1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Farbausdrucke mit Canon Pixma iP4300 funktionieren nicht mehr richtig

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von j.sommer.39, 26.06.08.

  1. j.sommer.39

    j.sommer.39 Granny Smith

    Dabei seit:
    28.01.08
    Beiträge:
    13
    Seit einiger Zeit macht der Drucker arge Probleme beim Ausdrucken von Fotos: Zuerst sind dicke, farbige Streifen senkrecht über das Bild (im Querformat) verteilt, und im letzten Drittel sehen die Bilder dann komischerweise ganz gut aus. Dafür klingt es dann aber ganz komisch, wenn er die letzten Zentimeter des Blattes bedruckt. Außerdem sind dann an den Ecken meist schwarze Flecken auf der Unterseite. Weder eine Bodenplattenreinigung noch mehrere Reinigungen mit anschließender Intensivreinigung über das Wartungsmenü des Druckers haben dieses Problem beheben können.
    Text mit Bildern sieht ebenfalls grauenhaft aus, und auch der schwarze Text ist mit Linien durchzogen. Schwarzweißdrucke sehen aber in Ordnung aus.
    Nebenbei möchte ich anmerken, daß ich nach dem Aufbrauchen des ersten Satzes der Originalpatronen auf die neuen Pads von Pelikan umgestiegen bin, mit denen sich die Schwämme der Originalpatronen aufsaugen und so wieder für eine Weile benutzen lassen. Ich glaube zwar nicht, daß das was mit dem Problem zu tun hat, vielleicht weiß es aber jemand anderes hier besser. Unter Windows konnte ich den Drucker dann zum Weiterarbeiten überreden, obwohl er gemeldet hatte, daß die Patronen wahrscheinlich leer sind, indem ich den Anweisungen des Druckermenüs gefolgt bin und mehrere Sekunden lang die Fortsetzen-Taste gedrückt habe. Ich habe dann aber auch darauf geachtet, daß die Schämme nicht leergedruckt werden.
    Für Lösungsvorschläge bin ich sehr dankbar...
    Ich hoffe aber, daß diese Vorschläge nicht nur darin bestehen, mir neue Patronen von Canon zu kaufen, denn die Tinte von Pelikan war auch nicht gerade umsonst.

    P.S. Da der Drucker momentan auch unter Windows so schrecklich druckt bin ich mir sicher, daß das Problem nicht vom Betriebssystem abhängt.
     
    #1 j.sommer.39, 26.06.08
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.08
  2. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    Schau mal hier rein:
    http://www.amazon.de/Canon-1438B009-PIXMA-iP4300-Tintenstrahldrucker/dp/B000I4YJSC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1214489213&sr=8-1

    Auszüge:

    Patronen werden teilweise nicht erkannt ... Nach ca. 50 Seiten problemloser Funktion hat der Drucker nun seine Arbeit niedergelegt, da die große Schwarzpatrone (PGBK) nicht mehr erkannt wird. Dieses Problem tritt bei diesem und anderen Canon-Modellen der aktuellen Generation offenbar häufiger auf, eine Recherche im Web ist vor dem Kauf dringend anzuraten.

    Ein wirklich guter Drucker, aber ... die Patronen, die er benötigt sind oft mangelhaft...
    In Sachen Druckqualität, Verarbeitung, Handling und Geschwindigkeit bin ich sehr zufrieden ...
    ABER leider ist es schon vermehrt vorgekommen, dass der Drucker mir anzeigt, dass eine Patrone leer sei, obwohl sie noch zu mindestens 50 % gefüllt ist. Bei der Hotline wird vermutet, es läge wohl an dem Chip. Ich finde diesen Vorgang besonders bei den hohen Preisen für neue Patronen sehr ärgerlich. Der Hersteller hat die ersten beiden Patronen gratis getauscht. Jedoch meldet sich der Drucker nun schon wieder. Somit ist ein Drucken nicht mehr möglich....
    Schade, wenn der Drang des Herstellers, mit "Replica-sicheren" Patronen Geld zu verdienen dazu führt, dass ein sehr gutes Produkt nicht einwandfrei funktioniert.


    Bin schwer enttäuscht ... Canon stand bisher für mich für gute Qualität. Mit der neuen Generation von Druckern scheint dies nun vorbei zu sein. Nach nur wenigen Tagen wollte mein Gerät eine der ORIGINAL Patronen nicht mehr anerkennen, was dazu führte das der ganze Drucker nicht mehr geht, selbst ein Schwarz/Weiss Druck ist nicht möglich. Wie es scheint ist dies kein Einzelfall, deshalb rate ich jedem vom Kauf ab.

    Kauf Dir einen neuen Drucker, das kurbelt die Wirtschaft an. ;)
    Mal sehen wie lange mein iP3500 läuft.
    Angeblich soll da ja ein Chip eingebaut sein, der nach spätestens 2 Jahren (auch ohne Drucken) seinen Geist aufgibt. Keine Ahnung ob das stimmt - würde mich aber auch nicht mehr wundern.


    Die Alchimisten wollten Blei in Gold verwandeln und haben versagt (Harry Potter gab es da wohl noch nicht).
    Aber billige Tinte ...
     
  3. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Moin,

    ich nutze den Drucker für meine Fotoausdrucke nun schon mehrere Monate und habe div. Patronenwechsel durchgeführt.

    Die vom TO und auch in den Erfahrungsberichten von Amazon genannten Probleme konnte ich bisher nicht feststellen. Da ich nebenbei auch noch in einigen Fotoforen unterwegs bin und gerade bzgl. der Fotodrucke hohe Anforderungen an die Hardware gestellt werden, kann ich zumindest aus meinem Umfeld ausnahmslos von sehr guten Erfahrungen berichten, ganz im Gegensatz zu z.B. HP-Druckern.

    Sollte es nun zum wiederholten Mal Probleme mit Ersatzpatronen geben, würde ich sie schlicht tauschen.

    Gruß

    Andreas
     

Diese Seite empfehlen