1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FAT32 USB Externe Platte mountet erst nach Festplattendienstprogramm

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 13.02.06.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Technische Daten:
    LaCie 200 GB Extern, über USB 2.0, eine Partition, FAT32
    iBook G4
    OS X 10.4.4

    Problem:
    Der will meine Partition immer erst dann mounten, nachdem ich das Festplattendienstprogramm gestartet hab. Nur gestartet, sonst nichts. Dann geht die Platte ganz normal und hat auch keine Fehler.

    Ich danke für alle Hilfestellungen: Hat einer einen Rat?
     
  2. blub0r

    blub0r Gast

    nabend,

    habe jetzt nicht wirklich hilfe... nur eine frage... warum benutzt du fat32 und nicht das mac-eigene format?!?
    ansonsten hab ich fast die selben sachen wie du (pb 12", LaCie 250GB, osx 10.4.4) und eigentlich keine probleme...

    wüßt ansonsten leider auch keinen rat.
    bis die tage

    blub0r
     
  3. Keyes

    Keyes Gast

    das ist wohl eine eigendheit von mac os x, dass keine partitionen gemountet werden die nicht HFS+ (apples format) oder unix-format haben... warum, weiß ich leider nicht
     
  4. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Ich nutze FAT32, weil ich noch ne Dose hab :)
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Hmm. Weil's überhaupt nicht stimmt?
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Vermutlich bekommt die Platte zu wenig Strom und braucht zu lange, um anzulaufen.
    Versuchs mal mit einem aktiven USB-Hub.
    (Mit eigenem Netzteil...)
     
  7. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Ich will den Thread nochmal ausbuddeln, weil ich immer noch keine Lösung weiß. Und die Platte hat eine externe Stromversorgung (Sowieso).
     
  8. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    externe platten in fat32 formatiert und über 32 gb groß kann nur schief gehen. wenn du auch mit dosen-usern austauschen willst, erstelle eine 32 gb große fat32 partition und den rest in hfs+.
     
  9. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Naja ich !dachte eigentlich immer, dass es früher auch schon 32+ Platten in FAT32 gibt. Ist das mit den 32GB nicht nur eine NTFS - Promo - Aktion?

    EDIT: Ich bin mal mit ScanDisk drüber gebügelt... jetzt gehts. Ich werd trotzdem mal HFS+ oder sowas einbauen :D
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Nein, eine notgedrungen kluge Entscheidung.
    Wobei das natürlich keine "harte" Grenze ist, sondern nur ein Richtwert, ab wann man besser die Butter bei die Fische lassen sollte.

    BTW
    Als Microsoft anfing, NTFS als bevorzugtes FS zu empfehlen (~2000), hatte die durchschnittliche Harddisk in fabrikneuen PCs 20 bis 40 GB Gesamtgrösse...
     

Diese Seite empfehlen