1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Externe 2.5" HD Handling / Iomega

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von FritzS, 12.01.10.

  1. FritzS

    FritzS Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    1.761
    Hallo,
    ich will mir eine neue externe HD zulegen, diesmal eine 2.5"
    Die Platte soll ein (alternierendes) TM Backup + externe Daten (Kopie von der LaCie) enthalten.
    In meiner Auswahl ist auch Iomega.

    Welche technische Erfahrungen habt Ihr mit 2.5" HD's generell?
    Funktioniert die Stromversorgung per USB 2.0 aus einen MBP gut?
    Wenn ich die HD dismounte - wie kann ich sie wieder mounten ohne diese ab- und wieder anzustecken?
    Was passiert wenn ich mein MBP zuklappe (sleep Modus), wenn die Platte gemountet / dismountet ist - "nuckelt" sie fröhlich weiter? Gibt es eine Fehlermeldung wenn ich das Notebook wieder aufklappe und die Platte nicht dismountet war?

    Soll ich besser einen USB 2.0 / 3.0 Hub mit eigener Stromversorgung dazwischenhängen?
    Wenn ja - welcher ist am Besten "Mac-tauglich" - den NoName den ich besitze habe ich in Verdacht das er weiternuckelt - ich klappe das Notekook nur zu und schalte den Strom bei der Steckerleiste ab, MBP Netzteil und Steckernetzteil vom USB HUB sind daran angesteckt.

    Wie Ihr seht - ist Neuland für mich :) ich habe bisher nur 3.5 HD's angehängt, und die haben eine eigene Stromversorgung und einen Schalter.

    Die gefallen mir - soll ich auf USB 3.0 warten - oder die Mac Edition nehmen?

    eGo™ Portable
    http://go.iomega.com/de/products/external-hard-drive-portable/ego-portable-series/?partner=4740

    eGo Portable Hard Drives, Mac Edition
    http://go.iomega.com/de/products/ex...ego-portable-series-mac-edition/?partner=4740

    PS: Sorry, wenn das Eine oder Andere schon wo behandelt ist.
     
  2. duSty23

    duSty23 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    29.10.08
    Beiträge:
    811
    Also n paar Sachen kann ich dir beantworten:
    Stromversorgung per MBP bei mir reibungslos,
    auch was Geschwindigkeit angeht (13,3" falls es interessiert)
    Mount mit Festplattendienstprogramm
    Fehlermeldung gibt es, wenn du die Platte im Sleepmodus abziehst.
    Ich glaube die Platte geht auch aus, wenn das MBP im Sleepmodus ist,
    bin mir aber gerade nicht sicher.
    Ahh Moment. Wenn das Book am Strom hängt müsste sie denk ich anbleiben,
    da mein iPhone geladen wird, auch wenn ich das Book zuklappe...
    Lässt sich aber einstellen denke ich, ob die USB-Versorgung bestehen bleiben soll.
     
  3. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    USB 3.0 hat Dein Book ja ohnehin nicht.
    Außerdem: Wieso USB 2.0, wenn Du doch ein MBP hast. Das hat einen FireWire 800-Port. Damit ist weder Geschwindigkeit noch Stromversorgung ein Problem. Und jede mir bekannte neuere FW800-Platte hat zusätzlich noch einen USB2-Port – falls man sie doch mal an einen Rechner ohne FW-Port anstöpseln will.

    Ich habe mir z.B. gerade gestern erst im Saturn eine 2,5"-500GB-FW800-HDD als TimeMachine-Volume für mein neues MBP gekauft: Verbatim SureFire im robusten Alu-Gehäuse (mit vernünftiger Transport-Schutztasche sowie allen ggf. benötigten Kabeln (FW800<->FW800, FW800<->FW400, USB2, USB<->Zusatzstromversorgung für leistungsschwache USB-Ausgänge).
     
  4. FritzS

    FritzS Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    1.761
    Was hast Du für diese Platte bezahlt? Mal sehen ob Saturn in Österreich (Milleniumstower od. Mariahilferstr.) die Platten auch führt. Weist Du welche HD (Hersteller) die verbauen?
     
  5. FritzS

    FritzS Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    1.761
  6. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Im Saturn 149€

    Ist nicht gerade billig, aber ich hatte die Schnauze voll, da ich kurz zuvor im Netz eine Lacie Little Disk FW800 recht günstig bestellt hatte und prompt von dem Plastikgehäuse enttäuscht war – und vor allem davon, dass sie nur über USB funktionierte und jeder Datentransfer über FireWire sofort auf einem Mac den Finder zum Hängen brachte, auf einem anderen Mac zu tollen Fehlermeldungen brachte und die Partition zerschoss. Dann kam der ganze Mist auf mich zu: RMA-Formular runterladen, ausfüllen, ausdrucken, alles wieder schön verpacken, Fotokopie der Rechnung anfertigen, Adressaufkleber ausdrucken und aufkleben (lieber irgendwo per Laserdrucker ausdrucken, nicht zu Hause per Titenstrahler – ist ja nicht wetterfest), zur Post bringen und dann erstmal eine gute Woche warten, bis per E-Mail überhaupt der Eingang der Rücksendung bestätigt wird, weiter warten, bis man das Geld wieder zurück bekommt…
    Da dachte ich mir: Lieber etwas teurer im Laden, aber dafür ein direkter Ansprechpartner im Reklamationsfall. Aber die Verbatim lief im Gegensatz zur Lacie auf Anhieb.
     

Diese Seite empfehlen