1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

FCE und AVCHD: Format/Codecauswahl

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von NeWbIe007, 20.07.08.

  1. NeWbIe007

    NeWbIe007 Jonagold

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    19
    Hi,

    ich möchte meine AVCHD-Dateien (aus einer Panasonic HDC-SD1) in FCE importieren.

    Welches Format und welcher Codec (1080i50 oder 1080i60 oder was auch immer) muss dazu unter "Einfache Konfiguration" eingestellt werden.

    Ist vielleicht ne einfache Frage...mir fehlen an dieser Stelle die Detailkenntnisse und die Einschätzung bezüglich der Auswirkungen bei der einen oder anderen Einstellung.

    Hilfe wäre cool.

    Gruß
    NeWbIe007
     
    #1 NeWbIe007, 20.07.08
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.08
  2. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Das kommt darauf an, was du bei deiner Kamera eingestellt hast.
     
  3. NeWbIe007

    NeWbIe007 Jonagold

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    19
    ach ja und noch ne anschussfrage:

    welche exportfunktion liefert die besten ergebnisse? (Zielmedium: DVD über iDVD)

    Meine Quelle sind AVCHDs aus ner HDC-SD1.

    Als Export bietet mir FCE: Quick Time Film und Quick Time Konvertierung, sowie LiveType an...
    Wo liegt der Unterschied zwischen Film und Konvertierung?
     
  4. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Leider weiß ich das nicht gesichtert, aber Quicktime ist ja ein Framework von Apple. Das bedeuted die Codec sind im Mac OS X System verankert und daher sollte bei Quicktime immer das gleiche rauskommen (bei gleichen Einstelllungen), egal wie es sich schimpft.
     
  5. Herr Eimer

    Herr Eimer Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    246
    Also zunächst wandelt FCE, beim importieren von der Cam, die AVCHD-Dateien in das Apple-Intermediate-Format um.
    Das ist ein fast unkomprimiertes Videoformat, welches sich gut schneiden lässt.

    Sichern als Quick Time Film speichert den Film wider in das Apple-Intermediate-Format ab. Es wird also nicht nochmal komprimiert.

    Mit Quick Time Konvertierung kannst du den Film direkt in ein gewünschtes Ziehlvormat, z.B. H.264, speichern.

    Weil Apple den MPEG2-Codec, der für DVDs verwendet wird, nicht mitliefert, musst du also den Film zunächst als Quick Time Film speichern. iDVD sollte mit diesen Film dann was anfangen können.

    Alternativ kannste den Film auch mit VisualHub nach MPEG2 wandeln und dann mit Toast als DVD brennen.
    Wenn du viel mit Videos hantierst ist VisualHub als Konverter sowieso unersetzlich.
     
    hosja gefällt das.

Diese Seite empfehlen