich für HFS+ (Partition A) und einen Bereich für FAT (Partition B) festlegen. Danach würden beide Bereiche mit den entsprechenden Filesystemen formatiert.

    Ohne Drittanbieter-Software wird da wohl nix zu machen sein, außer Du hättest die Möglichkeit eine zweite externe Platte aufzutreiben, auf der Du die Daten zwischenspeichern kannst.

    Gruß,

    GByte
     
  10. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Ich wüsste nicht, warum TM nicht funktionieren sollte…

    Time Machine macht einfach stündliche Backups für die letzten 24 Stunden, tägliche Backups für den letzten Monat und wöchentliche Backups, bis das Zielvolumen voll ist (nachzulesen in der Systemeinstellung "Time Machine").

    Außerdem wird, wenn die Backup-Zeit überfällig ist, beim nächsten Anschluss der HD ein Backup gemacht.

    Das funktioniert super einfach und macht auch Otto-Normal-Nutzern das Backup richtig leicht und funktioniert einwandfrei und ohne viele Einstellungen (was ich persönlich nicht als Nachteil, sondern als Vorteil sehe).
     
  11. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    Danke an alle!! Klappt jetzt. Habe doch eine Möglichkeit gefunden, die Daten zwischen zu speichern. Danke!!
     
  12. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Und die wäre? Bitte nach Lösung eines Problems IMMER die Selbe posten!
     
  13. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    Ja, ok. Ist aber nichts Spektakuläres. Habe einfach noch genügend Dateien auf der externen Festplatte gelöscht, so dass ich die Daten alle auf die Festplatte des Macs ziehen konnte. Dann habe ich die externe Festplatte, wie vorgeschlagen, mit dem Festplatten Dienstprogramm partitioniert, eine Partition im FAT32 Format, die andere im Mac OS Extended (Journaled). Die eine Partition wird jetzt auch von Time Machine verwendet für die Backups. Die anderen Daten habe ich dann wieder auf die andere Partition gezogen.


    edit: Nochmal eine theoretische Frage: Kann ich eigentlich die Backup Dateien, die ich mit Time Machine gemacht habe, auch ohne Time Machine wiederherstellen? In dem Ordner auf der externen Festplatte, sind ja für jedes Backup extra Ordner, in denen auch alle Dateien sind. Könnte ich theoretisch (wenn z.B. die Festplatte in dem Mac komplett gelöscht wird) die Dateien aus dem neuesten Ordner (von dem letzten und aktuellsten Backup) manuell auf den Rechner ziehen? Ich frage mich das, weil ja aber nur die Veränderungen gesichert werden, aber eben immer in jedem Ordner die ganzen Dateien liegen, sich die Gesamtgröße des Backups auch nur um die Größe der Veränderungen ändert.
    Etwas wirr, deswegen ein Beispiel:
    Ich sichere mit Time Machine stündlich, aber immer NUR den Home Ordner. Auf der externen Festplatte im Backup Ordner, den Time Machine anlegt, befinden sich Unterordner: 11.10.2007-14.00; 11.10.2007-15.00; 11.10.2007-16.00 (usw). Jetzt lösche ich versehentlich den kompletten Home Ordner auf der Festplatte des Macs und denke mir, auf Time Machine will ich jetzt mal verzichten. Ich schließe die externe Festplatte an und ziehe den neuesten Ordner (11.10.2007-16.00) rüber. FRAGE: Geht das? Sind in diesem Ordner echt auch die Dateien vom 11.10.2007-14.00, die nicht geändert wurden seitdem? Oder muss ich Time Machine verwenden und dann den Home Ordner wiederherstellen? Das geht dann ja. Das würde mich mal interessieren.
     
    #13 JeaBea, 03.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.07

Diese Seite empfehlen