1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Festplatte füllt sich scheinbar von selbst

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Muskelprotz, 28.12.07.

  1. Muskelprotz

    Muskelprotz James Grieve

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    137
    Zu Beginn: Ja, ich habe die Suchfunktion benutzt. Sollte ich etwas übersehen haben bin ich für Verweise dankbar.

    Nun aber zum Problem: Meine Festplatte (ich habe ein MacBook) füllt sich scheinbar selbst auf. Ich habe das Widgt iStat pro und in dem Bereich Disks verringert sich die Zahl hinterm Komma beim freien Platz immer um 1. Das heisst, wenn ich heut mittag noch 130,3 GB frei hatte habe ich jetzt nur noch 130,2 GB frei, obwohl ich nichts runtergeladen oder aufgespielt habe und sogar Onyx habe drüberlaufen lassen. Woran liegt denn das? Ich hab zwar noch reichlich Platz, aber mir gehts ums Prinzip.

    Vielen Danke schon jetzt,

    Marian
     
  2. Rosi-janni

    Rosi-janni Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    27.02.07
    Beiträge:
    926
    Das Problem hatte ich auch schon mal. Ich habe einfach neuinstalliert dann gings. (Ich habe mit "Archivieren" installiert. Und dann (also später) habe ich den Ordner Prev.Systems oder wie der heißt gelöscht.
     
  3. rentophil

    rentophil Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    16.04.07
    Beiträge:
    789
    vllt zuviel gedownloadet ;)
     
  4. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Das sind ja nur 100MB. Kommt z.B. durch Log-Files und vor allem durch den Cache von Safari.
     
  5. Muskelprotz

    Muskelprotz James Grieve

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    137
    Ja ich dachte Onyx macht die weg.
     
  6. lisemie

    lisemie Riesenboiken

    Dabei seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    293
    Du kannst ja mal mit whatsize nachsehen, was das ist.

    Grüße, lisemie
     
  7. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Weil's hier noch keiner erwaehnt hat: Im Laufe einer Sitzung fuellt Mac OS iX diverse Cache-Ordner mit irgendwelchen Teilchen und/oder Pfadangaben (vielleicht kann ja mal jemand die Caches gruendlicher erklaeren, ich hab' da nur Halbwissen), die dann spaeter schneller geladen werden koennen, und natuerlich gibt's den virtuellen Speicher, der schon mal locker auf diverse GB anwachsen kann, vor allem, wenn man mit "grossen" Programmen arbeitet.

    Bei mir sind's z.B. gerade knapp 6 GB, habe Photoshop mit mehreren Bildern geoeffnet und seit Stunden damit gearbeitet -- da kommt dann auch noch der Pshop-eigene virtuelle Speicher dazu --, dann Illustrator (ist eh 'ne Speichersau), insgesamt sind bei mir ca. 20 Programme geoeffnet.
     
  8. Rosi-janni

    Rosi-janni Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    27.02.07
    Beiträge:
    926
    Nur mal so neben bei, sollte man den "Sicheren-Virtuellen-Speicher" verwenden???
     
  9. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Einfach 1x pro Woche statt Ruhezustand Neu Booten
    danach hast Du wieder mehr Platz

    ansonsten rate ich dir, von Onyx & Co. die Finger zu lassen
    Apple hat sich schon etwas dabei gedacht und es gibt CronJobs, die solche Dinge wie Cache leeren und Verwaltung von virtuellem Speicher erledigen
    darin herumzupfuschen führt oft zu Problemen und Programmabstürzen
    130 GB freier Speicher und du löscht dort den Cache - und was passiert dann - dein System ist langsamer, da OSX den Cache erneut aufbauen muss
     
  10. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Alleine durch das Auslagern von RAM bei Programmstarts können mehrere hundert MB belegt werden. Das gehört zu den normalen Funktionen jedes Betriebssystems dazu.

    Sollte der freie Speicher hingegen ohne äußeres Zutun im Laufe weniger Tage einige GB schrumpfen, kann das an der dauernden Protokollierung eines Fehlers und dem damit verbundenen Anwachsen des Logfiles zusammenhängen. Die Lösung für dieses Szenario findet man dann allerdings doch über die SuFu ;)
     
  11. Muskelprotz

    Muskelprotz James Grieve

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    137
    Ja gut, aber wenn man cache manuell löscht ist das doch nicht weiter anders, als wenn OS X das selbst tut. Ich hab mir jetzt "cache out x" runtergeladen und muss sagen, dass das seinen Job ganz gut erledigt. Und langsamer ist mein mac jetzt auch nicht.

    Das klingt doch ganz gut, oder?

    Gruss,

    Marian
     
  12. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Aber wozu?

    Man hat doch das Betriebsystem, damit man sich um diese Dinge nicht kümmern muß
    Die Programmierer sorgen schon dafür und dann sollte man da nicht reinpfuschen

    OS X baut den Cache doch eh wieder auf und der hat ja auch einen Sinn
     
  13. Muskelprotz

    Muskelprotz James Grieve

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    137
    Ja welchen denn? Bereits dagewesene Arbeitsabläufe zu beschleunigen oder wie? Und was genau sind denn logs? Die kann ich nämlich auch mit "cache out x" bereinigen lassen. :-D
     
  14. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.708
    Oh mein Gott.
     
