externe Festplatte wird nicht erkannt

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Chakobo, 28.09.17.

  1. Chakobo

    Chakobo Goldparmäne

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    559
    Hallo,

    folgendes Problem: Meine externe Festplatte (2 TB, WD Elements) wird nicht mehr von meinem MacBook Pro (late 2012, OS X 10.12) erkannt.
    Die Festplatte wird weder auf meinem Desktop, noch im Festplattendienstprogramm angezeigt. Wenn ich sie anschließe, läuft sie jedoch (die Platte dreht sich und das Lämpchen leuchtet).

    Ich habe...
    • ... die Festplatte an einen anderen Mac angehängt: Dort wurde sie ebenfalls nicht erkannt.
    • ... eine andere Festplatte an das MacBook angeschlossen: Diese wird erkannt.
    • ... die Festplatte mit dem Kabel der anderen Festplatte an das MacBook angeschlossen: Wurde nicht erkannt.
    • ... die andere Festplatte mit dem Kabel der Problem-Festplatte angeschlossen: Wird erkannt.
    • (jeweils an beiden USB-Ports)
    Die Erkenntnisse hieraus: Kabel und USB-Ports scheinen zu funktioneren. Gänzlich defekt ist die Platte wohl auch nicht, da sie noch mit Strom gespeist wird und sich dreht.

    Ich bin dankbar um jede noch so kleine Hilfeleistung. Ich bin am verzweifeln...

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Jakob
     
    #1 Chakobo, 28.09.17
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.17
  2. Chakobo

    Chakobo Goldparmäne

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    559
    Zusätzliche Info: Wenn ich die Festplatte anschließe und das Festplattendienstprogramm öffne sehe ich nur den Ladekreis. Auch nach längerem Warten passiert nichts. Wenn ich die Platte abstecke erscheint unmittelbar danach wie gewohnt die interne Festplatte. Irgendwie scheint die Platte Verwirrung zu stiften.
    Zweitens: Als ich die Platte gestern Vormittag anschloss, kam die Fehlermeldung, dass die Platte nicht gelesen werden könne. Nachdem ich sie ab- und wieder angeschlossen habe, wurde sie normal gelesen. Es scheint als war das der Beginn des jetzigen Problems...

    Ich habe erst letztens mein MacBook mit einer kleineren SSD aufgerüstet und deshalb einige wichtige Dinge ausgelagert. Es ist zum Mäuse melken!
     
  3. Chakobo

    Chakobo Goldparmäne

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    559
    Nächster Test: Wenn ich sie an einen Wondows PC anschließe wird sie erkannt, Treiber werden geladen. Angezeigt wird sie aber auch nicht. Sie ist aber auch nicht für Windows-Kompatibilität formatiert.
     
  4. Chakobo

    Chakobo Goldparmäne

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    559
    Im Terminal wird sie angezeigt. Kann mir wirklich keiner helfen?
    upload_2017-9-28_10-36-25.png
     
  5. Chakobo

    Chakobo Goldparmäne

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    559
    Ok. Ich habe die Löung gefunden. Falls hier mal jemand mit einem ähnlichen Problem drüberstolpert:

    Irgendetwas schien mit der Platte nicht gestimmt zu haben. Deshalb wird vor dem mounten der Platte mit dem Prozess fsck_hfs versucht die Platte zu reparieren. Da das fehlschlägt, mountet die Platte auch nicht.
    Über den Activity Monitor muss der Prozess per force quit beendet werden. Damit wird die Platte im lesbaren Modus gemountet.

    Ich habe jetzt erstmal alles zwischengespeichert und werde die Platte bei nächster Gelegenheit formatieren oder mir evtl eine neue kaufen. Dem Ding trau ich nicht mehr über den Weg.

    Weitere Literatur:
    https://apple.stackexchange.com/que...e-does-not-mount-after-plug-off-without-eject
    https://apple.stackexchange.com/que...ed-in-disk-utilities-but-found-in-system-prof
     
    dg2rbf und m4d-maNu gefällt das.
  6. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Zehendlieber

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    4.116
    Das ist kein guter Ratschlag. Wenn fsck_hfs noch läuft, heißt das ja nicht, dass etwas fehlgeschlagen ist, sondern dass die Reparatur noch läuft. Die laufende Reparatur abzubrechen, ist keine gute Idee.

    Möglicherweise warst Du nur zu ungeduldig. Bei einer großen Platte kann ein fsck_hfs schon mal eine Stunde laufen, je nach dem, was sich auf der Platte befindet und wie sie angeschlossen ist.

    Die Reparatur externer Platten wird bei jedem Systemstart automatisch gestartet, wenn erkannt wurde, dass die betroffene Platte bei der letzten Nutzung unsauber ausgeworfen wurde (z.B. durch plötzliches Ausschalten oder Abziehen des Kabels) und dem Journaling, falls vorhanden, auch nicht mehr zu trauen ist.
     
