1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

EyeTv - Kein Bild,kein Ton....

Dieses Thema im Forum "Apple TV" wurde erstellt von jarod, 19.12.07.

  1. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    ....ohjemene.
    Mein EyTv will nicht mehr.
    Habe mir vor knapp einer Wochen nen DVB-T Stick zugelegt welcher zunächst auch einwandfrei ging.
    Doch schon seit ein paar Tagen zeigt es mir nur noch "Kein Signal" an.
    Hab schon den USB-Steckplatz gewechselt,sogar den Mac von Links nach Rechts gestellt,aber alles hilft nichts.
    Auch die Software habe ich neu installiert.

    Hat wer einen Tipp für mich,wie ich das Dingen wieder zum Laufen bekomme?o_O
     
  2. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Welche Antenne hast Du denn dran?! Ne kleine Zimmerantenne... evtl die mitgelieferte?! Hast Du evtl auch ein wenig in der Wohnung "umgezogen"?! Ich selber habe auch recht schwankenden Empfang bei unterschiedlichen Kanälen, und manche Kanäle sind manchmal gar nicht verfügbar, und dann steht da bei mir auch "Kein Signal". Ich selber habe zwar eine etwas grössere Zimmerantenne, als die mitgelieferte und hab die direkt am Fenster stehen... aber trotzdem scheint DVB-T in der Sendeleistung nicht so supertoll zu sein.

    gruß
    Booth
     
  3. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    "Kein Signal" dürfte eher auf, wie oben schon bemerkt, eine schlechte Empfangsqualität hinweisen, nicht darauf das da etwas "kaputt" ist.

    Im "Einstellungen" Dialog gibt es - soweit ich mich erinnere - eine Pane, in der man die Signalstärke anzeigen (und ich glaube sogar ansagen) lassen kann. Schließ mal eine bessere Antenne an und kontrolliere dort den Pegel.
     
  4. Gastone

    Gastone Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.08.06
    Beiträge:
    145
    Mach Dich nicht wild.

    Die Meldung "kein Signal" bekomme ich auch öfters. Obwohl meine Wohnung nicht sehr groß ist, habe ich an einigen Stellen gar keinen Empfang, teilweise bekomme ich ausgewählte Sender nicht und ein paar Meter weiter ist der Empfang wieder super. Das ist normal und liegt am Empfang, respektive der Antenne.
     
  5. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Darstellung -> Anzeigeoptionen -> dort auf "Geräte" klicken, dann auf "Signal"
    Wie arc schon richtig schreibt: wenn der Stick defekt wäre, würde diese Fehlermeldung nicht erscheinen (hatte ich schon nach einem Gewitter:()
     
  6. Lisboa

    Lisboa Gast

    Benutzt Du den Stick vielleicht in einer Gegend, die generell schlecht versorgt ist? Dann ist solch ein Phänomen tatsächlich möglich: An manchen Tagen geht der eine oder Kanal, an andern Tagen nicht. Oder hast Du die Antenne an einen anderen Platz gestellt?

    Generelle Tipps:
    Antenne möglichst weit weg vom Computer, Monitor und anderen elektromagnetisch strahlenden Geräten aufstellen. Mindestens zwei Meter sind wünschenswert. Empfangsfrequenzen des VHF-Band III (bis 226 MHz) werden aber meist auch auf zwei Meter Distanz noch gestört. Die Kabel der bei DVB-T-Sticks mitgelieferten Antennen sind für meinen Geschmack meist zu kurz. Man kann den USB-Stick über ein USB-Verlängerungskabel anschließen.

    Darstellen der Signalqualität:
    Der Weg über Darstellung > Anzeigeoptionen > Geräte > Signal funktioniert nur bei Frequenzen, die man in der Liste der gespeicherten Programme anwählen kann.

    Wenn man schauen will, wie es auf einer noch nicht in der Programmliste gespeicherten Frequenz aussieht, kann man wie folgt vorgehen:

    In der Menüliste "Fenster" > "EyeTV-Programme ein" wählen.
    In EyeTV-Programme Kategorie "Sender" wählen.
    In dem Zahnrad-Menü (Drop-Down-Liste) "Sender hinzufügen" wählen.
    Jetzt öffnet sich ein Fenster in dem man die Empfangsfrequenz aus einer Liste auswählen kann. Und dort hat man jetzt Balken für Signalstärke und Signalqualität. Entscheidend ist die Signalqualität. Der Aussagegehalt der Signalstärke hängt vom Gerätetyp ab.
    Relevante DVB-T-Frequenzen findet man bei www.ueberallfernsehen.de und in der Sendertabelle des UKWTV-Forums: http://www.ukwtv.de/sender-tabelle/nav_tv.htm

    Übrigens: Welchen USB-Stick benutzt Du?
    Und in welcher Gegend versuchst Du DVB-T zu empfangen? Im Saarland ist die Lage leider kompliziert, selbst in Saarbrücken.
     
