1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Festplatten-Crash???

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von iStef, 20.01.09.

  1. iStef

    iStef deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.07
    Beiträge:
    16
    Hallo liebes Forum
    ich brauche dringend eure Hilfe. Ich bin am verzweifeln. Ich weckte gestern mein MacBook (2,16 Ghz, Intel Core 2 Duo, 1GB, 160GB, schwarz, Tiger) aus dem Ruhezustand. Nach normaligen surfen, musik hören und so.. wurde er immer langsamer und die Festplatte machte sehr merkwürdige Geräusche. Auf einmal ging gar nichts mehr. Ich drückte dein Ein-/Ausschalter 5sek und das MB war aus. Nach kurzem Warten startete ich ihn neu. Die Festplatte machte wieder sehr sehr komische Geräusche. Dann kam der graue Startbildschirm. Aber anstatt der Apfel in der mitte auftaucht, kam nur ein durschgestrichener Kreis. So das wars. Ich denke mal die Festplatte is im Ar...!!! Gut, ich hab dann erstmal tief Luft geholt :-D und nahm die Batterie raus und drückte den Ein-/Ausschalter 5sec. Dann machte ich sie wieder rein und genau das selbe passierte. Dann schloss ich meine ex.Festplatte über Firewire an und bootete von der aus. Alles klappt wunderbar. Also muss doch die Festplatte kaputt sein, oder?? Ich ruf den Apple Service an und die können auch nicht weiterhelfen, da ich schon ein halbes Jahr über die Garantie-Zeit bin. und der meinte auch, dass meine Festplatte kaputt sei.
    Also weis jemand bescheid von so einem Fall? Hatte jemd. schon mal so was? Kann ich die Daten i-wie noch retten? *biitte**hilfe* Ich brauche Hilfe. Die kann doch nicht nach 1 1/2 Jahren kaputt sein oder? das MB stand normal auf den Schreibtisch. keine bewegungen oder so...
    Vielen Dank schon mal
    Stefan
     
  2. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Kann natürlich passieren. Mir hat es auch schon eine Platte nach einem reichlichen Jahr geschrottet. (War eine selbst eingebaut; nicht die von Apple.) Versuch es doch mal über die Gewährleistung des Händlers, bei dem du das Gerät gekauft hast. Allerdings musst du dann nachweisen, dass der Mangel schon von Anfang an da war. ;)

    Zur Datenrettung: Versuche über das extern gebootete OS X auf die Festplatte zuzugreifen und sie (die wirklich wichtigen Dateien) dann auf die Externe zu schaufeln. Hast du denn kein Backup? o_O

    Ob nun mit Bewegungen oder ohne: Eine Festlplatte ist ein sehr filigranes System, was nun mal kaputt gehen kann. *schulterzuck*
     
  3. stobe

    stobe James Grieve

    Dabei seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    139
    Sieht wirklich so aus, als hätte sich deine HD verabschiedet.
    Wenn du wirklich wichtige Dateien darauf hast würde ich nicht
    weiter daran herumexperimentieren, sondern die Platte einem
    Profi übergeben. Kroll Ontrack (www.ontrack.de) führt solche
    Datenrettungen durch - mit großen Erfolgsaussichten.
    Nicht recht günstig, aber dennoch empfehlenswert - je nach
    Wichtigkeit deiner Files.
     
  4. chironex

    chironex Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.09.08
    Beiträge:
    1.452
    Bevor Du weiter irgendwelche Dinge "versuchst": Rette an Daten was moeglich ist!

    Also von einer ext. Festplatte oder von einem 2ten Mac booten und hoffen das noch etwas lesbar ist. Wenn Du - soweit moeglich - das abgeschlossen hast, kannst Du Dir immer noch Gedanken machen, ob eine neue Festplatte zum Einsatz kommt und wer die einbaut.

    Kennst Du noch jemand mit einem Mac?
     
  5. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Das Einbauen einer Festplatte kann man auch selbst machen. Muss man sich nicht allzuviel zutrauen. Das ist ein Zeitaufwand von vielleicht 15 Minuten. :)
     
  6. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.472
    Kannst Du von der externen Festplatte, von der Du ja booten kannst, auf die interne Platte zugreifen? Ist die im Finder zu sehen? Dann könntest Du die Daten auf ein externes Laufwerk schieben. Eine zweite Sicherungsfestplatte ich bestimmt leichter aufzutreiben als ein zweiter Mac.
     
  7. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Zum Trost: Mir ist das gleiche passiert letzte Woche.

    Vorgehensweise: Geh in einen Computershop und kauf eine Platte (oder siehe PM).

    Einbau ist eine Sache von Minuten. Auf www.ifixit.com sieht man, wie es geht. Ist ein Kinderspiel.

    Daten nimmst Du vom Backup. hab ich so gemacht und war nach 2 Stunden auf dem gewohnten Stand (ausser, dass ich die Gelegenheit genutzt hab, auf Leo zu updaten :p)....

