1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Ext. HDD für Time Machine über Airport Extreme, USB oder LAN

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Bruenor75, 18.06.09.

  1. Bruenor75

    Bruenor75 Jerseymac

    Dabei seit:
    07.11.06
    Beiträge:
    454
    Moinsen,

    noch ´ne Frage, bin gerade in "Investitionslaune";)

    Neben einer neuen internen 2,5er für mein MacBook suche ich auch noch eine externe HDD (allerdings 3,5") für Time Machine.

    Das alles soll über meine Airport Extreme (mit dem MacBook über WLan verbunden) laufen. Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob es schneller ist, die HDD über LAN oder USB an die Extreme anzuschliessen.
    Ausserdem bräuchte ich Tips für ein Gehäuse, welches sich automatisch an- und aus schaltet, damit die HDD nicht 24/7 läuft.

    Wäre für ein paar Tips sehr dankbar.

    Gruss,

    Bruenor
     
  2. Kampf_Frettchen

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    53
    Die Buffalo Linkstation Live soll sehr gut funktionieren. 1TB für den Preis ist eine wahre Ansage und die Festplatte unterstützt die TimeMaschine sogar offziell ;)

    Link: klick mich
     
  3. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Die schnellste Lösung dürfte es sein, die externe Platte nur über USB an deinen Mac anzuschließen. Sobald du über die Airport Extreme gehst, wird die Datenrate durch die Übertragungsgeschwindigkeit des W-LAN begrenzt.
    Die Airport Extreme besitzt 802.11n, das bedeutet, es sind brutto maximal 600 MBit/s möglich. Netto sind es dann wahrscheinlich nur 40% dieses Wertes, also 240 MBit/s. Zwar kein schlechter Werte, aber USB 2.0 macht 480 MBit/s möglich.
    Selbst wenn du die externe Festplatte also über LAN an die Airport Extreme anschließen würdest, könntest du die höheren Übertragungsgeschwindigkeiten innerhalb des LAN nicht nutzen, da durch W-LAN maximal 240 MBit/s empfangen werden können.

    Ich persönlich schließe meine externe Festplatte über einen USB-HUB ans MacBook an, wenn ich eine Datensicherung machen möchte. Ich lasse die Daten nicht stündlich sichern, sondern mach ungefähr einmal in der Woche eine Datensicherung.

    Solltet ihr zu Hause mehrere Macs haben und die Festplatte auch als externen Speicher für alle nutzen wollen, dann würde ich sie über USB an die Airport Extreme anschließen.
    Falls du die Festplatte noch nicht hast, würde ich eine USB-Platte kaufen, da sie in der Regel günstiger sind wie Platten mit LAN-Anschluss.
     
  4. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Nein, nein und nochmals nein. Das ist Etikettenschwindel, USB 2.0 liest maximal mit ca. 320 MBit/s und schreibt allerhöchstens mit 240 MBit/s.

    Schon Firewire 400 ist schneller, stabiler und vor allem belastet es nicht die CPU wie USB. Gegen Firewire 800 ist USB eine eingefrorene Schnecke.

    Fazit: Wer an seinen Mac eine USB-Platte lässt ist seinen Mac nicht wert.
     
  5. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Für die anderen Datenraten hast du doch sicherlich auch eine Quelle oder?
    Wieso sollten die 480 MBit/s nicht erreicht werden, wenn alle Komponenten USB 2.0 unterstützen?
    Mit solch komischen Ansichten kann ich persönlich sehr gut leben!
     
  6. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Der Overhead bei USB ist enorm.
    Und wer sein Mac liebt schaut sich bei mac:tv die USB-FW-Story als kostenfreien stream, auch im itms als podcast an.

    Is echt so.
    Nicht umsonst hat die halbe Macwelt geflucht als FW aus dem Macbook unibody geflogen ist.
     
  7. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    @martin81

    Wikipedia ist Dir ein Begriff? So von wegen Quellen und so. Der von Inum erwähnte Podcast ebenso.

    Und wenn Du dann mal die rosa Brille ausziehst und Dich um Fakten und nicht um Wunschträume kümmerst, wirst Du unschwer feststellen, dass "up to 480 MBit/s" auf den Packungen steht.

