1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

externe Festplatten ohne Treiber?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von warmelimo, 01.12.05.

  1. warmelimo

    warmelimo Gast

    Hallo,
    ich bin neu hier und demnächst Umsteiger von Windowsrechner auf einen Imac. Ich glaube ich werde dann wohl öfters mal bei Euch vorbeischauen.
    Ich hab mal eine Frage wegen der Hardware. Ich habe eine relativ neue externe Festplatte, auf der ich meine Daten gesichert habe. Benötige ich eigentlich für OS Tiger spezielle Treiber? Wie ist das mit der Hardware überhaupt. Kann man die an einem Mac problemlos verwenden? Wenn man Treiber braucht, gibt es die im Internet? Wenn, wo?o_Oo_O
     
  2. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    für die platte an sich brauchst du keinen treiber.
    das ist eine normale ide festplatte an einem usb/firewire anschluss.
    für beide sachen hat mittlerweile jedes system standardtreiber

    geht auf jeden fall

    ein problem könnte das dateisystem der platte sein.
    ich tipp darauf, dass du die unter windows formatiert hast.
    dann hast du die mit dem windows dateisystem formatiert.
    wahrscheinlich ntfs.
    dann wirst du probleme mit dem schrieben auf die platte kriegen auf anderen systemen.

    guck mal in die eigenschaften des laufwerks im explorer.
    da steht der dateisystemtyp.

    NTFS könnt probs geben, FAT32 is ok.

    falls die partitionen NTFS sind formatier die neu als FAT32
     
  3. iAlex

    iAlex Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    21.12.03
    Beiträge:
    830
    Das schreiben auf FAT32 Laufwerke geht ohne große Probleme nur leider ist der Mac dann auch langsamer beim schreiben denn es ist nicht sein Format.
     
  4. Kritias

    Kritias Gast

    vergiss am besten die Daten und formatier die Platte einfach als Extended mit Jounaling(geht ganz leicht ueber disk utility), denn die windowsdaten erkennt er vermutlich nicht. Das Problem hat man selbst bei USB Sticks, hatte einen fuer meine Mutter gemacht und ihr bloeder centrio hats nicht gerafft.
     
  5. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    erzähl kein quatsch.
    JEDES system kann JEDES datenformat lesen.

    nur obs was damit anfangen kann is ne andere sache.
    brauchst immer n programm das deine daten verarbeitet.
    wenn du im windows word dokumente schreibst und auffm apple kein word hast kannste die dateien halt nit lesen.

    also:
    daten sichern.
    platte mit fat32 formatieren (wenns nich eh schon fat32 is)
    daten wieder drauf

    dann kannst du vom windows und vom osx auf die platte schreibend zugreifen.
    wenn du die platte natürlich nicht mehr an windows rechner hängen willst (z.B. zum freund mitnehmen und da anstecken) kannst du die auch gleich HFS formatieren im apple festplattenmanager.
    dann können aber nur noch apple rechner drauf zugreifen
    und linux und windowssysteme mit den entsprechenden dateisystemtreibern - welche aber normal nicht zum standard gehören und erst installiert werden müssen.
     
  6. warmelimo

    warmelimo Gast

    Na, ich habe ja noch ein Windowslaptop, das ich auch behalten werde. Ich werde die Platte nochmal mit fat32 formatieren und die Daten wieder draufschreiben. Danke für den Tipp.
     

Diese Seite empfehlen