    Grüsse

    Eric Draven
     
  8. iStef

    iStef deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.07
    Beiträge:
    16
    vielen dank für die Antworten. Ich hab zwar ein Backup, aber das is schon lange her. Die Festplatte kann ich leider nicht im finder sehen, wenn ich mit der ex.boote. :(
    Danke schön
    Stefan
     
  9. Janhagel

    Janhagel Boskop

    Dabei seit:
    15.07.05
    Beiträge:
    210
    Hallo!

    Nun ist mir gestern so ziemlich exakt das Gleiche passiert, wie dem Thread-Ersteller.
    Mehrere Programme liefen (iTunes, Safari, Mail etc.) es knackt ein bisschen, das Bällchen
    dreht sich fleißig und nichts geht mehr weiter. Nun bleibt das MacBook nach dem Gong
    beim hellblauen Bildschirm stehen und knackt weiter im gleichen Rhythmus. Scheint als
    ob der Arm der Festplatte klemmt oder gebrochen ist. Ein Armbruch bei einem Notebook?

    Frustrierend ist, dass dieses MacBook nicht einmal zwei Jahre alt ist, pfleglich benutzt
    wurde und schon dreimal, wegen einem kaputten Lüfter, einem neuen Unterboden und
    jetzt wegen der Festplatte ein Reparaturfall wurde. Neue Risse im Unterboden werden nach
    einige Monaten nun auch schon wieder sichtbar. Und ich kenne einige mit MacBook-Problemen!

    Wenigstens sind meine Daten größtenteils auch auf dem iMac gespeichert (Dokumente) und
    daher grob gesichert. Ein Punkt ist mir aber in Bezug auf gekaufte iTunes Lieder noch unklar:
    Ich habe zuletzt auf meinem MacBook zwei Alben auf iTunes Plus aktualisiert und bezahlt.
    Diese Alben habe ich noch nicht auf den iMac übertragen. Hat man die Möglichkeit, bereits
    geladenen / aktualisierte Daten aus dem Store mit dem gleichen Account nochmals zu bekommen?

    Einen schönen Tag allerseits!
     
  10. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Ja das klingt sehr nach Festplattencrash. Ist das noch die Originalplatte? Könnte man sonst versuchen auf Kulanz das ganze zu versuchen. Ansonsten: Pech gehabt! Mobile Festplatten scheinen recht anfällig zu sein. Mir hat es auch nach einem reichlichen Jahr meine selbst eingebaute Platte geschrottet. Das Fehlerbild war damals ähnlich.

    Das mit den Liedern könnte problematisch werden. Es kommt doch nach dem Laden dieses Infofenster, dass man die Daten sichern soll. Wenn man es nicht macht --> Pech gehabt. Ansonsten kannst du ja den iTS-Support kontakten; vielleicht geht da doch noch was.

    Viel Glück dabei :)

    guy_
     
  11. Criolla

    Criolla Granny Smith

    Dabei seit:
    08.12.07
    Beiträge:
    16
    mir ist letzte Woche haargenau das gleich passiert... original festplatte noch (seagate), 16 monate alt...
    plötzlich hör ichs nur noch knacken und bildschirm hat sich aufgehängt...

    daten sind nicht mehr zu retten, und backup hatte ich natürlich auch nicht... waren zum glück keine überlebenswichtige daten drauf, aber schade ist es trotzdem...
     
  12. Janhagel

    Janhagel Boskop

    Dabei seit:
    15.07.05
    Beiträge:
    210
    Für diejenigen, die Anteil genommen haben...

    Ein längeres Telefonat mit dem Apple Support hat für mich ergeben,
    dass ich eine neue 120 GB Festplatte kostenlos zugeschickt bekomme.
    Zwar habe ich mir schon eine neue 250er Platte bestellt, nehme aber
    das Angebot natürlich gerne an. Vielleicht gebe ich die neue zurück
    oder verkaufe die nagelneue 120er von Apple.
    Insofern muss ich den sonst mäßig bewunderten Apple Support für das
    Entgegenkommen loben!

    Ich muss allerdings die defekte Festplatte im Lieferkarton per UPS
    zurückschicken, damit sie den Beweis haben, dass sie wirklich kaputt
    ist. Daraus ergibt sich die Frage, ob Apple in irgendeiner Form auf meine
    privaten Daten Zugriff bekommen kann, trotz des Defektes.

    Kann ich etwas mit der Festplatte anstellen, was die Dateien auf ihr
    löscht, aber äußerlich keine weiteren Zerstörungen hervorruft?
     
  13. Janhagel

    Janhagel Boskop

    Dabei seit:
    15.07.05
    Beiträge:
    210
    Noch eine weitere lobenswerte Ergänzung zu meinem Fall:

    Nach einer E-Mail an den iTunes Store Support, die nach
    kurzer Zeit beantwortet wurde konnte ich zwei meiner Alben
    kostenlos neu laden, für ein weiteres habe ich zehn Song Codes
    gutgeschrieben bekommen, da sich in der Zwischenzeit das Cover
    geändert hatte und es daher technisch bedingt nicht mehr freizugeben
    war.

    Insgesamt ist Apple mir bei meinem Problem sehr entgegen gekommen
    und hat sehr schnell reagiert!
     

Diese Seite empfehlen