  7. NorbertM

    NorbertM ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    5.568
    Hatte gerade exakt das gleiche Problem mit einer WD Passport 3TB.
    Habe dann ein anderes USB-Kabel genommen und schon lief sie einwandfrei.
     
  8. Chakobo

    Chakobo Goldparmäne

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    559
    Ich hab das ganze über Nacht laufen lassen...
     
  9. Pippi Lotta

    Pippi Lotta Erdapfel

    Dabei seit:
    17.04.18
    Beiträge:
    1
    Hallo Jakob,
    ich kann dir nur unendlich danken für deine genaue Problembeschreibung und vor allem dafür, dass du die Lösung des Problems hier noch gepostet hast!

    Ich hatte exakt das gleiche Problem, mit der gleichen Festplatte, ebenfalls unter Sierra.

    Meine Festplatte hatte ich ausschließlich für TimeMachine-Backups verwendet und während der Erstellung eines Backups gab es plötzlich eine Fehlermeldung. Das war der Beginn allen Übels, anschließend konnte sie nicht mehr erkannt werden.

    Ich war auch im AppleStore und hatte gehofft, dort Hilfe zu bekommen, aber da auch die dortigen MacBooks die Festplatte nicht erkennen konnten, hieß es, die Festplatte sei wohl hinüber (obwohl sie sich noch drehte und das Lämpchen noch blinkte).


    Da ich letztlich sowieso nichts zu verlieren hatte, habe ich deine Version ausprobiert: ich habe, wie beschrieben, den Prozess „fsck_hfs“ in der Aktivitätsanzeige aufgesucht und forciert beendet. Anschließend kam eine Fehlermeldung, dass die Festplatte nicht vollständig repariert werden konnte, aber plötzlich wurde sie wieder erkannt. Ich konnte sowohl über den Finder, als auch das Festplattendienstprogramm problemlos darauf zugreifen!!!

    Und somit konnte ich zumindest all meine Daten sichern! Ein Verlust all meiner Backups wäre eine Katastrophe gewesen. Ich danke dir!!!

    Liebe Grüße,
    Julia
     
    dg2rbf und Chakobo gefällt das.
  10. Chakobo

    Chakobo Goldparmäne

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    559
    Hi Julia, danke dir für die netten Worte :) Klasse, dass meine Lösung tatsächlich jemandem helfen konnte!

    Beste Grüße Jakob
     
  11. PlaneHead

    PlaneHead Erdapfel

    Dabei seit:
    17.05.18
    Beiträge:
    1
    ...Vielen Dank. Ich hatte auch das Problem und deine Lösung hilft wirklich
     
  12. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Zehendlieber

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    4.116
    Nochmal: Das ist nicht die richtige Lösung und man sollte davor ausdrücklich warnen.

    Wenn fsck_hfs läuft, ist macOS gerade dabei, das Dateisystem zu reparieren. Währenddessen soll der Platteninhalt nicht zugreifbar sein, um die Daten nicht zu gefährden. Bei einer mehreren TB großen Platte, die eventuell auch noch für Time Machine genutzt wurde, kann die Reparatur viele Stunden dauern. Eine Nacht reicht in manchen Fällen nicht.

    Wenn man die Reparatur abbricht, wird die Platte zwar sofort wieder aktiviert, aber die Daten können in der Folge beschädigt werden.

    Wer die Reparatur fälschlicherweise abgebrochen hat, sollte man sie danach so schnell wie möglich wieder manuell starten. Das geht mit dem Festplattendienstprogramm, bei dem man dann auch mitlesen kann, was macOS gerade macht und man kann schätzen, wie lange es noch dauert. In älteren Versionen des Systems hieß die Funktion "Volume reparieren" in modernen heißt sie "Erste Hilfe".
     
    martinv2, Chakobo, m4d-maNu und 4 anderen gefällt das.
  13. m4d-maNu

    m4d-maNu Pfirsichroter Sommerapfel

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    12.545
    Du hast sicherlich recht @Marcel Bresink, dass dies nicht die Lösung sein kann. Jedoch ist es halt irgendwie schlecht für den User, dass macOS die externe Platte repariert, einen aber nichts anzeigt. So wird man als normal einfach panisch.

    Hatte aktuell mit einer externen Festplatte, nämlich das gleiche Probleme. Sie hat sich nicht wie gewohnt schnell ausgeworfen und ich war beim abstecken zu schnell, so dass die Typische Meldung bzgl. der unsicheren Entfernung gekommen ist. Als ich diese Platte nun an einen andern Mac angesteckt habe, wurde sie nicht auf den Schreibtisch erkannt und im Festplattendienstprogramm hieß es nur das sie deaktiviert sei aber nicht das sie gerade repariert wird.

