1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Falsche Zeichendarstellung unter Safari

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von cellardoor, 21.11.05.

  1. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Hallo!

    Mich nervt es wieder, dass die Umlaute in Safari falsch angezeigt werden. Das gleiche Probleme hatte ich schon bei meinem Mini. Weiß leider nicht mehr, wie ich es geschafft habe, dass es korrekt angezeigt wird. Jetzt besitze ich einen iBook und muss nun wieder damit kämpfen, bis ich Safari vernünftig konfiguriert habe. Schaut euch bitte diese Seite an und sagt mir warum die Umlaute falsch angezeigt werden: http://hauteuchdrum.informatik.uni-siegen.de/~ppueb73/
     
  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    das liegt daran, das die Seite ohne Zeichensatzkodierung ausgeliefert wird. Seitenersteller: setzen, 6 !

    Ach ja: geändert bekommst du es, in dem Du die Codierung unter "Darstellung - Text-Codierung" auf "Westeuropäisch - Mac-OS Lateinisch" stellst.

    Gruß Stefan
     
  3. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Mist, schon wieder eine 6! ;)
     
  4. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Was meinst du damit? Muss noch was im HTML Header rein??
     
  5. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Entweder änderst Du das Charset von Mac-ISO auf Windows oder UTF-8 (was ich für besser hielte) oder Du schreibst in den Header noch

    Code:
    <meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=macintosh" />
    dazu, dann weiß der Browser mit welcher Codierung das Dokument erstellt ist und paßt (so er kann) die Darstellung an. Durch die Verwendung eines gängigen Charsets wie iso-8859-1 (Windows) oder UTF-8 oder der Ersetzung der Umlaute durch Entitäten (&auml; statt "ä", etc.) entgehst aber den meisten Fehlern.

    Gruß Stefan
     

Diese Seite empfehlen