1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Externe Festplatte als Serverersatz?

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von Lightning, 11.02.10.

  1. Lightning

    Lightning Idared

    Dabei seit:
    13.05.08
    Beiträge:
    25
    Hallo zusammen,

    ich habe ein Anliegen und hoffe, dass ich an dieser Stelle richtig bin.

    Situation: Ein kleines Unternehmen mit 3 Rechnern (2x Max, 1x PC).
    Alle greifen auf einen Server zu, der aber im Prinzip keine andere Funktion erfüllt als eine gesharte Festplatte darzustellen.
    Es wäre also ebenso möglich, eine W-Lan-Platte hinzustellen. Dies würde Platz und Strom sparen.

    ABER: Es ist zwingend erforderlich auf der Festplatte Nutzerrechte zu vergeben.
    Der Admin darf alle Ordner öffnen und verändern und die beiden anderen Nutzer sollen einen eingeschränkten Zugriff bekommen.
    Wäre dies realisierbar und wenn ja, wie?

    Gruß

    Jim
     
  2. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Mit einem NAS.
     
  3. Lightning

    Lightning Idared

    Dabei seit:
    13.05.08
    Beiträge:
    25
    Hi und danke für deine Antwort.
    Über "NAS" bin ich beim googeln auch schon gestolpert.
    Aber was ist das genau?
    Ist es eine Art Router, an den ich meine externe Platte anschließen kann?
    Also beräuchte ich doch wieder 2 Geräte.
    Hat der NAS eine Art Betriebssystem oder warum geht es nur damit?
    Und kannst du mir ein bestimmtes Produkt empfehlen?

    Gruß

    Jim
     
  4. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Ein NAS sieht aus wie eine externe Festplatte ist aber mehr. Zudem gibt es mittlerweile unterschiedliche Ausführungen was Zusatzfunktionen anbelangt. Deshalb kann man nicht generell sagen, dass dieser oder jener NAS der "einzige" ist, es kommt auf die Anforderungen drauf an.

    Wie du es beschreibst geht es um ein kleines SOHO-Netz. Da würde ich dir empfehlen mal bei Synology rein zu schauen.
     
  5. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Ich habe zwei MacPro, einen iMac und mehrere MBP an einem NAS der Firma Synology hängen. Hab damit auch einen alten G4-Server ersetzt. Funktioniert anstandslos, Nutzerrechte vergeben ist auch kein Problem. Ich benutze eine DS409+ (LINK).

    74er
     
  6. Lightning

    Lightning Idared

    Dabei seit:
    13.05.08
    Beiträge:
    25
    Guten Morgen und vielen Dank für eure Tipps!

    Ich habe mir mal die Geräte von Synology angeschaut und denke, dass bereits das DS110J ausreichend wäre.
    Dort müsste ich dann ja nur noch eine Festplatte einbauen und die haben wir zur Genüge.

    ein fRage hätte ich aber noch: Ist es dann im alltäglichen Betrieb so, dass man ein Netzlaufwerk zum NAS verbinden kann und sich dann nur beim ersten Zugriff (an jedem neuen Tag) mit Passwort anmelden muss oder muss man bei jedem Zugriff das Passwort angeben? Das wäre mir dann nämlich zu nervig.

    Sorry, wenn die Frage etwas doof ist ;)

    Jim


    EDIT: Könnte ich mit einem AirportExtreme und einer externen Festplatte ein vergleichbares Ergebnis erzielen? Dort kann man scheinbar auch verschiedenen Benutzern unterschiedliche Rechte zuweisen.
     
    #6 Lightning, 12.02.10
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.10
  7. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Du kannst den NAS in die Startobjekte ziehen. Anschliessend muss er einfach laufen bevor du die jeweiligen Computer startest, dann ist das Laufwerk gemounted.
     
  8. wurstdog

    wurstdog Jonagold

    Dabei seit:
    17.02.10
    Beiträge:
    18
    Was macht Ihr bei einem Ausfall des NAS?
     
  9. Poeschie

    Poeschie Cripps Pink

    Dabei seit:
    11.12.06
    Beiträge:
    148
    Ich habe hier beides im Einsatz und der NAS ist von den Funktionen her doch etwas breiter gefächert als die AirPortExtreme, würde dir daher zum NAS raten. Ich selbst habe die DS209+ und möchte diese nicht mehr missen.

    Natürlich auf ein vorher angelegtes Backup zurückgreifen!
    Diese Funktion bringen die Synology NAS Systeme ebenfalls mit. Es muss nur ein Ziel für das Backup ausgewählt werden. Dies kann entweder eine per USBoder eSata mit dem NAS verbundene externe Festplatte sein, oder aber auch ein PC/Mac im Netzwerk.



    Beste Grüße
     
  10. Oxy

    Oxy Antonowka

    Dabei seit:
    15.03.07
    Beiträge:
    363
    Ich weiss nicht wie es mit Zugriffsrechte Verwaltung bei dem Airpot Extreme aussieht , aber ich kann dir davon nur abraten, ich hatte nur Probleme damit , der AE war auf dem Dachboden und wurde im Sommer relativ heiss dadurch ist nach einiger Zeit dann ist die Festplatte andauenrd abgestürzt und am Ende war sie dann kaputt
     
  11. Lightning

    Lightning Idared

    Dabei seit:
    13.05.08
    Beiträge:
    25
    Also wir haben uns nun für eine TimeCapsule entschieden.
    Nach einigem Stress mit der Einrichtung (der ist bei neuer HArdwar ja irgendwie immer vorprogrammiert) läuft nun alles.
    Die Rechtevergabe ist sicherlich nicht so umfangreich wie bei einem NAS, reicht für unsere bescheidenen Belange aber voll aus.
    Bisher hatten wir keine Abstürze, aber das Grät steht auch nciht unter dem Dach und die Festplatte der TC ist ja auf einen Servereinsatz (=Dauerbetrieb) ausgelegt.

    Danke für Eure Hilfe.

    Jim
     

Diese Seite empfehlen