1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplatte durch "Umfaller" kaputt?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von ApfelLeon, 16.05.09.

  1. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Moin,

    für mein MBP habe ich meine etwas ältere, externe Trekstor-Festplatte (400 GB) für Time Machine genutzt.

    Da das Notebook viel von mir mobil genutzt wird, schleppe ich natürlich die externe Festplatte nicht immer mit, sondern lasse die Backups zu Hause erledigen.

    Nun ist mir ein Missgeschick passiert...

    Für die Stromversorgung lag das entsprechende Kabel hinter meinem Bürostuhl und ich habe es versehentlich während der Nutzung aus dem Anschluß der Festplatte "gerissen". Soll heißen, das Anschlußkabel wurde hinten an der Festplatte getrennt, gleichzeitig fiel die Festplatte langsam um 90° um (war mit meinem Fuß hinter das Kabel gekommen).

    Das Kabel und die Anschlüße sind nicht beschädigt, "gerissen" umschreibt den Vorgang leider etwas zu dramatisch, aber mir fällt derzeit keine bessere Beschreibung ein.

    Nun ist es seitdem so, dass die Festplatte klackernde Geräusche macht und ich kann weder weitere datensicherungen machen, noch auf ältere zurückgreifen (Zugriff hatte den Sat1-Ball zur Folge, keine Reaktion auch nach 20 Minuten Wartezeit).

    Jetzt kommt das eigentlich seltsame: Wir haben die Platte dann an den Win-PC meiner Frau angeschlossen und dort scheinen alle Daten weiterhin vorhanden zu sein und die Platte kann nach Formatierung wohl genutzt werden (???).

    Kann so etwas angehen? Die eigene Logik sagt mir eigentlich etwas anderes.

    Außerdem frage ich mich, ob ein derart "harmloser" Eingriff solche Folgen haben kann?

    Hat jmd. mit TrekStor ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Bekommst du das Dateisystem der Platte denn unter OS X überhaupt zu sehen oder taucht der Beachball vorher auf? Kannst du das Volume mit dem Festplattendienstprogramm reparieren? Wohlgemerkt das Volume, nicht die Rechte.
    Wenn nicht: Wird die Platte im Systemprofiler erkannt? Erreichbar über das Menü, "Über diesen Mac" und dann "weitere Informationen".
    Und mit dem Windows-PC siehst du auf einer HFS-formatierten Platte die Dateien?
     
  3. Maluku

    Maluku Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    464
    Sieht für mich nach Headcrash aus, am besten mal ausbauen und irgendwo direkt an einen PC/Mac anbauen um Schäden an der Steuerelektronic des USB-IDE/SATA-Controllers der Trekstor-Festplatte auszuschließen.

    Ich dachte auch einmal bei mir die Festplatte wäre hin, weil sie extern nicht richtig lief und Windows alle 2 Sekunden chkdsk rübergejagt hat. Aber intern läuft sie jetzt einwandfrei.
     
  4. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Das geht ja mal wieder schnell ;)

    Zu den Fragen: am MBP habe ich bei Abschluß immer ein Festplatten-Symbol (Time Machine), das war auch nach dem Crash immer noch dort.

    Wenn ich dann allerdings auf Time Machine gegangen bin, um vorherige Sicherungen auzurufen, erschien der Beachball. Den Systemprofiler habe ich nun noch nicht aufgerufen, momentan ist die Platte an dem Rechner meiner Frau angeschlossen.

    Allerings: nach dem Anschluß an das MBP gestern Abend wollte ich erst einmal abwarten, wie sich die Festplatte bei Time Machine verhält, immerhin sollen ja stündlich Backups gemacht werden. Diese erfolgten aber nicht.

    Formatiert haben wir sie noch nicht, aber unter XP erkennt der PC zumindest die Belegung (voll/leer). Die daten sind ja Gott sei dank auch noch auf meinem MBP, insofern wäre nun ein Totalverlust durch die externe Festplatte nicht weiter tragisch, gleichwohl ärgerlich.
     
  5. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Wenn eine Festplatte klackert heisst das in der Regel, dass die Mechanik etwas abbekommen hat.

    Ich würde so eine rasch möglichst ersetzen.
     

Diese Seite empfehlen