1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FAT32 auf HFS+ kopieren: eine Odysee. Jemand eine gute Idee?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Nebaon, 02.04.09.

  1. Nebaon

    Nebaon Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    7
    Hallo zusammen,

    bisher habe ich meine Daten alle auf einem Windows-Rechner gehabt, jetzt möchte ich gern komplett auf mein MacBookPro umziehen. Aber das ist nicht so einfach.
    Die Fakten: rund 40GB Daten sollen auf den Mac, insgesamt rund 150.000 Dateien. Als Medium nutze ich eine USB-Platte 500GB Fat32 (weil das beide Systeme noch am ehesten verstehen, dachte ich).

    - Kopieren vom Windowssystem auf die Platte: Problemlos.
    - Kopieren von der Platte auf den Mac: hürdenreich. Die Einzelschritte:
    * kopieren mit dem Finder: nach 8GB kommt die Meldung, eine Datei unterscheide sich durch eine auf dem Ziellaufwerk nur durch die Gross-Kleinschreibung (völliger Blödsinn, ich habe in ein leeres Verzeichnis kopiert)
    * kopieren mit muCommander: scheitert direkt am Anfang: er kann jede zweite Datei nicht lesen
    * kopieren mit ForkLift: scheitert auch am Anfang: Lesefehler bei derselben Datei, dann Abbruch
    * kopieren mit CarbonCopy: fängt gar nicht erst an, weil FAT32 nicht unterstützt wird

    Festplatten-Dienstprogramm überprüft USB Fat32-Platte und Mac-HFS-Platte: keine Fehler gefunden.

    Ich sitze jetzt geschätzte 13 Stunden an dieser Aufgabe und bin langsam mit meinem Latein am Ende. Hat jemand eine Idee dazu? Ich meine: Das ist doch eine nicht ganz verrückte Sache, oder, viele Dateien vom PC-System auf ein Mac-System zu spielen.

    Ich habe mir auch MacDrive vor einiger Zeit gekauft, so dass man das ganze mal mit HFS-Basis ausprobieren könnte. Nur ehrlich: Ich schrecke vor den Stunden Arbeit und dann hingen meine Daten der letzten zehn Jahre eben am MacDrive-Programmierer..

    Hilfe würde mich sehr freuen!!
    Bis dann,
    Nick
     
  2. Nebaon

    Nebaon Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    7
    Nachtrag

    Ich habe jetzt auch den Weg übers Terminal probiert:

    cd /Volumes/Untitled/_eigeneDateien

    for d in *; do echo START $d; cp -ipR "$d" /Users/temp1/Documents/neu-von-pc; echo DONE $d; done

    Hier scheitert es schon an Verzeichnisnamen, die mit "-" anfangen oder ein Leerzeichen beinhalten.. Leute, ist das wirklich so kompliziert, wie´s aussieht? Gibt es da keine Einfachmachersoftware?

    Resigniert,
    freue mich auf Antworten.
     
  3. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Warum verbindest Du Windows-PC und Mac nicht mit einem Netzwerkkabel?
     
  4. Nebaon

    Nebaon Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    7
    Die sind räumlich zur Zeit getrennt. Aber interessehalber: Wie kann das denn gehen? Und: Habe ich da nicht dieselben Probleme mit HFS+ vs. FAT32?

    Danke
     
  5. Klaffi

    Klaffi Prinzenapfel

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    544
    Hi,
    du hast aber hoffendlich nicht HFS+ mit Gross/Kleinschreibung auf deiner Systemplatte aktiviert?
     
  6. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Standardmäßig kann das Format HFS+ ("Mac OS Extended") zwar Groß- und Kleinschreibung unterscheiden im Sinne von "anzeigen", aber z.B. nicht die Dateien "Hallo.txt" und "HALLO.TXT" gleichzeitig im selben Ordner speichern. Hast Du solche "Doppelgänger" unter den zu kopierenden Dateien?
     
