1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplatte füllt sich von alleine?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von morbei, 12.09.07.

  1. morbei

    morbei Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.07.05
    Beiträge:
    11
    Hallo zusammen!

    Ich hab folgendes Problem mit meinem iBook.

    Seit kurzer Zeit füllt sich meine Festplatte wie von Geisterhand vollständig auf. Heute früh hatte ich noch 2 GB frei und plötzlich wird mir gemeldet, dass kein Speicherplatz mehr frei sei.

    Weiß jemand woran das liegen könnte? Eventuelle Viren?

    Vielen Dank.
     
  2. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Mülleimer leeren?
     
  3. morbei

    morbei Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.07.05
    Beiträge:
    11
    schlechter witz. ganz schlecht.
     
  4. HoverSK

    HoverSK Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    395
    vlt produziert er einfach logfiles ohne ende

    ich weis zwar nicht genau wie das bei OS-X ist aber bei unix, linux maschinen besteht diese möglichkeit schon

    MfG
    HoverSK
     
  5. morbei

    morbei Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.07.05
    Beiträge:
    11
    wie/wo kann man das überprüfen?
     
  6. HoverSK

    HoverSK Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    395
    du kannst sachen fragen. keine ahnung. wie gesagt ich habe keine ahnung wie das mit dem Logging bei OS-X überhaupt ist.

    MfG
    HoverSK
     
  7. simon20

    simon20 Gast

    Evtl. Photoshop-Auslagerungsdateien?
     
  8. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Was sagen den die Finder-Infos (mit Apfel+i) zur Platte, heißt es da auch Frei:0? Wenn ich mich recht entsinne möchte OS X eine bestimmte Menge freien Plattenplatz für Auslagerungsdateien zur Verfügung haben... sobald der nicht mehr in voller Höhe (so um 2 GB?) zur Verfügung steht, fängt es an zu jammern. Hab das auf meinem MacBook gehabt, als ich die Platte bei einer Kopieraktion randvoll gestopft habe.

    An sonsten kann man mal mit WhatSize nachschauen, ob es einige Files gibt, die ungewöhnlich viel Platz fressen - und dann da mal ggf. von Hand ausmisten.

    Generell bezweifel ich, daß OS X unter normalen Umständen "mal eben" 2 GB Logfiles produziert... kenne mich aber zu wenig mit OS X aus, um auf Anhieb zu sagen, was auf einmal so viel Platz wegfrisst.
     
  9. hover

    hover Auralia

    Dabei seit:
    20.12.05
    Beiträge:
    199
  10. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    abmelden und wieder anmelden. und zack hab ich wieder 2 gb mehr aufm konto ;) manchmal helfen die einfachsten mittel
     
  11. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Das könnten Swapfiles, Cachedateien, Logfiles, sonstige von Programmen gespeicherte Daten sein..
    Du solltest mal ein bisschen mehr Platz schaffen ;)
     
  12. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    War eigentlich gar kein Witz. Viele Leute wissen am Anfang nicht das, wenn man Objekte auf externen Datenträgern löscht (in den Papierkorb verschiebt) der Platz nicht freigegeben wird (der freie Platz weniger wird).

    Dies behebt man durch Papierkorb leeren wenn das entsprechende Laufwerk gemounted ist.
     
  13. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Auf einer Mac-OS-X-Systempartition sollte (nach einem Neustart) immer ca. mindestens 10% freier Plattenplatz sein, fuer den virtuellen Speicher etc.

    Nach meiner Erfahrung sollten es mindestens 10 GB sein, besser mehr (allerdings habe ich meistens immer ca. 15-20 Programme offen, dazu diverse gesichtslose Helferlein und Menue-Programme.

    Bei weniger als 8 GB habe ich regelmaessig Meldungen wie "zuwenig Platz auf der Platte blah blah" und "loeschen Sie unbenoetigte Dateien blah" o.ae. erlebt. Bei einem Unix-System mit virtueller Speicherverwaltung und Caches etc. eigentlich logisch, denke ich.


    Die Spezis hier auf AT koennen das sicher noch besser erklaeren.
     
    #13 Bonobo, 13.09.07
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.07
  14. O-bake

    O-bake Prinzenapfel

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    551
    Das ist aber der umgekehrte Fall. Da würden dann ja seine externen Datenträger immer voller werden, obwohl die gelöschten Daten nicht mehr sichtbar sind (da die Löschinfo dann in seinem Rechner steckt).
    Die Daten auf seinem Rechner werden ja nicht dürch Löschen auf externen Volumes mehr.
     
  15. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Ich denke das liegt an diversen Index-erstellenden OS X Bestandteilen: Spotlightindex, Kernelcache, Systemcache, Logfiles. Zudem gibts doch diese Files, die das Laden von oft genutzten Programmen verschnellern... *Fremdwortvergesser bin* Precaching?

    Es ist normal, dass die HD-Größe um 1 GB schwankt durch OS X.

    Es kann auch sein, dass unser Freund FileVault aktiviert hat, welches ein wachsendes Spareseimage erstellt, welches sich nur durch neustarten wieder komprimiert. Manche Browser speichern Videos zwischen, beim Streamen. Dadurch wächst der FileVault verschlüsselte ~Ordner an, wird aber nicht mehr kleiner, wenn man sein System nicht neustartet, während es _nicht_ am Akku Strom hängt.
     

Diese Seite empfehlen