1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Falsche Filmlänge in iDVD

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von Mikrolisk, 11.01.10.

  1. Mikrolisk

    Mikrolisk Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    687
    Hallo allerseits,

    ich kämpfe grad etwas mit meinen Programmen bei der Aufgabe, eine einfache DVD brennen zu wollen.

    Ich habe eine MP4-Videodatei, die auch wunderbar abspielbar ist und ca. 130 Minuten lang ist (bei ca. 890 MB Speicherverbrauch). So dachte ich mir, ich importiere den nach iDVD und lasse mir damit die DVD-typische Ordnerstruktur (mit AUDIO_TS und VIDEO_TS) zunächst auf Festplatte erzeugen.

    Doch in iDVD wird mit dieses Video nur mit einer Länge von 87 Minuten(!) angeboten, beim Erstellen eines DVD-Projektes meckert er, daß der Film größer als 4GB sei und verweigert die Arbeit; ich solle die "Codierung" in den Projekteigenschaften ändern. Das bringt allerdings nicht wirklich Erfolg.

    Ist es denn so schwer, mit iDVD einfach nur einen Film, gerne auch ohne Menü, als DVD hinzubekommen???

    P.S. Es geht um OSX 10.6.2, neuste iDVD-Version

    Andreas
     
  2. The_Deathmaster

    The_Deathmaster Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    09.01.10
    Beiträge:
    261
    Bei Filmen muss man immer auf die Länge achten und nicht auf den verbrauchenden Speicherplatz, da iDvd die Filme ja Codiert und die dabei viel mehr Platz wegnehmen. Das heißt, du musst gucken ob die Länge auf die Dvd passt (Bei normalen DVDs ca. 120 Minuten, was heißt das 130 zu viel ist, denn es sind eigentlich immer weniger als 130, was auf DVD-Menus usw. zurückzuführen ist).
    Hast du mal überprüft, ob der Film,wenn du ihn in iDvd importierst, auch genauso ist wie vorher? Denn wenn jetzt nur noch 87 Minuten angezeigt werden und vorher 130, muss ja irgendwo was fehlen. Prüf das am besten nochmal nach und guck dann, ob du an der Stelle irgendwas besonderes eingestellt hast im Film selber (Was ist das für ein Film? iMovie?)
     
  3. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Mein Vorschlag: Benutze ein anderes Programm. iDVD ist für so lange Fime recht ungeeignet, schon, weil es den Ton umkomprimiert speichert. Sprich es passt weniger Video auf ne DVD (bzw. nur in schlechterer Bildqualität), als es bei anderen Programmen der Fall wäre.

    Ich habe gerade testweise mal in Toast ein Projekt erstellt, mit einem 3 Stunden Film drin. Auch ein solcher Film konvertiert Toast problemlos für ne DVD, nur muss dann das Video halt stärker komprimiert werden...

    Wenn du dir nicht Toast kaufen willst, kannst du dich auch nach Alternativen umschauen, zB. sollte auch das kostenlose Programm Burn Video-DVDs erstellen können.
    Leider hinken alle anderen Programme, die ich bis jetzt gefunden habe, bei der Gestaltung der Menüs hinterher... da hab ich bisher bei der Einfachheit nix besseres als iDVD gefunden.
     
  4. Mikrolisk

    Mikrolisk Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    687
    Ok, dann schau ich mal nach alternativen oder konvertiere den Film direkt nach MPG1 oder mpg2, das kann auch jeder DVD-Player direkt abspielen.

    Menüs brauche ich eigentlich nicht auf den DVDs, die ich erstellen will, da darf der Film gerne sofort loslegen.

    Danke Euch!
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen