1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

externe Festplatte am iMac geht nicht aus

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von epsillon, 19.11.07.

  1. epsillon

    epsillon Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.05.07
    Beiträge:
    152
    Hallo,

    ich habe an meinen iMac eine Externe Festplatte (Iomega MiniMax) über FW angeschlossen. Diese Festplatte hatte ich vorher an einem Windows Notebook.

    Mein Problem ist, dass die Festplatte nicht ausgeht wenn ich den iMac ausschalte. Ich nehme an, dass auch im ausgeschaltetem Zustand noch Spannung am FW-Port anliegt. Dasselbe gilt für den Ruhezustand, was ja noch nachvollziehbar wäre wenn auch nicht gewünscht.

    Gibt es dafür eine Lösung? Oder muss ich damit leben, dass ich die Festplatte manuell ausschalte.

    Am Windows-Rechner funktionierte das problemlos, sobald das Notebook ausgeht oder in den Ruhezustand geht, ging auch die Festplatte aus.

    Für eure Hilfe bedanke ich mich schon mal im voraus.

    Gruß,
    epsillon
     
  2. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.564
    Hmmm, am FW scheint das net zu liegen o_O Ich hab ne My Book, die hängt auch an FW und fährt runter, wenn ich den Mac ausschalte o_O :)
     
  3. MaChris

    MaChris Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    25.07.06
    Beiträge:
    924
    Was passiert, wenn Du nach dem Herunterfahren von iMac und Platte die Kabelverbindung trennst?

    Ich habe an meinem MBP auch eine WD My Book Pro 2. Nach dem Herunterfahren des MBP bleibt die per FW800 angebundene WD My Book Pro 2 noch im Standby- / oder Sleep-Modus (pulsierendes Leuchten der blauen Ringe). Erst wenn ich den Stromstecker oder das FW-Kabel vom MBP ziehe, hört das Pulsieren auf und die Platte geht komplett aus.
     
  4. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Benutzt Du denn die integrierte HUB-Funktionalität der Festplatte?
    Wenn ja, ist es einigermaßen sinnvoll, das diese zumindest im Sleepmodus des Macs nicht ausgeht, denn sonst ginge die Verbindung zu daran angeschlossenen USB/FW-Geräten ja verloren.

    Ich benutze mehrere solcher HDs und keine davon geht richtig aus - aber die Festplatte - also die eigentliche HD in dem Gehäuse - geht nach dem Herunterfahren oder wenn der Mac, an den sie angeschlossen ist in den Sleepmode fällt, zumindest ebenfalls in Standby.

    Da hilft nur "physisch" Aus- und wieder Einzuschalten. Mac mini und wohl auch die Mini max verbrauchen jedoch im Standby so wenig Energie, das ich auf das komplette Ausschalten, sowohl des Ersteren, wie auch der Zweiten schlicht verzichte.
     
  5. epsillon

    epsillon Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.05.07
    Beiträge:
    152
    Hallo zusammen,

    danke schon mal für die Antworten.

    Wenn ich den FW-Stecker ziehe geht die Festplatte aus. Die Hub-Funktion nutze ich nicht. Es muss also tatsächlich noch eine Spannung am FW-Port anliegen.

    Natürlich verbraucht so eine Festplatte nicht sehr viel. Wenn man aber die ganzen Geräte (iMac, Drucker, Festplatte, usw) zusammen rechnet, kommt schon einiges zusammen. Rechnet man alle Geräte in Deutschland oder auf der Welt zusammen .... na ja, wahrscheinlich denke ich da zu grün ;)

    Allerdings finde ich das schon schade, dass Apple die Geräte nicht komplett abschalten lässt. Wollte Apple nicht etwas grüner werden?

    Gruß,
    epsillon
     
  6. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Bei genauerer Betrachtung ist das ja so eigentlich auch in Ordnung, es ist eine stationäre HD mit externer Stromversorgung und eingebauten HUBs - eigentlich kann sie gar nicht ausgehen, weil sie dann nicht mehr mitkriegte wann sie wieder angehen muss :).

    Wenn Du den FireWirestecker ziehst, wird das Ganze ganz bestimmt immer noch mit Strom versorgt - nur die blaue Lampe erlischt.

    Ergo: händisch ausschalten (ein entsprechender Schalter findet sich ja an der Rückseite des Gehäuses), oder eine anderes Gehäuse besorgen, das die HD über FireWire mit Spannung versorgt, dann geht die HD auch ganz sicher aus wenn Du den mac ausschaltest.

    PS: Hast Du's mal mit dem USB-Anschluß anstelle von FireWire probiert? Ist das Verhalten in diesem Falle identisch zu dem von Dir beschriebenen am PC? So richtig kann ich das nämlich nicht glauben, das der PC die Platte komplett ausgeschaltet hat? Wie hast Du sie denn dann wieder eingeschaltet? Der Schalter auf der Rückseite wird ja kaum vom PC umgelegt worden sein? :) Und das ist ein Kippschalter (zumindest bei mir) der eine eindeutige Stellung für EIN und AUS hat.
     
  7. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Jopp, hier dasselbe, geht problemlos. (Unter 10.5.1)
     
  8. epsillon

    epsillon Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.05.07
    Beiträge:
    152
    Die Festplatte würde mitkriegen, dass sie angehen soll, wenn wieder Spannung am FW-Port anliegt.

    Genau. Das heißt aber auch, dass die Festplatte in einen tieferen "Sleep-Modus" geht und somit weniger Strom verbraucht. Das will ich ja auch.