    #6 Lisboa, 19.12.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.12.07
  7. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Sooo viele Antworten,habt reichlich Dank :).
    Ich werde gleich mal alles durchgehen und eure Vorschläge und Tipps berücksichtigen :).

    Achja ich nutze die Standard Antenne die dem Stick bei lag.
     
  8. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    So,um nach dem Update von EyeTV2 auf EyeTV3 die Sache mal wieder aufzuwärmen :
    Ih habe mir ja damals den DVBT Stick von Elgato gekauft,für 79€ (ungefähr).
    Ihm lag die Software und die Antenne bei.
    Anfangs lief es,wenn auch ab und zu etwas ruckelig,aber es lief wenigstens.

    So und nun hatte ich die Tage das tolle Aldi Edelglanz Notebook meines Dads hier,das ebenfalls mit einer DVBT Lösung geliefert wurde. Aufgestellt und angeschlossen an genau dem selben Platz,an dem der iMac steht und siehe da : Ich habe ein Bild und einen Ton!

    Von daher : Kann der Stick vielleicht doch hinüber sein? Ich hatte ihn damals einige Tage im USB Port stecken lassen,kann es sein das er da was abbekommen hat?o_O
    Ansonsten schaue ich mich nämlich nach einer anderen Lösung um.
     
  9. Lisboa

    Lisboa Gast

    Es ist natürlich möglich, dass der Stick defekt ist. Oder er funktioniert zwar noch grundsätzlich, hat aber an Empfindlichkeit verloren wegen eines Defekts am Hochfrequenzverstärker. Das kann man eigentlich nur beurteilen, wenn man ein zweites Exemplar zum Vergleich hat. War der iMac eingeschaltet, als das Notebook Deines Dad erfolgreich TV wiedergegeben hat? Stand die Antenne an derselben Position wie die Antenne Deines Sticks? Man sollte beim TV-Empfang immer im Auge behalten, dass Verbindungskabel zu Peripheriegeräten wie externen Festplatten im Fernsehfrequenzbereich störend abstrahlen können. Auch der iMac selbst kommt als Störquelle in Betracht.
     
  10. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    1.Mein Mac war eingeschaltet.

    2.Die Antenne des Notebooks befand sich vor dem Mac,der Stick war nicht eingesteckt.
    (als meiner,das Notebook arbeitet mi einer Karte)

    3.Zwar habe ich hier eine externe HD stehen,doch die stand schon immer dort,auch als der Stick noch ging.

    4.Es wäre unsinnig einen DVBT Stick für den Mac anzubieten,wenn eben jener den Empfang störend beeinflussten könnte*g*.

    Nun gut,ich werde mal weiter schauen und eventuell einen anderen Stick auftreiben.
    Ansonsten müsste ja noch Garantie vorhanden sein,dann werde ich damit mal zum Händler maschieren.

    Danke für deine Hinweise :)
     
  11. Lisboa

    Lisboa Gast

    Verschiedene Fabrikate und mehrere Exemplare desselben Fabrikats verhalten sich zwar nicht in allen Empfangssituationen gleich. In dem Fall würde ich aber auch an einen Defekt glauben. Verbindung zwischen Antennenkabel und Antenne oder Antennenkabelstecker ist unterbrochen, oder das Problem ist im Stick.

    Computer strahlen hochfrequente Felder ab, die den Funkempfang stören können. Ob man es bemerkt, hängt von der Feldstärke des gewünschten Funksignals und natürlich von den Eigenschaften des Computers ab.

    Die Störungen können auf zwei Wegen in den Empfängereingang gelangen:

    Erstens: Durch die Luft auf die Antenne. Abhilfe in dem Fall: Antenne möglichst weit entfernt vom Computer aufstellen, dabei einen Platz aufsuchen, an dem die Feldstärke des zu empfangenen Signals maximal ist.

    Zweitens: Längs des USB-Kabels in den Empfängereingang. In dem Fall liegt es also daran, dass der Hochfrequenzeingang des USB-Sticks nicht ausreichend gegenüber der digitalen Schaltung abgeschirmt ist. Es muss ja einen Grund dafür geben, dass die USB-Sticks ausgerechnet beim VHF-Empfang deutlich schlechter abschneiden als die meisten der DVB-T-Settop-Boxen. Die Taktrate des Speicherbus liegt nämlich im VHF-Bereich. Im VHF-Bereich sind demnach die Feldstärken der vom Computer abgegebenen Störstrahlung besonders hoch. Oberwellen davon fallen in den UHF-Bereich.
     

Diese Seite empfehlen