Externes TB3 Array für MPB und iMac

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Birne7, 20.07.17.

  1. Birne7

    Birne7 Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6
    Hallo Miteinander,

    nachdem Thunderbolt 3 (TB3) nun sich langsam etabliert will ich meine in die Jahre gekommende Mac Hardware endlich erneuern. Bisher war der Arbeitsrechner ein MacPro 1,1 und dann 3,1 jeweils mit SSD 256GB, 32GB RAM, Grafikkarten Update etc. lange am Leben erhalten. Der MacBookPro early 2008 diente nur noch zum Surfen und ein wenig Schreiben.

    Ein MBP 2016 (2016) 13’’ 16GB, 512GB, Touchbar 4x TB3 kommt hoffentlich Morgen geliefert. TB Kabel, Adapter, Superdrive, etc. bereits da. Einsatzzweck, Office, LR, Daten in Sync mit Cloud-Speicher, mobiler Rechner für Bilder aussortieren, speichern dann auf LaCie Rugged TB3 geplant 2 oder 4TB.

    Ab Herbst soll dann der MacPro durch einen iMac 27’’ ersetzt werden, dort läuft dann PS, CreativeSuite. Musik wird weiter über ein QNAP NAS bereitgestellt ca. 800MB und passt so für Sonos streaming etc. Nur die Fotos würde ich gerne auch auf einem zentralen HDD Array am liebsten über TB3 am iMac und mit Sync/Copy Möglichkeit vom MBP/mobile LaCie Rugged haben. Beim Fotografieren kommen gerne mal 128GB Daten zusammen und gerade bei Panoramen mit 36 MPixel pro Einzelbild eine nette Datenmenge.

    Was sind da praxiserprobte Lösungen, die ihr im Einsatz habt. Old School Ansatz wäre halt NAS mit Sync, aber das ist zu langsam. Dachte an Lacie 2 big mit 2 Platten 8GB brutto reicht da im RAID1 mir aus, Backup geht auf das NAS System.

    FRAGEN
    • Reicht da eine LaCie 2 Big 8/12TB mit TB2 und Adapter von TB3->TB2? Die Übertragungsrate der HDDs ist da nicht der Flaschenhals. Kapazitätsabschätzung habe ich gemacht, dazu also bitte keine Kommentare.
    • Hat jemand Erfahrug die HDDs der LaCie 2 Big als SSD aufzurüsten, wenn es in ein paar Jahren erforderliche sein sollte? Momentan preislich out of range.
    • So ein TB3 Array ist ja nur für den angeschlossenen Rechner sichtbar, wie löst ihr ein Sync Thema? Ordnerweise in die Cloud nach Bedarf/timestamp?
    • Wie habt ihr den Sync von LaCie Rugged also der mobilen Platte zum TB3 Array (LaCie2Big) automatisiert oder besser manuell?
    Viele Grüße aus Frankfurt und freue mich auf Hinweise

    Ralph
     
  2. tjp

    tjp Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.820
    Der kürze wegen GbE=GigabitEthernet
    Das ist eher eine Preisfrage, es gibt auch NAS die mehr als Gigabit Ethernet anbieten, so dass man hier keinen Flaschenhals im Netzwerk hat. Das technisch mögliche an Server sind 200GbE Verbindungen (für SoHo ist das unbezahlbar). Es sind mittlerweile 200GbE, 100GbE, 50GbE, 40GbE, 25GbE, 10GbE normiert und auch als Produkte erhältlich. Für Macs gibt es als TB, TB2 oder TB3 Adapter extern sowohl 10GbE (Atto, Sonnet) als auch 40GbE (Atto) Adapter, die 10GbE wahlweise für Glasfaser oder TwistedWire (nennt sich dann 10GBaseT). Bezahlbare Switche gibt es nur als 10GBaseT für knapp unter einem 1kEUR z.B. Netgear. 40GbE Switche liegen bei >6kEUR ohne Transceiver.

    Günstiger als fertige NAS sind selbstverwaltete Linux Fileserver mit 10GbE oder 40GbE Ports (sprich man muss sich um die Softwareinstallation selbst kümmern - nicht jedermanns Sache), aber es gibt auch fertige NAS Appliances mit 10GbE oder 40GbE Ports von QNAP oder Synology. Von QNAP gibt es einen Zwitter sowohl mit TB3 wie auch 10GbE bzw. 40GbE Ports. Möglicherweise ist das was?