    Das Ein- und Ausschalten ist ja nicht gerade Benutzerfreundlich. Wenn alle Geräte so funktionierten, dann würde man jedesmal vor Beginn der Arbeit zehn Schalter umlegen um endlich arbeiten zu können. Nicht so toll, oder?
    Ich hatte mich für diese Festplatte entschieden, weil sie für den Mac gemacht worden ist. Ausserdem sieht sie gut aus.

    Also am USB-Port am iMac hab ich das noch nicht probiert. Ich werde es versuchen solbald ich zu Hause bin. Allerdings meine ich gelesen zu haben, dass FW für den Mac die bessere Wahl wäre.

    Der Windows-Rechner legt zwar den Schalter nicht um, schaltet aber die Ports komplett ab. Dadurch "weiß" die Festplatte, dass sie Pause hat und schaltet sich aus. Beim Starten des Computers werden USB-Ports wieder mit Strom versorgt, die Festplatte wird "geweckt". Ich finde das logisch.
    Unlogisch finde ich, dass der Mac im ausgeschaltetem Zustand, die Ports mit Spannung versorgt. Das mag vielleicht für das Laden des iPod ganz "nett" zu sein, ökologisch (und ökonomisch) ist es nicht so toll.

    Gruß,
    epsillon
     
  9. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    FW ist in der Praxis einfach meist schneller, auf jeden Fall bei Verwendung von FW800.
    Und man spart einen der wertvollen USB-Anschlüsse ;)
     
  10. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Wir reden hier ein wenig aneinander vorbei, befürchte ich. AUS ist AUS ist AUS :). Alles andere ist NICHT AUS :). Und ob sie nun weniger oder wenig mehr an Strom verbraucht wenn sie nicht aus ist, aus ist sie dann eben nicht.

    Wie gesagt, für Deine Zwecke scheint es mir besser, Du kaufst Dir ein Gehäuse (bin allerdings nicht sicher, ob's das auch für 3.5" HDs gibt, oder ob die nicht generell einer gesonderten Stromversorgung bedürfen) das die HD über FireWire mit Spannung versorgt. Damit ist sie auf jeden Fall aus, wenn der Rechner aus ist.


    PS: Ja, ja, vom USB-Betrieb an sich sei eher abgeraten, es ging nur darum herauszufinden, ob sich das Gerät dann analog zum Anschluß an einen PC verhält.

    Äjnt: Man spart zwar vielleicht einen USB-Anschluss am Mac, aber die Platte selbst kann ja auch als HUB dienen, so addiert man 3 weitere USB2-Ports mit Stromversorgung hinzu - kein schlechtes "Geschäft" an sich :).
     
  11. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Achso, so genau hab ich jetzt nicht auf den Plattentyp geachtet, dann fällt dieses Argument natürlich weg ;)
     
  12. epsillon

    epsillon Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.05.07
    Beiträge:
    152
    Okay, okay. Stimmt - AUS ist AUS. Dass so ein Gerät komplett vom Stromnetz getrennt wird, ist aber unrealistisch. Doch wenn nur ein kleiner Schaltkreis versorgt wird, der den Hauptschaltkreis und die ganze Fesplattenelektronik ein- und ausschaltet, ist schon etwas umweltfreundlicher ;)

    Wahrscheinlich beisse ich mich gerade zu fest. Ich versuch das mal locker zu nehmen. Wir leben nicht in einer perfekten Welt, warum sollte also ein Computer perfekt sein? Auch wenn's ein Aplle ist;). Aber bitte nicht steinigen, wenn ich soetwas behaupte.

    Gruß,
    epsillon

    P.S. Bis ich mich an den Mac gewöhnt habe, werde ich wahrscheinlich noch die eine oder andere Frage stellen.
     
  13. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Kein Ding, und das ist ja eher ein Verständnis- als ein generelles Mac-Problem.

    Also noch mal: Meine Mini max geht "aus" - was in diesem Falle soviel heisst wie: Die HD macht einen Spindown also ist diese "Aus" - USB und Firewire haben weiterhin Power - wenn ich den Mac schlafen schicke. Schalte ich ihn ab ( mach ich nie - ich bin ein Sünder :)), geht auch die blaue Lampe aus.

    So, aber jetzt muß ich mich mal kurz meinem endlich eben angekommenen iPod touch zuwenden :). Viel Spaß mit Deinem Mac.
     
  14. epsillon

    epsillon Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.05.07
    Beiträge:
    152
    Habs jetzt ausprobiert. Wennich die Festplatte über USB betreibe, geht die LED auch aus. Das aber nur, wenn ich den iMac runterfahre. Wenn ich ihn in den Ruhezustand schicke, bleibt die LED an.

    Gibt es beim Mac eigentlich auch so einen Ruhezustand wie bei Windows? Bei Windows wird im Ruhezustand der Inhalt des Speichers auf Festplatte geschrieben und der ganze Rechner geht dann wirklich aus. Braucht zwar beim Starten etwas länger, dafür muss man kein schlechtes Gewissen haben, wenn den Rechner allein lässt. Es passiert auch nichts wenn der Stromstecker gezogen wird usw.

    Gruß,
    epsillon
     
  15. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Ja, gibt's. Such mal nach "DeepSleep" - ist ein Widget für's Dashboard. Ich glaube aber, nicht alle Macs unterstützen den Modus, in welchem der RAM-Inhalt auf die HD geschrieben wird und der Mac dann richtig abgeschaltet ist.
     
  16. epsillon

    epsillon Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.05.07
    Beiträge:
    152
    Danke, werd ich mal versuchen.
     

Diese Seite empfehlen