1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"FAT32" oder "Mac OS extended" formatieren?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von CapturedInMyMind, 15.11.06.

  1. CapturedInMyMind

    CapturedInMyMind Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    11.07.05
    Beiträge:
    713
    Hallo,

    Werde mir bald eine Lacie d2 besorgen.

    Nun frage ich mich, ob ich diese "FAT32" oder "Mac OS extended" formatieren soll.

    Was würdet ihr empfehlen?

    Soweit ich weiß kann man mit FAT32 auf Mac als auch auf Win Rechnern Daten lesen/schreiben!

    Wie habt ihr eure formatiert!

    Freue mich auf empfehlungen!

    Gruß
     
  2. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Wofür brauchsst du sie? Willst du bootable backups machen? Dann Mac OS extended.
    Willst du sie für Datenaustauschen zwischen Mac und Windows verwenden? Dann Fat32.

    Das kannst nur du alleine Entscheiden wofür du sie nutzen willst
     
  3. newmacuser24

    newmacuser24 Antonowka

    Dabei seit:
    27.12.05
    Beiträge:
    355
    Wie groß ist denn die Festplatte? Habe meine 320 GB große HD partitioniert und beide Formate drauf. So kann ich sowohl unter OSX, als auch unter Windows Dateien speichern.
     
  4. CapturedInMyMind

    CapturedInMyMind Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    11.07.05
    Beiträge:
    713
    Hallo,

    Die HD ist 250 GB groß und ich nutze sie für Audiobearbeitung etc. , also relativ hohe Beanspruchung.

    Kann man die Partitionen auch relativ klein wählen (ca. 40 GB) für FAT32!
     
  5. newmacuser24

    newmacuser24 Antonowka

    Dabei seit:
    27.12.05
    Beiträge:
    355
    Klar, das Festplatten-Dienstprogramm macht's möglich :)
     
  6. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Wenn du die Festplatte auch mit Windows-Rechnern teilen willst, kommst du an FAT32 nicht vorbei, ansonsten nimm doch das MacOS Extended Format.
     
  7. Obirah

    Obirah Ingrid Marie

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    272

    Ja, leider. Habe den selben Schlamasell. Ich habe mich aber dann doch noch dazu entschieden meine externe HD MacOS Extended Journaled zu formatieren. Mir ist nämlich passiert, dass ich die Platte schon mal abgesteckt habe, ohne sie vorher zu unmounten. Dann ging gar nix mehr. Konnte zum Glück meine Daten mit Linux (Ubuntu Live) am PC sichern. Danach habe ich sie wie oben beschrieben formatiert. Das ist dann für solche Zwecke sicherer.

    Wohlgemerkt:
    Als ich die abgestöpselt hatte griff kein Programm darauf zu. Die Platte war sogar im Ruhezustand, dh. sie drehte gar nicht (war nur gemountet!)


    Ist zwar wirklich dämlich, dass ich jetzt nicht mehr von Windows aus drauf zugreifen kann, aber den Schock brauche ich kein zweites Mal!


    Grüße
    Frank
     
  8. manuel

    manuel Meraner

    Dabei seit:
    19.08.04
    Beiträge:
    233
    Ich habe meine externe Festplatte auch FAT32 partitioniert um mit Windows kompatibel zu bleiben. Es nervt aber schon sehr, dass Dateien unter FAT32 maximal 4GB groß sein können. So kann ich es vergessen meine Videoprojekte oder andere große Dateien auf meiner externen Festplatte zu lagern.
    So werde ich wohl in den sauren Apfel beissen und sie HFS+ formatieren um dann halt nur über Netzwerk von einem PC darauf zugreifen zu können.
     
  9. Skysurfer

    Skysurfer Bismarckapfel

    Dabei seit:
    02.01.06
    Beiträge:
    144
    ich empfehle:
    halb halb...
     
  10. herrMartin

    herrMartin Gast

    FAT32 is Grütze u.a. wegen der 4GB, kann man nicht OSX NTFS beibringen?
     
  11. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Hm... warum nicht Windows HFS+ oder UDF beibringen?
    Das Problem bei NTFS ist doch, daß M$ da gewisse Daten geheimhält.
    Umgekehrt scheint das Apple nicht zu machen, denn es gibt Programme für Windows, um HFS+ schreiben und lesen zu können.
    Wer ist da der Bösewicht?
     
  12. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    Namen von FAT32-Festplatten klein geschrieben?

    Mal eine kleine Frage am Rande (habe mit der Suchfunktion nichts Passendes gefunden):

    Die Namen von Festplatten, die in FAT32 formatiert sind, werden stets in Großbuchstaben angezeigt im Finder. Kann man das ändern, so dass sie ganz normal mit großem Anfangs- und allen folgenden kleinen Buchstaben angezeigt werden?
    Ist jetzt nicht so die elementare Sache, würde mich aber freuen, wenn das ginge. :) :)

    Liebe Grüße.
     
  13. iPhreaky

    iPhreaky Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    28.10.06
    Beiträge:
    1.927
    Geht AFAIK nicht (jedenfalls nicht ohne irgendwelche Zusatztools, Terminal-Befehle o.Ä.).
     
  14. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    Ok, danke!! Aber wenn jemand entsprechende Terminal-Befehle weiß (die sonst nichts Schlimmes anrichten ;) ), wäre das auch schön.
     
  15. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Für NTFS unter X gibt´s Paragon und HFS+ auf PC macht MacDrive sichtbar. Umsonst wäre nur MacFuse in Verbindung mit NTFS 3G, aber gerade die schien mir nicht stabil zu sein.
     
  16. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    also macdrive geht gut. das unter osx soll wohl richtig schlecht sein und leider auch das system zerschiessen... so hab ichs hier im forum mal gesehen.



    mfg
     

Diese Seite empfehlen