  7. Coogee

    Coogee Braeburn

    Dabei seit:
    08.03.07
    Beiträge:
    44
    (zu spät)
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.909
    Leerzeichen bereiten *keine* Probleme, wenn du die Gänsefüsschen brav so gesetzt hast wie oben angegeben.
    Und das andere Problem mit den Namen lässt sich simpelst umgehen:
    Code:
    for d in *; do cp -ipR [COLOR="Red"]--[/COLOR] "$d" /Users/temp1/Documents/neu-von-pc; done
    Double-Dash --> "End of Options, all following args are filenames"
     
  9. bickmac

    bickmac Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.10.08
    Beiträge:
    66
    Edit: Hat sich erledigt. ;)
     
  10. Nebaon

    Nebaon Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    7
    mehr Probleme, mehr Probleme

    Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Kommentare!

    Das mit den Leerzeichen und dem - am Anfang hat sich lösen lassen, danke. Dafür gibt es andere Probleme:

    Der Befehl lautet jetzt (aus dem Quellverzeichnis aufgerufen):
    for d in *; do echo “START $d”; cp -inpR ./”$d” /Users/temp1/Documents/neu-von-pc; echo “DONE $d”; done

    Fehlermeldungen:
    * could not copy extended attributes to ... Operation not permitted
    * anscheinend auch noch Probs mit Umlauten:
    cp: ./Listen/Mitgliedschaften/Übersicht Mitgliedschaften.mm: No such file or directory
    cp: ./Listen/Podcasts. RSS/Podcasts köln.opml: No such file or directory

    Ein Versuch mit dem Finder (nachdem ich die Trial NTFS for Mac installiert hatte, das auch FAT32-Operationen besser machen soll) schlägt nach 15 GB mit einer Meldung "vermutlich hat die Datei einen Alias, der vom Zielsystem nicht unterstütz wird" fehl.

    Welche Ideen habt ihr noch?

    Danke im Voraus.
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.909
    Microsoft hat dem FAT-Dateisystem bei 32 GB Volumegrösse den endgültigen Garaus gemacht. Du ahnst, warum?
    Spätestens jenseits von 127,99 GB kann nämlich schlichtweg *alles* passieren (obwohl theoretisch 2 TB möglich wären. Betonung auf: "theoretisch").
    Und dieses "alles" passiert bei dir vermutlich gerade. FAT-Volumes kennen nämlich offiziell weder Gross/Kleinschreibung noch erweiterte Attribute. Entsprechende Dinge können zwar von mancher Software simuliert werden, sind aber keinesfalls standardkonform und funktionieren generell nur unter der Software, die sowas selbst erstellt hat. Mir wäre neu, dass Windows mit seinen Bordmitteln sowas tun würde.

    Was du tun kannst: Mehrere kleinere Partitionen erstellen, die Daten erneut darauf kopieren und damit versuchen. Oder unter Windows auf eine NTFS-Disk übertragen. Besser: Die Daten gleich über eine Netzwerkfreigabe übermitteln.
     
  12. Nebaon

    Nebaon Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    7
    Liebe Leute,
    vielen Dank für die Antworten. Ich bin nicht weitergekommen bisher. Versucht habe ich:

    - Unter Windows neue NTFS formatiert, Dateien problemlos darauf kopiert, Kopierversuch auf Mac führt zu selben Fehlern wie von Fat32

    - Ethernet Direktverbindung. Problemlos eingerichtet, kopieren funktioniert. Dann obskurer Absturz, "Objekt mit dem Namen "-= Abtippen =-" ist bereits vorhanden (ein Ordner von mir).

    Hat jemand eine Idee? Ich sitze jetzt seit drei Tagen dran, meine Daten vom PC auf den Mac zu kopieren (und denke immer: das kann doch nicht wahr sein, dass das so kompliziert ist.)
     
  13. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.041
    Das klingt jetzt aber wirklich merkwürdig. Beim Kopieren über Ethernet sollte es eigentlich keine Probleme geben. Ich bin auch mit einer großen Datenmenge vom PC auf den Mac umgezogen. Habe das mit einer NTFS-formatierten HD gemacht - völlig problemlos.

    Eine Idee hätte ich vielleicht noch: Formatiere doch mal die Festplatte auf HFS+ am Mac, gebe sie über Dein Netzwerk frei und binde die Platte als Laufwerk auf dem Windows PC ein. Kopiere dann die Daten auf die Festplatte. Vielleicht klappt das ja.
     

Diese Seite empfehlen