    Dank des Threads und der Rückmeldung von @Chakobo hier, habe ich nun also auch erst mal geschaut ob dieser fsck_hfs Prozess läuft und ob die Festplatte wieder erkannt wird, wenn ich diesen Prozess kille. Die Platte wurde nun wieder erkannt und ich habe die Reparatur von Hand ausgelöst und gesehen das etwas gemacht wird, war zwar nicht viel aber egal. Die Reparatur ist nun durch und ich kann die Platte wieder nutzen.
     
  14. OttRudi

    OttRudi Erdapfel

    Dabei seit:
    05.01.14
    Beiträge:
    1
    Ich habe gerade auch das Problem, die Platte läßt sich unter OS X nicht mounten. Ich kann allerdings via bootcamp und Paragon HFS+ für Windows auf die Platte zugreifen, aber nicht reparieren. Die OSX Partition hängt sich beim booten auf. Derzeit kopiere ich den Ordner Backups.backupdb auf eine Netzwerkplatte, muss ich sonst noch was kopieren, um OSX wieder herzustellen?
     
  15. GunBound

    GunBound Rote Sternrenette

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.998
    Ganz richtig, aber ich habe das Problem auch. Der Prozess hängt irgendwie; da kann ich tagelang warten und es tut sich nichts. Der Bug existiert bereits seit mehreren macOS-Versionen.
     
  16. Modi

    Modi Erdapfel

    Dabei seit:
    22.11.18
    Beiträge:
    1
    Ich habe das gleiche Problem Intens 2TB FP wird nicht erkannt. Wie kann ich "fsck_hfs" in der Aktivitätsanzeige finden?
    Brauche dringend Hilfe, weil die Daten auf der FP sehr wichtig sind.
     
  17. bennbubi

    bennbubi Erdapfel

    Dabei seit:
    26.12.18
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    ich klinke mich hier mal ein, da ich glaube, dass ich ein ähnliches Problem habe. Leider kann ich "fsck_hfs" nicht in der Aktivitätsanzeige finden (über die Suche oben links gesucht), was vielleicht für ein anderes Problem spricht.

    Schilderung des Problems:
    WD Elements mounted nicht und wird auch nicht unter Festplattendienstprogramm aufgelistet. Festplattengeräusche klingen normal. Weißes Licht blinkt.

    Fehlersuche:
    Wie oben beschrieben, nach "fsck_hfs" gesucht aber nichts gefunden.
    Bin Laie, habe zur info mal den Terminal abgelichtet. Vielleicht könnt ihr das Problem erkennen und mir einen guten Tipp geben. Es geht um die externe "Preboot" Festplatte. Der eigentliche Name ist anders.

    Vielen Dank


    Bildschirmfoto 2018-12-26 um 21.30.25.png
     
    #17 bennbubi, 26.12.18
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.18
  18. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Zehendlieber

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    4.116
    Nein, das ist irreführend.

    Nochmal: Die Anleitung ist falsch und gefährlich.

    Platten können nicht gemountet werden, sondern nur die Volumes auf den Platten. Wird die Festplatte angezeigt, wenn Du das Festplattendienstprogramm auf "Darstellung: Alle Geräte einblenden" schaltest? Wenn nein, ist etwas an der Hardware der Platte (bzw. Netzteil oder Kabel) defekt.

    Das ist keine Platte, sondern ein Volume, das der Mac vor dem Start von macOS benötigt. Es hat während des Normalbetriebs keine Bedeutung und wird deshalb grundsätzlich nicht automatisch gemountet.

    Aus der Liste lässt sich ablesen, dass im Moment ein interner und drei externe Datenträger erkannt wurden und dass dort alle sichtbaren Volumes korrekt gemountet sind.
     
  19. bennbubi

    bennbubi Erdapfel

    Dabei seit:
    26.12.18
    Beiträge:
    3
    So...
    habe alle externen Platten/Karten außer die defekte WD entfernt. Leider wird sie nicht angezeigt:

    Bildschirmfoto 2018-12-26 um 22.14.37.png

    Unter Systeminformationen wird sie aber angezeigt:

    Bildschirmfoto 2018-12-26 um 22.47.16.png

    Wenn die Platte entferne und wieder in einen anderen USB-Port stecke zeigen mir die Log-Dateien folgendes an:

    Bildschirmfoto 2018-12-26 um 23.22.14.png

    Gibt es noch Hoffnung? :(
     
  20. bennbubi

    bennbubi Erdapfel

    Dabei seit:
    26.12.18
    Beiträge:
    3
    Nein. Leider nicht!
    Bildschirmfoto 2018-12-27 um 10.04.29.png