1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplatte kaputt- was nu?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von rolanissimo, 23.06.08.

  1. rolanissimo

    rolanissimo Jonagold

    Dabei seit:
    29.10.07
    Beiträge:
    18
    Seit heute abend hat meine 8 Monate alte Macbook Original Festplatte offenbar Ihren Geist aufgegeben... Das Ding ist einfach abgeschmiert und nachdem neustart kommt nur dieser "ordner mit dem Fragezeichen". Beim genaueren Hinhöre ist ein "Klackern" zu vernehemen... Wenn ich mit der Boot CD starte ist nur mein CD-RW laufwerk zu finden.

    Nun habe ich mehrer Probleme:
    1. Ich habe das Gerät bei Unimall im letzten Dez. gekauft. Wie läuft das mit der Garantie? Kann ich das auch zu Gravis bringen, wohl eher nicht...?!?
    2. Weleche genaue Bezeichnung hat die damals eingebaute Festplatte (80 GB) . kann das Macbook ja nicht öffnen
    3. Wie sieht das mit Dattenrettung aus, schreibe momentan an meiner Doktorarbeit (Das waren pro Tag im Schnitt 7 Stunden Arbeit...)und habe das letzte mal vor 4 Wochen eine Sicherungscd gebrannt - ansosnten nur Sicherungsbackup auf dem gleichen Medium :( Bin nicht davon ausgegangen, dass die Festplatte keine 7 Monate überlebt. Gibt es da Unternehmen, die auch Macbook festplatten auslesen (und das nicht für 600 EUR)

    BIN TOTAL AM ENDE!!!
     
  2. ProAtom

    ProAtom Morgenduft

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    170
    Zu 1: Die Geräte haben eine weltweite einjahres Garantie, d.h. Du kannst es auch zu Gravis bringen

    Zu 2: Das kann man so nicht sagen, Apple hat unterschiedliche Festplatten eingebaut. Du kannst aber von CD starten, da ist ein Systemprofiler drauf, wo das Steht, was für eine Festplatte das ist.

    Zu 3: Wenn die Platte klackert ist es kein gutes Zeichen. Wenn sie dann auch noch nicht mal vom Systemprofiler erkannt wird ist es echt übel. Eine Datenrettung können dann meistens nur noch professionelle Firmen machen, das wird aber teuer, so leid es mir tut.
     
  3. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    zu 1: Entweder bei Unimall oder direkt bei Apple anrufen.
    zu 2: Die HD im Macbook gehört zu den Teilen, die man selber ausbauen darf. Das geht auch ganz einfach.
    zu 3: Das sieht sehr schlecht aus. Wenn das Ding nicht mehr anläuft, müssen die Scheiben unter Laborbedienungen in ein funktionierendes Gehäuse eingebaut werden. Das wird eher teurer.

    Sorry, aber HDs gehen gerade im ersten Jahr gerne kaputt. Wenn sie das überleben, halten sie im Schnitt noch ein paar Jahre, worauf man sich aber auch nicht verlassen sollte. Wer im Zeitalter von 4 GB USB-Stick für 7€ kein aktuelles Backup wichtigster Daten hat, ist es selber schuld.
     
  4. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Sorry, aber auch wenn es schon extrem ungewöhnlich ist, daß eine Festplatte so rasch in die himmlischen Festplattengründe eingeht - eine Sicherung auf dem gleichen physikalischen Medium ist immer und in jeder Beziehung etwas, was man, wenn man mal ausnahmsweise unhöflich wäre, als schwachsinnig bezeichnen könnte.
    Was immer passieren kann an den Daten - wenn dann passiert es fast immer dem physikalischen Medium - Magneteinwirkungen, Crash, Feuer, Diebstahl...
    Kaputte Platten auszulesen kostet gleich viel, egal welches Betriebssytem/welches Plattenformat du nutzt.
    Ich würde aber nicht gleich die Hoffnung aufgeben. Es könnte (könnte!) auch ein massives Problem mit dem System sein, da hilft dann, die Platte in ein externes Gehöuse zu schieben und an einem anderen Rechner zu testen.
     
  5. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Nein, das ist völlig normal, wie ich schon schrieb und mir persönlich ist es schon zwei mal passiert.
     

Diese Seite empfehlen