1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplattendienstprogramm hat mir die Platte komplett vollgeschrieben

Dieses Thema im Forum "Dienstprogramme & Utilities" wurde erstellt von No_Idea, 15.03.10.

  1. No_Idea

    No_Idea Fuji

    Dabei seit:
    25.08.07
    Beiträge:
    38
    Hallo zusammen,

    ich habe ein dickes Problem:
    ich wollte den freien Speicher meiner Platte sicher löschen (180 GB freier Speicher) und habe dazu das Festplattendienstprogramm benutzt. Ich habe 35 mal Überschreiben ausgewählt und los gings... Doch selbst nach 1,5 Stunden wurde als Restzeit wie zu Beginn 5 Stunden angezeigt. Da die Angabe so unzuverlässig war und die Festplatte so laut knirschte, wollte ich den Vorgang abbrechen (bzw. "überspringen"). Dabei hat sich leider das Festplattendienstprogramm aufgehängt und ich habe es mittels Alt + Cmd + Esc beenden müssen.

    Nun ist meine Festplatte aber komplett voll! Es ist nicht ein freies MB mehr da. Scheinbar hat das liebe Dienstprogramm den freien Speicher schon mindestens 1 mal komplett überschrieben. Weder "Zugriffsrechte überprüfen" noch "Volume reparieren" haben was gebracht...

    Weiß jemand Rat?


    Danke und Grüße
    no_idea
     
  2. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Geht neu formatieren nicht mehr? 5 Stunden, um die Festplatte 35 mal zu überschreiben sind im Übrigen nicht viel... Eher sehr wenig! Wird ein schneller Mac sein... MegaMac aus dem Jahr 2065? Dass die Festplatte dabei durchgehend arbeitet, mit entsprechenden Geräuschen, ist auch normal.
     
    #2 knikka, 15.03.10
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.10
  3. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.963
    35x überschreiben dauert bei 180 GB bestimmt länger als 5 Stunden.
    Wenn du diesen Vorgang unterbrichst, lässt du dem Festplattendienstprogramm keine Chance den freien, jetzt noch überschriebenen Speicher freizugeben, d.h. auf deiner Platte wird irgendwo ein sparsebundle??/ Image sein, das eben 180GB groß ist, dieses musst du finden und löschen.
     
  4. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Sicher daß da 5 Stunden stand bei 180 GB mit 35 mal überschreiben? Nicht 500 Stunden?
    Wenn jemand 35mal überschreiben will und Probleme hat, denke ich immer, er sollte lieber gleich den Systemadministrator seiner CIA-Dienststelle fragen....
    Tja, Lösungsvorschlag habe ich nicht. Aber natürlich hat das Programm den gelöschten/freien Speicher überschrieben - das wolltest du ja, bevor du dich brutal umentschieden hast. "Zugriffsrechte prüfen" und "Volume reparieren" bringen natürlich nichts, weil es auch nichts nützt, die Heizung zu reinigen, wenn dein CD-Spieler nicht mehr mag. Die UNIX-Knotenstruktur dürfte intakt sein, mit den rechten hat das sowieso nichts zu tun, es ist einfach eine riesige Datei da (oder vielleicht viele kleine? weiß ich nicht, sowas habe ich noch nie angestellt)
    Ich würde versuchen, mir irgendwie die versteckten Dateien anzeigen zu lassen - über ein geeignetes Hilfsprogramm oder den Terminalbefehl und dann schauen, ob ich eine riesige temporäre Datei finde, und die dann löschen. Falls das mangels Platz nicht klappt, übers Terminal, mit rm (Vorsicht! rm löscht ohne Wieder-Hol-Chance, also per man rm vorher genau anschauen, was man da macht!).
    Kann natürlich sein, daß es einen bequemen Weg gibt. Wenn es also nicht eilt, würde ich kompetentere Lösungsvorschläge abwarten.
     
  5. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Ich wundere mich immer noch, dass ein erneutes Formatieren (Diesmal vielleicht mit ein paar "Umdrehungen" weniger...) anscheinende nicht funktioniert?!?!?!
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.963
    Der TE wollte ja nur den freien Speicher überschreiben, nicht die gesamte Platte plätten, daher ist formatieren mit anschliessenden Datenverlust für ihn wohl nur die letzte Möglichkeit, wenn der freie Speicher dann doch nicht mehr freigegeben wird.
     
  7. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Oh, wusste bisher gar nicht, dass das mit dem Festplatten-Dienstprogramm auch geht! Man lernt nie aus ;)
     
  8. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
  9. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Na ja, manche Menschen tun eben Dinge, die zeitaufwändig, kraftraubend und unsinnig sind, tun dies aber aus voller Überzeugung ;)

    (Siehe Sisyphos)
     
  10. No_Idea

    No_Idea Fuji

    Dabei seit:
    25.08.07
    Beiträge:
    38
    Danke für eure Antworten!

    Ihr habt natürlich Recht, 35 mal Überschreiben macht natürlich wenig Sinn. Dass 1 mal Überschreiben auch reicht, habe ich ein wenig später auch gelesen ;)
    Der Computer hat mir aber im Ernst 5 Stunden angezeigt. Wie gesagt, nach 1,5 Stunden waren es dann immer noch 5 Stunden Restzeit.

    Die Lösung des Problems ging wie von Zauberhand - manchmal sind Macs doch "sort of magical" wie John Ive so schön zu sagen pflegt. Gestern ging gar nichts mehr und heute, ein paar Neustarts später sind die vollen 180 GB wieder frei verfügbar!
    Nach einer großen Datei wollte ich auch suchen, aber der blöde Finder zeigt ja keine versteckten Verzeichnisse an. Im Terminal habe ich aber auch nichts riesiges finden können.
    Aber naja, es hat sich ja von selbst erledigt. Trotzdem danke!

    Grüße
    no_idea
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Neustart.
    ggf. als "sicherer Systemstart" (Einschalten mit gedrückt gehaltener Shifttaste bis der Kreisel erscheint)
     

Diese Seite empfehlen