  15. kabra

    kabra Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    07.10.06
    Beiträge:
    441
    Hi,

    ich finde diesen Thread ja recht amüsant zu lesen. ;) (Zumindest ab Seite 2)

    Mir kam da ein Gedanke:
    Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass in nächster Zeit ein neuer Thread von Muskelprotz eröffnet wird, der "Hilfe! Mein System startet nicht mehr!" oder so ähnlich lauten könnte...?

    Sich ein bißchen mit dem "System" vertraut zu machen ist ja durchaus lobenswert, aber Programme einzusetzen, die das System verändern, ohne das man selbst so genau weiß was die eigentlich machen ist etwas..., ja was eigentlich?

    Vielleicht ja masochistisch. Ist beispielsweise für Windows Nutzer ein recht vertrautes Gefühl...

    Na ja, ist ja auch egal. Viel Spaß mit Deinem Mac, Muskelprotz. Wie auch immer. ;) Hoffen wir, dass die Festplatte nicht all zu klein wird, ne?

    Grüße,

    kabra

    P.S.: Hat Gott einen Mac?
     
    #15 kabra, 29.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.07
  16. Muskelprotz

    Muskelprotz James Grieve

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    137
    Ja gut, ich bin ja auch neu zu Mac gekommen. Seit Weihnachten halt. Und bei Windows war es mir eben unbekannt, dass sich die Festplatte eigenständig befüllt. Da OS X ja immer himmelhoch jauchzend gelobt wird, dachte ich, naja... Wisst ihr ja.
    Und was sind denn die logs? Das sind doch so eine Art von Protokolldateien, oder nicht? Die werden doch wohl auch immer neu angelegt. Oder irre ich mich da?
     
  17. kabra

    kabra Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    07.10.06
    Beiträge:
    441
    Hi Muskelprotz,

    ich bin kein Windows-Experte, aber ich vermute, das auch Windows Protokolldateien bzw. Logs anlegt, die auf der Festplatte Platz einnehmen und diese dann "befüllen".

    Was meinst Du damit, dass OS X so himmelhoch jauchzend gelobt würde? Hattest Du da andere Erwartungen?

    Und was das Löschen von Logs angeht: ich frage mich warum es Dir so wichtig ist, dass Du sie ständig löschen musst. Im Gesamtverhältnis zur Größe Deiner Festplatte nehmen die Logs doch "Peanuts" und verlangsamen nicht mal das System.

    Ich habe den Eindruck, dass es so manchem Anwender fast schon langweilig an der Kiste wird, wenn er sich nicht auf die Suche nach "überflüssigen Dateien" machen kann. Aber ob das wirklich nötig ist, ist eine andere Frage.

    Mein Vorschlag an Dich wäre einfach: Use Your Mac. Oder: Leg einfach los und mach' Dir nicht unnötig Arbeit. :) Kannst ja stattdessen einfach Krafttraining machen, oder so.

    Grüße aus dem Norden,

    kabra
     
  18. Muskelprotz

    Muskelprotz James Grieve

    Dabei seit:
    31.12.06
    Beiträge:
    137
    Da ist ja was dran. Es stimmt natürlich auch, dass ich noch massig Platz habe. Aber es geht mir so ein bisschen ums Prinzip. Naja, ich muss mich wohl damit abfinden.
    Danke nochmal.

    Gruss,

    Marian
     
  19. kabra

    kabra Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    07.10.06
    Beiträge:
    441
    Ein Schmankerl zum Schluss:

    "Der beste Grund, den man haben kann, ist immer das Prinzip."

    Eine Perle, oder? Gern geschehen.

    Nee, ich wünsch Dir viel Spaß mit Deinem Jackpot bzw. MacBook. :)

    Grüße,

    kabra

    P.S.: Zum Thema "Mir geht es um das Prinzip" sollte hier mal jemand einen eigenen Thread aufmachen. Oder gleich ein "Unterforum". ;)
     
    Giftmischer gefällt das.
  20. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    vielleicht waren die 100MB Cache ja auch von iStat, denn auch dieses Tool wird sich, wie auch alle anderen Programme ein bisschen Cache gönnen, um dir den User schneller Infos und Veränderungen zur Verfügung zu stellen. Übrigens wie oben schon erwähnt, die Wahrscheinlichkeit, das bei der benutzung von Systemoptimierungstools was am System verschlimmbessert wird steigt mit jeder Anwendung eben dieser Tools, auch wenn sie eigentlich nur das erledigen, was das systen routinemäßig macht. Wenn du weiterhin diese Tools nutzen willst(ich stelle nicht in Abrede das die Teile manchmal auch helfen), solltest du auf jeden Fall immer vor der Anwendung dieser Tools überprüfen, ob die Version die du nutzt aktuell ist und nach Systemupdatres auf jeden Fall warten, bis das Tool auch für die neue Systemversion in Ordnung ist. Natürlich solltest du auch überprüfen, ob die relevanten Haken gesetzt sind und nicht zufällig ein Haken zuviel gesetzt ist.
     

Diese Seite empfehlen