1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Externe Festplatte - Seagate FreeAgent

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von AppleApe, 25.06.09.

  1. AppleApe

    AppleApe Jonagold

    Dabei seit:
    26.06.06
    Beiträge:
    22
    Moin zusammen,

    ich bin am überlegen ob ich mir nicht http://freeagent.seagate.com/de-de/hard-drive/macintosh-hard-drive/Free-Agent.html
    zu legen soll.

    Hat jemand damit erfahrung und würd die empfehlen. Ausserdem würd ich gerne wissen wo genau der Unterschied zwischen der Mac Version und der normalen ist? Ist firewire wesentlich schneller als ubs 2.0? Und wo ist der unterschied zwischen 2,5 und 3,5 Zoll?

    Ich weiss, hätte ich alles googlen können aber hier gehts einfach schneller und kompetenter :innocent:

    Gruß
    Appleape
     
  2. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Mit der speziellen Platte nicht. Habe aber eine FreeAgent Desktop als TimeMachine-Platte und bin damit vollstens zufrieden.

    Die Mac-Version kommt vorformatiert für den Mac, sieht etwas wertiger aus und hat Mac-Software on board.

    Ja. FW400 ist sogar schon schneller als USB 2.0. FW800 erst recht.

    Die Größe. ;)
     
  3. AppleApe

    AppleApe Jonagold

    Dabei seit:
    26.06.06
    Beiträge:
    22
    danke erstmal, hat mir schon sehr geholfen. Mit größe meinste also dass 3.5 Festplatten allgemeine mehr Speicher haben?
     
  4. ringoshaberi

    ringoshaberi Allington Pepping

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    191
    Habe mir exakt diese Platte vor ca. 1-2 Wochen gekauft und bin sehr zufrieden. Habe sie über FW800 dran und die geht schon ab. :) Auch der Preis war unschlagbar (habe 77€ bezahlt): 320gb, FW und USB, Docking Station und Lederetui. Kann man also echt nicht meckern.
     
  5. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Mit Größe meine ich Größe.

    2,5" sind Laptopfestplatten. 3,5" sind Desktopfestplatten. Die 2,5"-Festplatten sind von den Abmessungen kleiner, verbrauchen weniger Strom (oft kann man sie über USB/FireWire ohne externes Netzteil betreiben), kosten aber dafür mehr Euros pro MB und sind nur bis 500GB erhältlich (mein letzter Stand).

    3,5"-Festplatten bekommst Du bis 2TB
     
  6. AppleApe

    AppleApe Jonagold

    Dabei seit:
    26.06.06
    Beiträge:
    22
    ah ok, macht sinn. Ist bestellt :) Leider nhab ich 83 Euro bezahlt, aber Versandkosten sind da schon drinn
     
  7. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Was denn für eine Mac-Software? Ich hab eine Mac-Version der Desk-Version und habe von einer zusätzlichen Software nichts bemerkt. Der Vorteil der Mac-Version ist eben, dass man sie nicht noch Formatieren muss. Wobei ich jetzt sagen würde, ich würde mir keine spezielle Mac-Version mehr kaufen, denn das Formatieren ist selbst für Laien mit dem Festplattendienstprogramm super einfach.
     
  8. GlGu

    GlGu Granny Smith

    Dabei seit:
    16.06.09
    Beiträge:
    17
    Ich habe mir ebenfalls vor 2 Wochen die Freeagent Go Mac also 2,5 er Platte gekauft.
    Die Platte ist wie bereits erwähnt vorformatiert, enthält aber keinerlei Mac-Software.
    Klasse ist der FW 800 Anschluß, geht wirklich zügig Daten hin und her zu schaufeln.
    Ich bin bestens zufrieden.
    Ob die Platte mit einem USB_Kabel (Strom) auskommt weiß ich nicht, viele andere 2,5 er platten brauchen hierfür 2 USB-Kabel. Nicht sehr elegant am Pro, welches nur zwei USB-Ports besitzt und diese auch noch auf links und rechts verteilt. Über FW wird die Platte definitiv mit genügent Strom versorgt.
    StandBy etc macht auch keine Probleme. Sicherlich ist die FreeAgent Go Mac nicht die schlechteste Wahl.

    GlGu
     
  9. Big_R

    Big_R Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    21.02.09
    Beiträge:
    769
    Also ganz ehrlich! Ich hab das gleiche Gehäuse in schwarz und habe 1 TB. Mir ist der Platz wichtiger als FireWire. Und ich habe unter 100 EUR bezahlt. Und der Preis ist einfach unschlagbar.

    Ich brauch lieber mehr Platz als mehr Geschwindigkeit. Was hast du denn vor mit der Platte?
     
  10. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Sorry, hatte das verwechselt. Die Seagates kommen nur Mac-formatiert, die Western Digital Studio-Platten kommen mit Mac-Formatierung und OSX-Tools und einer gebrandeteten Memeo-Backup-Version.
     
  11. AppleApe

    AppleApe Jonagold

    Dabei seit:
    26.06.06
    Beiträge:
    22
    Ne ich hab mich bewusst für ne kleine Festplatte endschieden, die ich leicht in der Jacken Tasche transportieren kann. Mir reicht da 320GB, im prinzip werde ich mein macbook pro damit entlasten und ab und an Daten auf nen anderen PC ziehen. Nichts großartiges.
    Nen USB Kabel und Anschluss ist aber dabei oder?
     
  12. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.477
    Es kommt noch die

    Seagate Free Agent Go Pro ST905003FJD205-RK als 500.00 GB Fariante.
    Ebenso eine 320 GB Version.
     
  13. whitehorus

    whitehorus Kaiserapfel

    Dabei seit:
    27.10.07
    Beiträge:
    1.715
    Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht?
    Bin auch grad am überlegen ob die Free Agent Desk oder eben eine Seagate Replica.
    500GB sind bisher dafür das Maximum, würden aber auch reichen.
    Das Ganze soll mit Windows Vista betrieben werden.
    Das einzige was mich schreckt ist der etwas höhere Preis. Und die Frage ob sie verlässlich ist.
    Sind die Sicherungen mit der Software inkrementell?
     
  14. Davpino

    Davpino Idared

    Dabei seit:
    28.04.08
    Beiträge:
    28
    Liefert ein einzelner Firewire-Anschluss mehr Strom als der USB-Anschluss?
    War bei deiner Platte denn ein Y-Kabel für USB dabei?
     

Diese Seite empfehlen