1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Externe Festplatte FAT32 oder HFS+

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von konju1, 18.03.06.

  1. konju1

    konju1 Boskoop

    Dabei seit:
    04.10.05
    Beiträge:
    39
    Gibt es eigentlich leistungsunterschiede zwischen FAT32 und HFS+.
    Ich möchte meine Festplatte am PC wie auch am Mac anschliessen können.
    Was wäre eigentlich das Beste wahl.

    Ich habe auch MacDrive Programm. Irgendwo habe ich aber gelesen das es Probleme
    geben kann bei schreiben auf HFS+ mit MacDrive.

    Einschränkungen von 32GB pro Partition und 4GB Dateigrösse sind mir eigentlich nicht wichtig. Abgesehen davon, gibt es noch irgenwelche unterschiede zwischen FAT32 und
    HFS+? Muss man die FAT32 Festplatte auch ab und zu Defragmentieren?
     
  2. micki

    micki Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    3.770
    also wozu sollte macdrive gut sein wenn es probleme geben würde beim schreiben auf hfs+, dazu ist macdrive doch da!

    wenn du allerdings deine festplatte nutzt um daten auch auf rechner deiner freunde zu synken oder daten von denen zu bekommen nützt dir hfs+ nichts, es sei denn die haben auch macdrive auf ihrem pc. oder die haben einen mac!

    fat32 funktioniert ganz gut, auch am mac. lediglich wenn du ein bootfähiges osx auf der externen festplatte haben willst musst du zumindest eine partition hfs+ auf der platte haben, dazu kannst du ja dann noch eine partition fat32 einrichten.

    also: möglichkeiten gibt es viele :)
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Um davon zu *lesen* ???
    Schreibzugriff auf HFS/HFS+ mit 3rd Party Tools ist und bleibt gefährlich und ist auf jeden Fall zu vermeiden. Das gilt generell für alle OS und jedes darin nicht nativ unterstützte Dateisystem.
     
  4. micki

    micki Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    3.770
    ahso ... dann ist wahrscheinlich eine hfs+ fat32 mischung die beste lösung! denn fat32 kann der mac ja lesen und beschreiben und wenn man mal sein osx spiegeln möchte muss man die platte nicht wieder umbauen!

    gruss
     
  5. konju1

    konju1 Boskoop

    Dabei seit:
    04.10.05
    Beiträge:
    39
    so jetzt habe ich die Festplatte mit FAT32 formatiert. Funktioniert eigentlich ganz gut, ausser .pkg Mac dateien. Da gibts manchmal Probleme. Aber das ist nicht weiter so schlimm. Ich will leidiglich bilder songs und filme darauf speichern und evtl. von Kollegen kopieren.

    Danke für Infos!!!
     

Diese Seite empfehlen