1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Externe Sata-Platte am PPC Quad 2,5 GHz

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Klaus, 11.07.09.

  1. Klaus

    Klaus Bismarckapfel

    Dabei seit:
    08.05.04
    Beiträge:
    141
    Ich würde gerne eine bootfähige externe Sata-Platte mit meinem 3,5 Jahre alten Quad PPC 2.5 GHz verbinden (es sind schon 2 drin, mehr geht bei dem nicht). M.W. sollte der Rechner dann schneller mit der ex. FP kommunizieren als selbst per FW 800. Ich konnte hier im forum nicht finden, ob das geht. Vielleicht hat jemand einen Tipp?
    Ich weiß auch noch nicht einmal, ob in meinem Quad Sata I oder II läuft, vermute aber, dass es I ist.
    Gibt es eine PCI-Express-Karte (oder sonst eine, die man in den Quad reinstopfen kann), um eine externe Sata-Platte anzuschließen - und wäre das dann sogar deutlich schneller als FW 800?
    Und würde nicht ein Vermögen kosten?
    Oder bringt es das alles nicht und sollte ich einfach eine externe FP per FW 800 anschließen (die Gehäuse mit diesem Anschluss sind recht teuer)?
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Diese Karten würden dann einen eSATA-II-Port liefern. Ein Beispiel dafür wäre die hier. Eine solche Karte kostet so um die 180 Euro.

    Ob diese Platte dann jedoch bootfähig ist, weiss ich nicht. PowerPC-Macs sprechen glaube ich nur Systeme an, die sich auf internen oder via FW angeschlossenen externen Platten oder auf dem lokalen Netzwerk befinden, und "übergehen" mit grosser Wahrscheinlichkeit intern verbaute PCI-X-Karten. Vielleicht irre ich mich ja, und es geht doch, aber ich würde da auf Nummer sicher gehen und einmal nicht damit rechnen.
    Wieso willst du die Platte eigentlich bootfähig machen? Ich würde das System auf einer der internen Festplatten installieren und die Daten auf die externe(n) auslagern – die Geschwindigkeit bleibt dabei ja gleich (der G5 hat intern einen SATA-I-Controller, doch mechanische Festplatten reizen diesen sowieso nie aus).

    Ob FW 800 besser ist, musst du selbst beurteilen: FW 800 bringt locker 70 MB/s durch, (e)SATA mit einem schnellen RAID-System 200 MB/s.
     
  3. Klaus

    Klaus Bismarckapfel

    Dabei seit:
    08.05.04
    Beiträge:
    141
    danke für die rasche und hilfreiche antwort! ich hatte längst vergessen (oder nie gewusst), was da in meinem Quad werkelt... Da ich aber noch sehr viele FrameMaker und Quark 68k-Dateien habe, benutze ich immer noch die Classic Umgebung, zumindest gelegentl. Daher wollte ich innen eine SystemHD drinhaben und eine DatenHD, die bisherige System-HD mit 10.4.11 (und Classic) sollte nach draußen verlegt werden - um bei Bedarf denn auch noch mal von ihr zu booten.
    Die Karte ist ja sehr interessant. An Raids und Videoschnitt bin ich eigentl. nicht interessiert, nur daran, externe Volumes zur Hand zu haben, auf die schneller zu kopieren ist als mit FW 400 o. usb2. Ich werde wohl doch eine externe Platte mit FW 800 nehmen, Formac hat sogar kühlerlose, aber natürl. recht teuer. Das Tempo von sata erreichen die aber auch nicht. Für gelegentl. Gebrauch wird es aber gehen. Nochmals danke für die Antwort!
     
  4. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Wenn du keine Videos schneiden musst, dann lohnt sich die Investition in eSATA-Karten auch nicht.
    Ich habe eine FW 800-Festplatte und bin absolut zufrieden mit der Geschwindigkeit.
     

Diese Seite empfehlen