1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplatte bei Snow Leopard-Installation im Festplatten-Dienstprogramm verschwunden

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von bigsur, 02.09.09.

  1. bigsur

    bigsur Jonagold

    Dabei seit:
    01.08.07
    Beiträge:
    23
    Hilfe! Auf dem weißen MacBook Core 2 Duo meiner Freundin wird die Festplatte bei der Snow-Leopard-Installation nicht erkannt.

    Folgendes Szenario: Die Festplatte ist eine Western Digital 320 GB. Leopard ist installiert, jedoch ist das Festplattenpartitions-Schema (wegen ehemals falschem Clonen über das FDP bei Plattentausch) die Apple-Partitionstabelle und nicht GUID.

    Wenn man nun die Snow Leopard Installation von DVD startet, fehlt die Festplatte und nur die DVD wird angezeigt. Ein Update ist folglich nicht möglich. Da wir eh eine frische Installation machen wollten, starteten wir das Festplattendienstprogramm von der Installations-DVD. Zu unserer Überraschung wird auch dort die Festplatte nicht angezeigt. Wir können sie also weder neu partitionieren noch löschen.

    Um das ganze nun noch zu verkomplizieren: Wir holten die alte 10.5-System-CD. Auch hiermit ließ sich die Festplatte im Festplattendienstprogramm nicht anzeigen!

    Wir würden uns riesig freuen, wenn Ihr Tipps oder Lösungsvorschläge für uns hättet!
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.902
    Sämtlichen USB-Kokolores abstecken und Gerät *ausschalten*.
    (Kann helfen. Sind wir "Surfstick"-Benutzer?)
     
  3. bigsur

    bigsur Jonagold

    Dabei seit:
    01.08.07
    Beiträge:
    23
    Nein. Bis auf den Strom haben wir keine Kabel und Geräte bei der Installation angesteckt.
     
  4. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.504
    Im Normalbetrieb läuft das Macbook, wenn ich Dich richtig verstehe.
    Dann probiere bitte im Normalbetrieb folgendes:
    Mit dem Festplattendienstprogramm Benutzerrechte und danach das Volume prüfen.
    Klone das gesamte System (mittels SuperSuper) auf eine externe Platte.

    Danach startest Du von der externen Platte und lässt die MacBook-Platte prüfen.
    Von der externen Platte aus installierst Du dann Snow Leopard (natürlich auf die MacBook-Platte).
    Somit hast Du dann ein altes und ein neues System.
     
  5. bigsur

    bigsur Jonagold

    Dabei seit:
    01.08.07
    Beiträge:
    23
    Vielen, vielen Dank für die Antwort.

    Ein Clone ist eine gute Idee. Jedoch verstehe ich die letzten Schritte nicht. Die Installation läuft ja nicht von der externen Festplatte, sondern macht ja einen Neustart und bootet von DVD. Aber dann erkennt Snow Leopards Installation die Festplatte im MacBook wahrscheinlich immer noch nicht. Oder meinest Du, wenn ich die Festplatte über das F.-Dienstprogramm des externen Clons als GUID neu partitioniere, sollte die Installation laufen?
     
  6. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.504
    Genau das meinte ich (GUID). Sorry, hatte ich vergessen.
     
  7. bigsur

    bigsur Jonagold

    Dabei seit:
    01.08.07
    Beiträge:
    23
    Verdammt. Das hat nicht funktioniert.
    Mit Superduper geklont, von externer Platte gestartet, interne Festplatte richtig neu partitioniert. Von Installations-DVD neu gestartet und...
    Snow Leopard erkennt immer noch nicht die WD-Festplatte!
    Ich verstehe es nicht!
     
  8. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.504
    Erkennt die Install-DVD denn die externe Platte?
     
  9. Susrich

    Susrich Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    30.09.08
    Beiträge:
    883
    Hey, ich hatte dasselbe Problem. Hat mich zur Verzweiflung gebracht und einen Tag gekostet!!!

    Ich hab dann abends Folgendes gemacht: Das Notebook über Time Maschine sichern (gaaaaanz wichtig!!!!!). Dann Festplatte ausbauen, in ein USB-Gehäuse (geht auch mit Firewire) montieren, an einen anderen Mac gehen, dort die Notebook-Festplatte (jetzt externe) löschen und neu formatieren und SL über USB von dort aus installieren. Das hat geklappt. In einer Stunde war der SL aufgespielt, und die externe Festplatte wieder in das Notebook eingebaut. Dort dann den SL starten, warten auf den Migrationsassistenten - Time Maschine einspielen und gut ist.

    Tipp: Bevor das frisch installierte Betriebssystem SL neu von der 'externen' (Notebook)-Festplatte auf dem fremden Rechner starten will, schnell den USB abstöpseln, denn nach dem Neustart will des BS ja all deine Daten und so... Das will man aber auf dem Notebook eingeben…

    Also zwei Stunden Arbeit insgesamt (ausbauen, extern ummontieren, platt machen, neu installieren, wieder einbauen und dann TM).

    Edit:

    Wie habt Ihr denn damals die 160er Platte gegen die 320er im Notebook getauscht?? Über Klonen? Das hatte ich nämlich gemacht. Ich hab die 160er original Festplatte auf die neu gekaufte 320er gespiegelt und dann ummontiert. Seitdem kann mein Festplattendienstprogramm die HD beim Booten nicht mehr finden. Keine Ahnung, woran das liegt?? Vielleicht werden beim Klonen die falschen Treiber für die Festplatte (die ja dann eine andere ist) mit geklont und später kommt es dann zu Interpretatationsfehlern…

    Falls jemand hier was weiß… Über eine Erklärung würde ich mich freuen.
     
    #9 Susrich, 08.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.09

Diese Seite empfehlen