    Also tu Dir und allen die hier um Beratung bitten den Gefallen, verbanne USB für Mäuse, Tastaturen, MP3-Player und Sticks.

    Für Festplatten ist es die beste Garantie sich Probleme aufzuhalsen.
     
    #7 markthenerd, 21.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.09
  8. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Auch wenn die Datenrate tatsächlich nur bei 320 MBit/s liegt, würde ich die externe Festplatte lieber gleich über USB anschließen als über die Airport Extrem, wenn man sie nicht mit mehreren Nutzen möchte.
    Da hätte dann so manche User eines Mac Mini sicherlich Probleme bei der Eingabe von Daten.
     
  9. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Lesend, lesend! Schreibend etwa 240 MBit/s.

    Hä? Mein Mini hat USB für die Tastatur, die Maus und ggf. Sticks.
    Und Firewire für Festplatten.
    Und mein weisses Book auch.

    Probiere doch einfach mal eine Platte an Firewire aus und Du wirst sehen.

    PS: Du hast einen Mac der eine MAC hat. Und Deine FreeAgent hat eine FW-Schnittstelle, nimm doch einfach mal das beigelegte Kabel.
     
  10. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    USB für Tastatur und Mäuse ist dann also doch wieder ok, aber nicht für Festplatten?
    Versteh ich nicht.

    Ich werde die Platte dann bei Gelegenheit mal über FireWire anschließen. Bis jetzt war ich aber mit der Geschwindigkeit über USB völlig zufrieden.

    Ich würde mich über ein paar Antworten zur eigentlichen Frage des TE freuen.
     
  11. doctortee

    doctortee Golden Delicious

    Dabei seit:
    05.06.09
    Beiträge:
    6
    nur zur Info: habe mit SuperDuper eine Sicherung meines Macbooks (2007) gemacht, und das hat mit einer WD Elements 1TB über USB knapp 6 Stunden gedauert (für 200 GB), dh. macht netto 10MB/s. Das find ich relativ langsam. Weiß aber nicht, wie schnell es über LAN und Airport gehen würde. Ich vermute jedenfalls, dass es über Firewire 400 (und 800 sowieso) doch um einiges schneller geht....
    Die Elements schaltet sich übrigens von selber ein und aus, je nach Anforderung vom MacBook...
     
  12. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Hab ich jetzt endlich mal gemacht. Firewire Kabel rausgesucht und mit der Seagate Platte getestet. Ich habe 5 Messungen mit AJA System Test durchgeführt.

    USB : Schreiben = 27,34 MB/s ± 0,33 MB/s, Lesen = 32,68 MB/s ± 0,63 MB/s.
    Firewire : Schreiben = 31,66 MB/s ± 0,21 MB/s, Lesen = 37,98 MB/s ± 0,37 MB/s.

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich die höheren Datenraten jetzt nicht so überragend finde.
    Ich werde meine externe Platte auch weiterhin über USB betreiben.
     
  13. uncelsam

    uncelsam Cox Orange

    Dabei seit:
    16.10.08
    Beiträge:
    97
    Naja kommt immer drauf an wie man das sieht!
    Bei Files die nur ein paar MB haben bringt das ganz sicher nichts viel, wenn du allerdings große Files auf der exteren gearbeiten willst, bringt es hingegen extrem viel 5MB/s, sind pro Minute 300MB mehr! Oder anderes gesagt rund 16% mehr durchsatz....
     
  14. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Ich nutze die externe Platte quasi nur für Time Machine. Alle 7-10 Tage mache ich eine Sicherung.
    Sollten sich dabei 500 MB angesammelt haben, macht es mir nichts aus, wenn es mit USB 18,28s oder mit Firewire 15,79s dauert.
    Ich hab auch nicht gesagt, dass Firewire von Grund auf schlecht ist, aber in meinem Fall bringt es keine Vorteile.

    Mein MacBook unterstützt eh nur Firewire 400.
    Wenn man tägliche größere Datenmengen bewegen muss, kann Firewire schon Sinn machen, aber dann sollte man auch auf die 800er Version umsteigen.
     

Diese Seite empfehlen